Freude leben, Gedanken kontrollieren und „Negatives“ lieben

2rg7d46szbb

 Ihr Lieben,

wisst Ihr eigentlich wie wichtig es ist, seine Gedanken unter Kontrolle zu bringen?

Gedanken sind Schwingungen, wie alles in Schwingung ist… der Körper, die Erde, das Atom, usw. Jede Schwingung drückt sich im Universum aus.

Sicherlich kennt Ihr das Lied: „Die Gedanken sind frei, niemand kann sie erraten“. Ja Ihr Lieben, sie sind frei, doch sie haben eine enorme Macht, da sie im Universum als Schwingung aufgegriffen werden und sich vervielfältigen und verstärken, je nachdem wie viele Menschen den gleichen Gedanken haben.

Genau dasselbe wird von unseren Sternengeschwister in den Channelings berichtet: Sie beobachten, dass viel zu viele Menschen sich mit den Gedanken Krieg, Geld, Armut und Unzufriedenheit beschäftigen. Dadurch verstärken sich diese gedanklichen Schwingungen im Universum und wir manifestieren uns nicht unbedingt, die positiven Aspekte, die wir eigentlich leben wollen.

Schon in den vielen alten wie neuen Büchern wird der Begriff „positives Denken“ erklärt, an Beispielen erläutert und dessen Auswirkungen beschrieben. Ihr seht, was ich hier schreibe ist nichts Neues.

Wie wichtig ist es also unsere Gedanken in die Kontrolle zu bringen; Lenken wir unsere Gedanken auf das, was wir wirklich leben wollen, nämlich in Liebe, Zufriedenheit, in Frieden, Harmonie, in der Wahrheit und der Ehrlichkeit leben und stellen uns dieses Leben immer wieder in den Gedanken vor, dann werden diese positiven Aspekte als Schwingung im Universum festgehalten, verstärkt und es kann sich Alles zum Guten manifestieren.

Wir hören in den Medien von Kriegen, Unruhen, Morden usw. und damit beschäftigen wir uns in den Gedanken; das ist es aber, was die Seelen der Finsternis wollen. Sie wollen uns mit negativen Gedanken vollstopfen.

So ist es an der Zeit die guten Ratschläge von gelehrten Weisen zu befolgen und uns so wenig wie nur möglich, mit negativen Gedanken zu beschäftigen – nach Möglichkeit nur noch positive Gedanken in uns zu tragen.

Ich gebe Euch ein Beispiel:

Wir lesen in den Nachrichten von den Unruhen in der Ukraine und es wird dort von einem möglichen Krieg berichtet, was uns natürlich Angst macht.

Drehen wir nun aber den Gedanken um, indem wir uns sagen:

Es wird sich alles bald zum Guten wenden; ich stelle mir vor, dass es nur noch Frieden auf der Welt gibt. Ich stelle mir vor, wie die Menschen auf der ganzen Welt in Harmonie leben. Wie sie mit Liebe auf einander zu gehen, miteinander nach Lösungen suchen und wie sich ein Füreinander einstellt.

Es existiert ein friedvolles Geben und Nehmen im Einklang zum Wohle aller.

Nun Ihr Lieben, klingt das nicht anders? Diese Schwingungen können sich verstärken und manifestieren.

Aber auch in unserem Alltag gilt es, im positiven Denken zu bleiben.

Das Glas ist „halb voll und nicht halb leer“.

Ich weiß, dass das nicht immer einfach ist; aber es ist zu lernen. Es wird als Gedankenhygiene bezeichnet. Auch mir gelingt es nicht immer, dennoch übe ich es täglich. Ich drehe den negativen Gedanken sofort ins Positive um, sobald ich es bemerke.

Ein positiver Gedanke hat noch einen sehr guten Nebeneffekt; nämlich die Freude, die sich aus diesen positiven Schwingungen entwickeln kann.

Alles ist in Bewegung – im Fluss. Alles ist im Einklang, wenn die Schwingungen stimmen.

Aus der Freude kommen positive Gedanken und umgekehrt. Aus der Liebe kommen positive Gedanken und umgekehrt. Leben wir in der Liebe zu einander, so werden wir feststellen, dass uns fröhliche gute Gedanken begleiten.

