Wundervolle Ereignisse

Ihr lieben Alle,

wir leben in einer Zeit der „Wunder“.

Wie ich schon öfters erwähnt habe, wird jede Seele – egal in welcher Bewußtseinsstufe sie sich gerade befindet – durch die Sonnenenergien, in ihrer Schwingungsfrequenz angehoben. Öffnen wir unsere Herzen für die wundersamen Dinge, die sich unserem Auge entziehen, so stellen wir fest, dass uns immer mehr göttliche Fähigkeiten oder wundersame Ereignisse zuteil werden.

 So konnte ich in den letzten Tagen, an denen ich die Freude und Hingabe zur Mutter Erde besonders spürte, einige wundersame Ereignisse erleben, die ich euch gerne erzählen möchte:

 Ich ging an einem wolkenverhangenen Tag mit meiner „Lissi“ spazieren – die Sonne zeigte sich mir ab und zu – und ich schaute wie immer sehr verträumt in den Himmel um die vielen farblich verschiedenen Wolken auf mich wirken zu lassen, da erblickte ich vor einer sehr dunklen Wolke, eine grell weiße Wolkenbildung, die wie ein Engel mit einem Flügel aussah.

Ich dachte noch so für mich: „ Wie schön diese Wolke sich gebildet hat“. Dann aber erblickte ich nicht lange danach wieder eine Wolkenformation, die aussah wie ein laufender Hund – so deutlich und in allen Einzelheiten – es war wirklich faszinierend anzusehen.

Wieder eine kurze Zeit danach sah ich ein liegenden großen Drachen und dann noch eine Robbe oder ein Walross. Ich war hoch erfreut für diese wundervollen Anblicke, dass ich sofort den Engeln dankte; denn diese sich sehr deutlich von dem dunkelgrauen Wolkenhintergrund abhebenden Figuren, lösten sich recht schnell – nachdem ich sie betrachtet hatte -, wieder auf. Es war für mich klar, dass wurde nur für mich gezeigt.

 

Am selben Tag ging ich mit meiner Hündin im Wald spazieren. Es war ein sehr stürmischer Tag und ich vertiefte mich beim Gehen in das Rauschen der Blätter und hörte aufmerksam das Zwitschern und Trällern der Vögel zu. Ich meditiere gerne im Wald, so setze ich mich auf einen langen abgesägten Baumstamm bequem anlehnend an einen zweiten da drüber liegenden und fing an zu meditieren: Ich war plötzlich der Baum, der sich im Wind hin und her bewegte. Ich hörte das Knarren und Ächzen der Bäume, so als ob sie mir etwas sagen wollten; dann hörte ich ein Geräusch, das wie einem Kinderschrei glich. Ich dachte, es kämen Leute mit Kindern – so ignorierte ich diesen. Während der Meditation spürte ich plötzlich ein zartes breites Drücken in meinem Rücken – genau dort, wo ich am Baumstamm lehnte. Ich beobachtete meine Rückenbewegung beim Atmen, da ich dachte, dass ich dadurch dieses Gefühl des Druckes empfand. Aber es hatte keinen Zusammenhang mit meiner Atmung. Es fühlte sich auch eher so an, als ob dieser Teil des Baumstammes richtig in mich ging. Es war ein angenehmes Gefühl. Dieses geschah 3x. Als dieser Schrei wieder zu hören war, schaute ich kurzfristig auf, um nach den Leuten zu sehen. Aber es waren keine in der Nähe. Also nahm ich an, dass dieser Schrei von einem Baum kam. Auch hörte ich Stimmen, von einem alten Baum, der sich ächzend beschwerte, dass es so stürmisch war und seine alten „Knochen“ es nicht mehr lange durchhalten würden. Ein anderer Baum antwortete ihr, dass sie sich nicht so steif machen sollte; denn wenn sie sich dagegen währen würde, wäre es viel schlimmer. Wenn sie aber flexibel und geschmeidig bleibt, so könne sie es besser vertragen.

 Als ich mit dem Meditieren aufgehört hatte, schaute ich noch einmal den Baumstamm an, an dem ich angelehnt war: Dieser abgesägte Baum lehnte wiederum an einem großen, starken Baum. Also könnte es sein, dass das Leben von diesem Baum übertragen wurde auf den abgesägten Baum, so dass er sich bei mir bemerkbar machen konnte.

 Ihr Lieben, ihr glaubt gar nicht, was für ein herrliches Erlebnis diese Erfahrung für mich war. So etwas hatte ich noch nie erlebt. Einfach himmlisch.

An einem anderen Tag setzte ich mich wieder an dieselbe Stelle, doch leider blieben diese Empfindungen aus.

Schade.

Unsere Wahrnehmungen und unsere göttlichen Fähigkeiten werden immer sensibler.

