Unsere Welt nur eine Illusion?

erde-getragen-von-hande

Heute traue ich mich an ein schwieriges Thema heran; denn viele Menschen werden es vielleicht nicht glauben können; doch es ist wahr!

Wir Menschen sind ganz wichtig für unsere Zukunft, denn wir sind es, die diese formen und erschaffen.

Du glaubst es nicht?

Denke doch nur einmal an den christlichen Glauben. Wir schnell hat sich das, was in der Bibel steht und was in den Evangelien geschrieben wurde, herumgesprochen: Ob wahr oder nicht! Die Menschheit hat sich ganz auf das Geschriebene eingelassen und versucht danach zu leben.

Ganz besonders die Kirche war darin verwickelt und hat Vieles in die Welt gesetzt, was letztendlich auf von den Meisten angenommen wurde.

Unsere Gedanken sind es, die sich – als Schwingungswelle – in den Kosmos vereinen und wieder zurückfallen auf die Erde. Sie sind es, die unsere Zukunft prägen; deshalb ist es so wichtig, daß wir Gedankenkontrolle betreiben und Gedanke Wort und Tat in Einklang bringen. Denn wir sind dadurch der Schöpfer dieser Welt:

Denke wir ständig an Krieg, Gewalt und Unliebe, ziehen wir dieses förmlich an. Es ist die Resonanz der Anziehungskraft: Positives zieht Positives an. Negatives zieht Negatives an. Ich möchte hier nicht weiter darauf eingehen, da schon ganz viele Bücher darüber veröffentlicht wurden. Es ist also nichts Unbekanntes.

Auch ich kämpfe manchmal regelrecht gegen meine sich mir aufdrängenden Gedanken an, wenn ich merke, das diese mich herunterziehen und zum Weinen bringen. Es ist nicht immer einfach; aber ich denke, mit Übung wird es immer besser. Wichtig wäre es nur, darauf zu achten: Welche Gedanken tun mir nicht gut und welche bringen mich voran = Gedankenhygiene!

Wir sind hier auf diese Erde inkarniert, um Erfahrungen zu sammeln; denn hier in dieser Welt ist die Schwingungsspannweite sehr unterschiedlich: Gut und „Böse“ liegt dicht beieinander. Wir leben in der Dualität, in der wir alle heranreifen, Erfahrung sammeln und als Seele wachsen können.

Die Erde ist nur ein Teil unseres gesamten Daseins. Die Seele lebt nach dem „Tod“ in anderen uns nicht sichtbaren Ebenen weiter – vorerst als feinstoffliches Wesen, dann als reine Energie; je nach dem, wie weit die Seele in ihrem Bewußtsein, in ihrem Reifungsprozeß gestiegen ist. Die Schwingungshöhe ist maßgebend.

Auch bevor wir hier auf die Erde inkarniert sind, lebten wir als Seele in anderen Sphären.

Noch schwieriger zu verstehen wird es, wenn ich euch sage, daß wir sogar in Parallelwelten leben!

Wir verbringen – aus göttlicher Sicht – nur ein Bruchteil unseren Lebens als Mensch!

In uns ruht die Seele – ein Abbild von Gott mit all dessen göttlichen Fähigkeiten.

Alles ist von Menschenhand mit Gedankenkraft erschaffen worden; zwar kann der Mensch noch nicht wirklich in Direktheit erschaffen, aber das Eine oder andere wird auf lange Sicht hervortreten – wenn es auch eine ganze Weile dauert…..

Wir sind letztendlich die Schöpfer unseres Lebens, unserer Zukunft, unserer Seins.

Gott läßt uns den freien Willen und lenkt uns in einer liebevollen Weise, die wir noch nicht einmal merken oder spüren. (zumindest die Meisten nicht!).

Er liebt uns alle!

Was können wir tun, um unserer Zukunft eine Wende zu geben?

Ich denke, daß jeder von uns durch Gebete, Affirmationen, Meditationen und entsprechendes Handeln viel verändern kann. Stellen wir uns eine Welt in Frieden vor….schicken wir Allen viel Liebe, wünschen ihnen Gutes. Leben wir unserem Nächsten die Liebe vor: Seien wir ein Vorbild für Andere.

Auch wenn alles um uns herum im Chaos versinkt; laßt uns fest verwurzelt in der Erde als Fels in der Brandung stehen bleiben. Nichts kann uns umhauen. Wir bleiben im Vertrauen der Liebe, im Vertrauen der göttlichen Führung – im Glauben, daß Alles gut wird.

Haltet Euch nicht zu sehr im Negativen auf, egal was die Medien schreiben oder sagen; bleibt in eurer lichtvollen Überzeugung!

