Wertschätzung zu allen Seelen

Liebe Leser meines Blogs,
gestern konnte ich aus unserem PAO-Lichtkreis viele inspirierende Anregungen mit nach Hause nehmen. Es war eine hochenergetische Stimmung und durch den Austausch miteinander, erhielt ich u.a. die Eingebung über unsere Wertschätzung untereinander zu schreiben.

Das Wort beinhaltet eigentlich schon alles, was im göttlichen Sinne ist: nämlich den Wert des Anderen schätzen! Aber was bedeutet es im Klartext. Was ist der Wert des anderen?

Einige Menschen betrachten den anderen mit oberflächlichen Augen und sehen, wie er aussieht, ob er gepflegt oder verlumpt ist, ob er arm oder reich ist, wie seine Körpersprache -haltung ist, ob er ein Ausländer oder Deutscher ist, usw. und schon wird eine Schublade in unserem Gehirn geöffnet und das Gesehene wird in eine dieser geöffneten Schublade platziert, d.h. aus unseren Erfahrungswerten wird dieser Mensch sofort eingestuft.
Auch erkennen wir anhand seiner Bemerkungen, seines Handelns und seiner Leistung in der Arbeitswelt, in welche Schublade wir diesen Menschen einzustufen haben.
Das Gesehene wird von uns eingeschätzt anhand von unseren gespeicherten Erfahrungen, die wir in unserem gesamten Leben gewonnen haben. Hier finden wir zwar auch den Begriff „schätzen“, aber dieses Einschätzen ist in dem obig genannten Satz nicht gemeint.
Aber ist das wirklich der eigentliche Wert des Menschen? Ist es nicht eher eine Beurteilung seiner Äußerlichkeit, seines äußerlichen Verhaltens? Wobei in diesem Wort wieder das „Urteil“ steckt, was für mich ein feststehenden Charakter hat, welches nicht mehr umkehrbar ist.

Jeder Mensch hat viele Inkarnationen gelebt und in jeder seiner Inkarnation hat er eine bestimmte Aufgabe erfüllt, die er sich als Seele ausgesucht hat, um weiter in seiner Bewußtseinsreifung zu wachsen. So kann es sein, dass er in einem Leben ein „guter“ Mensch und in einem anderem ein „böser“ Mensch war. Alle seine Aufgaben dienten ausschließlich dazu, Erfahrungen zu sammeln, die ihn weiterbrachten und bereicherten.
Haben wir das Recht, diesen Menschen anhand seines jetzigen Verhaltens und seinen Äußerungen, seiner Taten und seines Handels zu bewerten und zu verurteilen? Ist es im göttlichen Sinne, dass wir in ihm ausschließlich den Körper sehen, der sich uns darstellt?

Sind wir deshalb besser oder schlechter, als er?

Wertschätzung ist ein Begriff, der uns aufzeigen will, dass wir den anderen Menschen als einen „Schatz“ erkennen sollten! Das der eigentliche Wert des Menschen im Inneren liegt, die wir Seele nennen. Wie nun alle Erwachten und dazu zähle ich meine Leser, schon längst wissen, ist unsere Seele ein Aspekt des Göttlichen: Wir sind nicht der Körper, sonder die Seele – eine Lichtenergie, die integriert im Ganzen ist. Wir sind alle EINS!

Und wenn wir doch alle EINS sind – nämlich alle zu derselben Quelle gehören – aus derselben Einheit stammen, warum sehen wir dann in den anderen Menschen einen Unterschied und bewerten ihn – so dass er in eine Schublade passt. Wäre es nicht in unserem eigenen Interesse, wenn wir anderen Seelen diesen Respekt und die Achtung erweisen, die sie verdient hat und die wir uns auch selber von ihm wünschen Wäre es nicht für jede Seele förderlich, egal welcher Abstammung und welchen Alters -egal ob tierisch oder pflanzlich – oder sogar der Materie, wenn wir diese in Liebe und Wertschätzung begegnen? Was hindert uns daran, dieses aus tiefstem Herzen zu tun?
Es ist immer wieder unser Ego, unser Verstand, der uns aus seinem Erfahrungsschatz einflüstern will, was nach seiner Meinung „das Beste“ für uns wäre!
Haben wir Verständnis für unser „Ego“, denn hätte wir unseren Verstand nicht, so könnten wir keine einzige Logik nachvollziehen; dennoch ist es in der heutigen Zeit des Wandels ganz besonders erforderlich, dass unser Ego und unsere Seele mit unserem HÖHEREM SELBST verschmilzt, damit wir uns ausschließlich nach dem göttlichem Wort ausrichten können.
Denn eine Höherentwicklung der Seele bedingt, dass sie sich frei entfalten, sich wieder ihrer SELBST bewußt wird und sich von dem dualem Denken lossagt.
 Der Verstand aber klammert sich noch an die Dualität, die er gewohnt war zu leben.

Selbstverständlich befindet sich jede Seele auf einem unterschiedlichen Bewußtseinsniveau, je nach dem Wissen, um die Wahrheit Gottes; aber im Prinzip besitzt jede Seele alle göttlichen Fähigkeiten, die auch der SCHÖPFER ALLEN SEINS ausmachen.
Der eine Mensch ist sich seiner Göttlichkeit in dieser Inkarnation nicht wieder bewußt geworden, aber seine Seele weiß alles; der andere ist schon erwacht und lebt diese seine Erkenntnis bewußt.
Das ist der einzige Unterschied zwischen den Seelen – ihre Seelenreifung; dennoch sind wir alle wertvolle Wesen, die es verdient haben, als solche erkannt zu werden.

Ich für mein Teil, habe mich entschlossen und übe mich bewußt darin, keinen Menschen zu bewerten, sondern ihn als eine Schöpfung Gottes in Liebe und Offenheit, mit Verständnis zu seinem Selbst und zu seinem derzeitigem Seelenzustand, anzusehen und zu begegnen.
Nur so können wir Frieden in uns und um uns herum erreichen und finden: Die gelebte Liebe zu allen Seelen, das Gefühl des EINSSEINS, die Wertschätzung und Achtung zu allen Seelen in unserer Welt und im Universum und mit Freude und Glückseligkeit, die Erkenntnis zu seinem eigenem ICH BIN zu leben.
Ich wünsche euch allen, dass auch ihr, diese Erkenntnis immer mehr in eurer Leben mit einbeziehen könnt und dadurch die Liebe in euch zum Schwingen bringt.


Ich liebe euch alle und umarme euch herzlichst. Gott sei mit euch.
angelblandine

Advertisements
von angelLiNa Veröffentlicht in Tagebuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s