Vogelparadies auf meinem Balkon und mein Kontakt mit den Pferden

Ihr lieben Alle,
wie ich schon geschildert habe, liebe ich die Natur sehr und lausche gerne den Gesang der Vögel, beobachte das Wild oder besuche regelmäßig die Pferde, wenn ich mit meinem Hund spazieren gehe.
Der Kontakt mit den Tieren bereitet mir große Freude. So erzähle ich euch eine kleine Begebenheit von den Pferden, die ich öfters auf ihrer Koppel antreffe:
Letztes Jahr fing ich an, die Pferde zu grüßen, mich mit ihnen zu unterhalten und ihnen regelmäßig Äpfel mitzubringen. Sie kamen gerne zu mir und nahmen die Äpfel mit Freuden an. Als aber die Apfelsaison vorbei war, wollte ich ihnen trotzdem etwas zum Fressen geben; da versuchte ich es mit dem Trockenfutter meines Hundes. Ihr müßt wissen, dass ich meine „Lissi“ vor einiger Zeit auf  vegetarisches Trockenfutter umgestellt habe. In meiner Tasche befand sich aber noch Reste von fleischhaltigem Hundefutter. So gab ich zuerst das fleischhaltige Trockenfutter; aber siehe da – es war wirklich lustig anzusehen – sie spukten das Trockenfutter wieder aus. Dann hielt ich ihnen das vegetarische Trockenfutter hin uns sprach dabei: “ Das ist pflanzlich, das schmeckt richtig gut!“ Sie nahmen es und schwenkten den Kopf hoch und runter, so als ob sie mir zum Ausdruck geben wollten:“ Ja, du hast recht. Das schmeckt mir.“ Ich dachte erst, es wäre eine einmalige Geste, aber sie wiederholten es immer dann, wenn ich ihnen pflanzliches Trockenfutter gab.
Ein anderes Mal entdeckte ich 3 junge Pferde auf einer Koppel, die ich noch nicht kannte. Ich beobachtete sie eine Weile und hielt ihnen ebenso das vegetarische Trockenfutter meines Hundes hin.Zuerst rochen sie daran und wollten es nicht aufnehmen. Doch als ich mit ihnen redete und ihnen versicherte, dass es pflanzlich sei und sie könnten es fressen, nahmen sie es an und wieder traute ich meinen Augen kaum: Sie bejahten ebenfalls mit derselben Kopfbewegung, wie es meine anderen Pferde taten.
Es ist eine schöne Erfahrung zu erkennen, dass auch die Pferde sich spirituell höher entwickelt haben, so dass wir miteinander kommunizieren können.

Da ich keinen Garten besitze, aber einen wunderschönen großen Balkon, kam mir eines Tages die Inspiration, dass ich diesen nicht nur mit wunderschönen Blumenkäste und -kübel  bestücke, sondern ein Vogelparadies einzurichten: Ich holte gut verzweigte Äste aus dem Wald und befestigte sie an dem Balkongitter so, daß ich diese von meinem Sofa aus gut einsehen konnte. Noch zwei Vogelhäuschen und im Winter Tannenzweige.
Es ist einfach herrlich anzusehen, wenn die Vögel scharenweise angeflogen kamen und genüsslich das Vogelfutter pickten. Den ganzen Winter durch, konnte ich sie beobachten: Spatzen, Grünfink, Kohl- und Blaumeise, Drosseln und eine Vogelart, dessen Namen ich nirgendswo im Buch gefunden habe.
Da ich noch Reste vom Vogelfutter hatte, beließ ich die Vogelhäuschen auf meinem Balkon und  arrangierte meine Blumenkübel und -töpfe so, dass es wie ein Vogelparadies ausschaute.
Mein Balkon ist zum Teil überdacht und als es heute stark regnete, kamen die Vögel auf die Äste, die im Trockenen standen und fingen an, sich ihr Gefieder gründlich zu putzen. Es war lieblich anzusehen. Interessant war es auch, zu beobachten, wie sie die Sonnenblumenkerne aufhakten, indem sie diese zwischen den kleinen Krallen festhielten. Lustig war es anzusehen, wie eine kleine Meise versuchte, an das Vogelfutter heranzukommen, welches im Netz eingeschlossen war, ich aber ein Loch hineingerissen hatte und es daher auf dem Boden lag. Dieser kleine Vogel bemühte sich redlich und kämpfte mit allen Tricks, um sich ein Stück zu ergattern; aber flog dann ohne Erfolg davon. Kurze Zeit davor, hatte eine etwas größere Meise sich daran versucht und schnell herausgefunden, dass dort ein Loch vorhanden war.
Es ist einfach toll, diese Tierwelt in Aktion und die vielen kleinen Details ihres Handelns zu beobachten.
Die Vögel trauten sich nun immer mehr und flogen kaum noch weg, wenn ich näher herantrat.
So konnte ich sie mit meiner kleinen Diakamera filmen. Ich habe diese ein wenig zusammengesetzt und mit einer Meditationsmusik untermalt.
Leider bin ich kein Profi im filmen, so dass einige Abschnitte verzerrt oder undeutlich sind; dennoch kann man die Vögel noch gut erkennen. Ich glaube, es kam daher, dass ich sie heran gezoomt habe oder weil mein Akku dem Ende zuging.
Ich stelle sie euch trotzdem mal hier ein.

 

Ist es nicht allerliebst anzusehen?

Nun wird aber der Rest vom Vogelfutter recht schnell von den Vögeln aufgefuttert. Ich bin gespannt, ob sie dann trotzdem noch bei mir vorbeischauen. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen.

Ihr lieben Tierfreunde,

ich wünsche euch eine gesegnete Nachtruhe und einen wunderschönen Traum im Paradies der Tiere.

Gott schütze euch.

In Liebe.

Blandine

Advertisements
von angelLiNa Veröffentlicht in Tagebuch

2 Kommentare zu “Vogelparadies auf meinem Balkon und mein Kontakt mit den Pferden

  1. Danke, liebe Eva. Konntest du dir denn das Video ansehen? Denn es gab zu Beginn Schwierigkeiten.
    Es freut mich, dass auch du eine gute Verbindung zu den Tieren hast. Ja, sie sind wunderbare Wesen, unsere lieben Tierseelen und geben den Menschen soviel Freude, Kraft, bedingungslose Liebe und Schutz.
    Es ist nur Schade, dass es nicht von allen Menschen so gefühlt wird und sie die Tiere liebevoll behandeln und sie achten.
    Herzlichst
    Blandine

    Gefällt mir

  2. Danke für Deine Zeilen, mir gehts mit den Pferden und Voegel ähnlich , sie sind wunderbare Wesen, manche Pferde sind für mich einfach großartig ! Eva

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s