Ich weiß:……es ist ein schwieriges Thema……

Ich jedenfalls bleibe fest im Glauben und im Vertrauen und bete zu Gott, daß die Liebe ihren Platz hier auf der Erde wieder in ihrer ganzen Stärke einnimmt, dass sie sich ausbreitet und die Dunkelheit verscheucht. Stelle mir vor, wie sich die Menschen umarmen, helfend zur Seite stehen und dass die dunkle Macht von den Guten abgelöst wird. Kein Mensch muß mehr an Armut und Hunger leiden. Jeder lebt glücklich und zufrieden, hat genügend Geld, um auf Reisen zu gehen und achtet auf Gesundheit und liebevolle Erziehung.

Wir sind geschützt und leben so, wie es in der Akashachronik vorbestimmt ist. Alles wird gut!

Unsere Welt ist nur eine menschengemachte Illusion, die wir umgestalten können!

Helft mit – für unsere Kinder – diese Welt in den Weltfrieden zu bringen: Stellen wir uns den Frieden bildhaft vor!

Ein Appell an Alle, damit das Chaos ein Ende hat.

In Liebe zu allen Seelen

angelblandine

Advertisements

Erotisches Leben = sexuelles Leben?

gluckliches-paar

Heute liegt es mir sehr am Herzen über Sexualität zu schreiben, da diese bei vielen Menschen mit Erotik oder Liebe verwechselt wird!

Vor Äonen von Zeiten gab es noch eine reine bedingungslose Liebe, die so rein war, dass die Sexualität an die hinterste Stelle gerückt wurde. Warum? Weil diese Menschen so hoch schwingend spirituell ausgerichtet waren, dass sie alleine durch ihre Gefühlsschwingung in Ekstase geraten konnten. Eine körperliche Verbindung war nicht notwendig.

Doch im Laufe der Generationen hat sich diese Einstellung des Liebesleben stark verändert. Die Menschen fielen herab in die niederen Schwingungen und demzufolge kamen die animalischen Bedürfnisse hoch, die dazu führten, daß schon in der frühen Jugend die Lust der sexuellen Zusammenkunft anstieg. Heute heißt es bei der Jugend: „Ich muß doch meine Erfahrungen in der Sexualität sammeln!“ So probieren sie sich mit verschiedenen Partnern, um zu suchen und zu testen.

Ist das im göttlichen Sinne so gewollt?

In einem guten Buch fand ich folgende Stelle:

Was heute geschieht ist sexueller Druck. Jeder muß sich mit Sexualität befassen, ob er oder sie es will oder nicht. Jede Litfaßsäule, jede Zeitung, jede Zeitschrift, jeder Film ist mit Sexualität gespickt. Dies übt auf alle, aber besonders auf die Jugend, einen enormen Druck aus. Die Jugendlichen meinen, dem nacheifern zu müssen, was sie von den Erwachsenen vorgelebt bekommen.“……..

…„Kinder verstehen den Ernst von Sexualität nicht, besonders, wenn die Erwachsenen es auch nicht tun.“

(Heute wird sogar davon gesprochen, in den Schulen schon recht früh mit der Sexualkunde zu beginnen oder vielleicht sogar in den Kindergärten damit anzufangen und zu praktizieren. Was für eine Ironie und Verfälschung der göttlich gemeinten reinen Liebe!)

Nun schreibt der Verfasser des Buches auch, daß Sexualität eine Göttliche Energie ist: so rein, daß sie mit Ehrfurcht, mit Würde, mit Liebe, mit Behutsamkeit und mit Verantwortung praktiziert werden sollte.

Sexualität ist auch deshalb eine göttliche Energie, weil sie immens stark ist. Sie verändert die Beziehung zweier Menschen von Grund auf.

Viele von euch leugnen dies. Sie meinen, sie könnten mit diesem oder jedem schlafen, ohne daß sich auch nur das Geringste verändere. Sie täuschen sich gründlich. Auf einer feinstofflichen Ebene sieht man die Verwicklungen deutlich. Ebenso kann man erkennen, wie die Chakren darauf reagieren. All dies wird vielen nicht, d.h. nicht mehr, bewußt, weil sie bereits so sehr von ihren Empfindungen abgeschnitten sind.“

Durch diese Einstellung zur heutigen immer noch praktizierten Sexualität werden wir ständig in unseren Gefühlen verletzt, werden ungewollt schwanger, entstehen Trennungen, verlieren alle Hoffnung und geben uns schließlich ganz auf. Depression und Selbstmord sind die Folge.

Letztendlich bauen wir uns auch durch die vielen Partnerwechsel negatives Karma auf, welches wir in vielen Leben wieder abzubauen haben. (Das Gesetz des Gleichgewichtes – der Harmonie).

Was können wir tun, um aus diesem Kreislauf wieder herauszutreten?

