Die „Dunkelheit“ erkennen, annehmen und loslassen

Finsternis

Dunkelheit ist bekanntlich eine Finsternis, in der kein Licht existiert; doch wenn durchs Fenster Licht kommt, wird die Dunkelheit vertrieben….

In einigen Menschen herrscht noch die Dunkelheit; denn sie erkennen das Licht und damit die Liebe in sich nicht mehr….Sie leben in der Finsternis, in Unliebe.

Wir erkennen es durch ihr Handeln, durch ihre andersartige Denkweise, die Unfriede mit sich bringt. Wir sprechen im Volksmund: „Sie haben kein Herz!“ Und irgendwie stimmt das auch, denn es gibt Menschen oder Wesen, die töten können, ohne Mitgefühl – ohne Herz – einfach so…..

Schauen wir uns einmal in der Geschichte um:

Wir lesen von „Heilige Kriege“, Kriege, die die katholischen Kirchenhäupter wollten. Allein das Wort Heilig und Krieg widerspricht sich: Denn Gott (der SCHÖPFER ALLEN SEINS, die HÖCHSTE QUELLE DER LIEBE) will nicht, daß wir irgendetwas oder irgendwer töten. Das steht schon in den 10 Geboten: „Du sollst nicht töten!“ Aber wer liebt, erkennt es selber, daß das Eingreifen in ein Leben, welches dann Schaden nimmt, niemals im göttlichen Sinne sein kann.

Auch ich bin von meinen Eltern in Richtung Glauben erzogen worden; doch niemals hätte ich vermutet, daß die katholische Kirche derartige Machthaber repräsentierten und noch heute haben sie das letzte Wort im politischen Weltbild. Eine Kirche, die eigentlich das Wort Gottes predigt…..Was für ein Widerspruch liegt darin!

Wie erkennen wir also die Dunkelheit, die uns umgibt?

Indem wir Hinterfragen und nicht blind glauben; denn auch die finsteren Schergen verstehen es, uns mit guten Worten, glauben zu lassen, daß alles was sie tun gut für uns ist….Doch leider lügen sie uns an…..Wahrscheinlich können sie nicht anders, weil sie noch in der Finsternis gefangen sind…..Sie verstehen es nicht besser, weil sie die Liebe nicht gefunden haben, die eigentlich in jedem Wesen zumindest als Funke des Lichtes, vorhanden ist – durch die Seele, die ein Teil Gottes ist.

Informiert euch einmal über Klimawandel, Chemtrails, Haarp, Friedensvertrag und viele andere Geschehnisse, die uns präsentiert werden…..und ihr werdet erkennen, daß das, was wir durch Medien erfahren, nicht die Wahrheit ist! Vieles was uns erzählt wird, ist verdreht und zum Vorteil der Schergen ausgerichtet.

Wir Menschen sollen blind glauben…..werden „klein und dumm“ gehalten, damit die andere Seite weiter existiert und ihr Spiel mit uns treiben kann!

Und das tun sie: Sie spielen mit uns, wie ein Ball auf den Wellen….wenn wir sie nicht erkennen und durchschauen.

Erst kommt das Erkennen, dann das Annehmen….

Jetzt fragt ihr euch: „Warum soll ich die dunklen Schwingungen – die Schergen – annehmen? Dann fühlen sie sich ja gestärkt und handeln weiter so!

Nun…Annehmen bedeutet nicht, fördern; sondern einfach sie als Diese erkennen und akzeptieren, daß sie in unserer Welt der Dualität existieren. Nicht dagegen kämpfen im Sinne von Gewaltanwendung….Nein, erkennen, daß auch sie göttlichen Geschöpfe sind und leider noch nicht in die Liebe zurückgefunden haben. Diese Wesen zu hassen, würde nur die negativen Schwingungen verstärken und wir wären nicht besser als sie.

Lange Zeit habe auch ich mich gegen „Negatives“ gewehrt! Ich konnte und wollte nicht akzeptieren, daß das zu unserem Leben dazu gehört. Ich versuchte mit aller Kraft dagegen anzugehen – wollte nur die Freude, die Liebe leben….(Was eigentlich nicht verkehrt ist!); doch zuerst sollte ich annehmen lernen, daß hier auf unserem Planeten die Dualität automatisch Herausforderung mit sich bringt, die wir alle als Lernprozesse zu durchleben haben.

Verdrängen, Weglaufen, sowie in die Drogenwelt flüchten, ist nicht unbedingt empfehlenswert. Das habe ich im Laufe meines Lebens lernen müssen: Denn ich wurde immer wieder in diese vermeintliche Negativität geführt, um zu akzeptieren, das diese „normal“ ist in unserem Leben ist. Erst als ich sie angenommen habe, durfte ich mehr Liebe, Freude und Zufriedenheit erfahren.

Kampf bedeutet immer – Abwehr/Gegenwehr! Und das bringt Kummer und Leid mich sich…..

Das soll nicht heißen, daß wir nichts unternehmen sollen….Nein, wir dürfen schon die Wahrheit ans Licht bringen, aufdecken und anklagen. Wir dürfen unsere Meinung kundtun, wenn wir erkannt haben, daß wir belogen und betrogen werden – wir brauchen nicht zu dulden….keinesfalls! Wir können durch Kritik, Aufklärung, friedliche Kundgebungen, aber auch durch Beten, Meditieren und unserer positiven Vorstellungskraft, etwas Verändern…..!!! Tun wir es, werden wir unser karmisches Konto ausgleichen oder/und unsere Schwingungen und unser Bewußtsein erhöhen.

Nun, nach den Annehmen kommt das Loslassen:

Wie können wir nun das Dunkle in uns und um uns herum loslassen?

Indem wir zuerst erkannt und angenommen haben…..

Wir könnten den Schergen, die uns händeln, kontrollieren, klein und dumm halten und Schaden zu fügen wollen, nicht mehr so viel Aufmerksamkeit schenken.

Wir könnten uns zwar informieren, aber nicht emotional in diese Negativität einsteigen und uns lange darin aufhalten. Dann nehmen wir den „dunklen Ones“ den Wind aus den Segeln; denn sie leben von unseren heftigen Emotionen: Von Hass, Angst, Wut und Zorn, von Leid und Schmerz, usw.

Bleiben wir aber in unserer Mitte, in dem wir akzeptieren, daß es sie gibt und selber aber in unserer Balance bleiben, werden wir diejenigen eher in die Umkehr bewegen, als wenn wir sie bekämpfen. Liebe ist das Zauberwort! Liebe auch zu diesen mitleidsvollen Wesen hinzutragen…ist zwar nicht einfach – kann aber geschafft werden!

Innerlich loslassen – immer wieder von all diesen Illusionen (menschengemachte Welt) innerlich loslassen; dann bist du im inneren Gleichgewicht!

Wenn du es kannst, löse dich von allen Abhängigkeiten – auch von den finsteren Machenschaften – oder gerade von diesen….

Lebe dein Leben in Dankbarkeit für Alles, was du erleben darfst; denn Gott will, daß du glücklich bist, nimmt dich auch so an, wie du bist und liebt dich so wie du bist – Er liebt alle Geschöpfe – auch, diejenigen, die sich von ihm (der Liebe) abgewandt haben! Er ist unser Vorbild!

Kannst du von Allem loslassen und dich ganz seiner göttlichen Führung hingeben – ohne Erwartungshaltung und Bewertungen – wirst du deine innere Freiheit spüren, die dich glückselig werden läßt. Das ist Gottes Wille! Leben wir es!

In Liebe und Dankbarkeit zu ALLEM DAS IST

angelblandine

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s