 Auch spüre ich eine Veränderung in mir: Ich bin seit 4 Tagen viel glücklicher und zufriedener und strahle aus meinem ganzen SEIN. Auch tangieren mich die anderen mit ihren niederen Schwingungen nicht mehr so stark, wie vorher. Es hat sich in meinen Augen, etwas ereignet, was mein Leben viel ausgeglichener erscheinen lässt.

Im Moment spüre ich zwar viel mehr, die körperlichen zeitweiligen Schmerzen, die durch die Umstellung in die höheren Schwingungen zur Feinstofflichkeit entstehen, dennoch brauche ich zur Zeit nicht mehr so stark loszulassen, wie ich es noch vor einer Woche – wie ihr gelesen habt – unter Tränen getan habe.

 Ihr Lieben, es geht stetig voran.

Am 21.6. wird es noch mal eine brisante Toröffnung geben – so wurde es gechannelt. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich diese auf mein Befinden auswirken wird.

 Ich wünsche euch allen, dass auch ihr so glücklich und mit Freuden die nächsten Tage erlebt. Wenn ihr in euch hineinspürt, so werdet ihr empfinden, wie sich langsam aber beständig die Umstellung, der Wandel in uns vollzieht.

Im Äußeren erkennen wir nun auch langsam, dass viel in Bewegung ist; dass sich im Hintergrund allerhand Aktivität zu verzeichnen ist.

Der Juni wird sehr spannend werden: Ich bin schon sehr aufgeregt, was sich uns noch alles eröffnet.

 Ich umarme euch in Liebe. Seid beschützt und gesegnet.

angelblandine

Advertisements

2 Kommentare zu “Wundervolle Ereignisse

  1. Liebe Kerstin,
    danke für deine liebe Antwort und für deinen Hinweis mit dem Schrei: Ich werde deine Anregung befolgen; denn daran habe ich noch gar nicht gedacht. Ist es nicht schön, wenn durch Austausch immer wieder neue Erkenntnisse und Anregungen in unserem Leben dazu kommen?
    Ich denke manchesmal, dass unsere lieben Freunde aus dem All die „Finger im Spiel“ haben; denn heute bat ich um das Erscheinen der Sonne und war ein wenig traurig, dass sie mir nur ganz kurz am bedeckten Himmel erschien und mich sogleich in ihrer Wärme umhüllte. Als ich das nächste Mal auf den Balkon ging, sah ich sie wieder durch die Wolken scheinen: Doch plötzlich bewegte sie sich regelrecht mit schnellen Bewegungen und wanderte am Himmel. Na, wenn da nicht unsere lieben galaktischen Freunde mir einen Wunsch erfüllen wollten…….
    lach/Freude!
    Unsere Freunde verstehen Spaß ,das habe ich schon bemerkt. Unter der Dusche hat SaLuSa mir schon öfters plötzlich mal eine kalte „Dusche“ verpasst, so als wollte er sagen: „Ich glaube du brauchst eine Abkühlung“ oder genau umgekehrt, auch mal ein warmer Strahl.

    Ich freue mich schon sehr auf das Zusammenleben mit ihnen: Es wird lustig, voller Liebe und Harmonie. Ich lache gerne und ihr Humor ist aufbauend und tröstend.
    Das habe ich schon oft erlebt.
    Ich wünsche dir viele fröhliche Tage und den Schutz von allen Lichtwesen.
    angelblandine

    Gefällt mir

  2. Liebe Blandine,

    ja, diese langanhaltende Zufriedenheit, sogar der selige Zustand des Glückes ist völlig neu und einfach wunderbar. Zwar kommt noch urplötzlich manchmal Traurigkeit oder Ärger hoch, indes sind diese Gefühle jetzt leicht aufzulösen in Dankbarkeit und Liebe.
    Deine Liebe zu den Tieren, zur Natur, deine wachsende Sensibilität gegenüber der lichten Welt lässt dich bestimmt immer mehr in der Feinstofflichkeit wahrnehmen. Der abgesägte Baum ist ja nicht tot, sondern lebt noch 4 bis 5 Monate. So hast du wohl tatsächlich seine Schmerzensschreie gehört. Vielleicht kannst du ihn beim nächsten Wiedersehen trösten mit deiner Liebe, fällt mir da spontan ein.
    Die Wolkenformationen waren vielleicht ein liebevoller Gruß der Galaktischen Föderation: angelblandine mit ihrem Hund und der wartende Drache für spätere Flugreisen. Himmlisch!

    Auf den 21. Juni freue ich mich auch schon sehr. Den Tag möchte ich einfach nur genießen, alle Sinne öffnen und das Herz weit aufmachen. Je weiter dieses wichtige Jahr 2012 voranschreitet, umso spannender wird wirklich jeder Tag. Das geht mir genauso. Die Menschen werden ganz still, im Verborgenen lichter und leichter ums Herz. Danke, liebe angelblandine!

    sei gesegnet,

    Kerstin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s