Wie viele Menschen leben in der Depression, weil sie sich viel zu sehr auf das Außen konzentrieren. Wir erkennen im Außen, dass sich vieles offenbart: Die Wahrheit kommt ans Licht – Schlechtigkeiten werden aufgedeckt, usw. Diese Menschen tragen zu viele negative Gedanken in sich.

Gerne möchte ich Euch darauf hinweisen, dass ein neues Zeitalter angefangen hat:

Schon die Mayas haben prophezeit, dass ab dem 21.12.12 eine völlig anders artige Ära beginnt, die nicht mit den vorherigen Zeiten zu vergleichen ist. Der Mayakalender endet zu diesem Zeitpunkt.

Einige Menschen dachten an Apokalypse – wie es in der Bibeloffenbarung prophezeit wurde. Aber Ihr Lieben genau das Gegenteil ist der Fall:

Wir gehen wundervollen Zeiten entgegen; Zeiten der Liebe, des Friedens und der Freude.

Wir verlassen die Dualität – wenn es so in dem Seelenplan des Einzelnen vorgesehen ist. Die Dualität war notwendig, um Erfahrungen zu sammeln; denn ohne ein Tief und ein Hoch, ohne eine Liebe und Unliebe, ohne ein Frieden und Krieg hätten wir keine Erfahrungen sammeln können.

So haben sich Seelen bereit erklärt, das Negative zu vertreten, damit wir erkennen und lernen.

Deshalb Ihr Lieben ist es wichtig, dass wir diese Menschen ebenso akzeptieren, respektieren und lieben, so wie es in der Bibel geschrieben steht: „ Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“, bzw. liebe auch deinen Feind, denn er ist gewissermaßen dein Freund. Wir sind alle gleichermaßen göttliche Geschöpfe – wir sind alle EINS! Nur diese Seelen der Finsternis haben sich in dieser Inkarnation entschlossen das „Böse“ darzustellen, damit wir lernen können. Damit wir Erfahrung sammeln können. So lasst los vom Hass oder Rache. Allein die Liebe hat die Macht alles  zu verändern. Die Liebe ist ein Instrument des Schaffens –eine wundervolle Schwingung, die alles heilt.

Damit aber die Liebe wieder ihren Raum einnehmen kann, ist es notwendig das Alte, die negativen Aspekte loszulassen; das Karma zu bereinigen und gedanklich in die Umkehr zu gehen.

Das geschieht ausschließlich im Inneren! Es ist notwendig, sich mehr auf unsere Herzensschwingung einzulassen, als sich mit unserem Verstand auseinander zu setzen. Die positiven Gedanken kommen aus dem Herzen – der Verstand und das Ego vermitteln uns eher negative Eindrücke, die er aus seinem Erfahrungsschatz herausholt.

Ihr Lieben, sich mit unserem Herzen zu verbinden, mit den göttlichen Selbst in uns, sich mit der Natur zu verbinden und aus dem Herzen zu leben, ist ein guter Ratschlag, den ich Euch aus meinem ganzen Herzen und in Liebe nahe legen möchte.

Genießt gerade im Frühling die wundervolle Farbenpracht der Blumen, der Bäume und des Himmels im Zusammenspiel mit der Sonne. Das bringt die Freude in unser Herz. Das bringt positive Gedanken, die sich im Universum ausbreiten können. Habt Freude auch im Euren Alltag. Beachtet einzelne Details in Eurem Leben, die oftmals übersehen werden. Ein liebesvolles Lächeln zu Eurem Nachbarn, ein herzlicher Händedruck der Dankbarkeit, ein wärmender Blick in die Augen. All das sind wundervolle Gesten der Liebe, die in die Freude führen können.

In diesem Sinne freue ich mich auf die kommenden in Liebe getragenen Zeiten des Friedens.

Ich wünsche Euch innigst in tiefer Dankbarkeit und Verbundenheit zu allen Seelen, mit Freude im Herzen, eine glückliche zufriedene Zeit.

In Liebe

angelblandine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s