Lass dir Zeit bei der Partnerwahl – nicht gleich ins Bett hüpfen! „Prüfe wer sich ewig bindend“ Dieses Sprichwort paßt wunderbar zu diesem Thema.

Beschnuppere erst einmal deinen Gegenüber, kläre alles im Vorfeld: Deine Wünsche, Deine Vorstellungen, Deine Gefühle. Überprüfe, ob das wirklich Dein Partner fürs Leben ist (vielleicht sogar dein Seelenpartner? Das ist, was Gott will: Daß Du Deinen Seelenpartner in jedem Leben wieder findest!)

Bei jedem anderen Partner kann es sein, daß du eine lange Zeit benötigst, um deinen Seelenpartner wiederzufinden: Du bist viel zu sehr in den Inkarnationen mit dem Ausgleich des Karmas beschäftigt, welches du durch zu schnelle Partnerwechsel hervorgerufen hast.

Erfahrungen sammeln kannst du oder solltest du sogar, mit einem und demselben Partner, der dir für ein Leben zugeteilt worden ist. „Was Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht scheiden!“ Ein Satz, der bei der Hochzeit vom Pfarrer ausgesprochen wird. Wie recht er eigentlich damit hat. Aber durch zu viele vorherige Partnerwechsel sind wir nicht in der tiefsten Zufriedenheit und lassen uns viel zu sehr von anderen Menschen wieder verleiten, etwas Neues auszuprobieren. Schmerz, Leid, Verzweiflung, Abtreibungen und Scheidungen sind vorprogrammiert.

So viel zur Sexualität, wie sie heute noch gelebt wird.

Was bedeutet nun aber Erotik?

Hier noch einmal ein Zitat aus dem oben erwähnten Buch:

Erotik ist spielerisch, Sexualität ist ernst. Erotik ist die Anziehung, das Mysteriöse, das Zauberhafte, das Künstlerische, was nicht nur zwischen Andersgeschlechtlichen, sondern auch zwischen Gleichgeschlechtlichen entstehen kann. Sexualität ist die Frucht, Erotik der Duft. Sexualität ist Realität, Erotik ist Träumen.

Die Erotik ist das Wunderbare an und in jeder Beziehung, denn Erotik überfordert nie. Erotik ist wie das Geschenk des Duftes – du freust dich daran, ohne daß du vorher einen Mangel verspürst haben mußt.

Die Sexualität braucht dieses Verlangen, damit die Spannung, damit die Reizung, entsteht.

Bei der Erotik ist dieses Verlangen auf eine ganz andere Ebene verlagert. Es ist das Verlangen nach spielerischem Kennenlernen, nach Elegantem, nach einem Feingliedrigen, Wunderbaren auf dem Weg zum gemeinsamen, zum Höchsten Selbst.“

Durch diese Aussagen verstehe ich jetzt den Unterschied von erotischer und sexueller Liebe.

Du auch?

Ich wünsche euch Allen, daß auch ihr den Unterschied verstanden habt, die Liebe nicht mit Sexualität verwechselt, euren Kindern diese Göttlichen Werte nahe bringt und euch selbst für die Zukunft und auch im Hier und Jetzt danach ausrichten könnt.

Namaste

angelblandine

Ohne Liebe geht`s nicht!

Zum Wohle aller

Leben wir in einer Welt ohne Liebe?

Manch einer könnte das so denken! Aber ist es so?

Die göttliche Liebe ist unser Fundament unseres Daseins; denn wären wir ohne Liebe, könnten wir uns nicht mehr achten, verstehen und respektieren. Wir würden ausnahmslos im „Dunkeln“ tappen.

Ja, ich weiß: Es gibt Menschen, die ohne Gefühl daherkommen – Morden, Lügen, Betrügen und Quälen. Diese Wesen verdienen unser Mitgefühl; denn sie haben sich zu sehr von den niederen Schwingungen einfangen lassen oder ihre Seelen haben es so in dieser Inkarnation gewählt: Sie wollten die Dunkelheit – das Böse – repräsentieren, damit wir in einer Dualität lebend, diese auch erfahren können.

Aber deshalb diese Wesenheiten hassen? Nein! Auch in ihnen steckt noch das Licht – der Funke der Liebe! Dieser ist nur beschattet worden und sollte wieder entfacht werden, damit sich die göttliche Liebe ausdrücken kann.

Ohne Liebe geht`s nicht: Denn sonst hört der Krieg, die Gewalt und das Leid nicht mehr auf!

Entdecken wir unsere Liebe wieder: Nicht nur zu den Anderen, auch – zu uns selbst; denn wir sind von Gott beseelt – ein Abbild von ihm und tragen seine Liebe in uns. Jeder von uns!

Leben wir die Liebe und strahlen sie aus, damit sie sich in allen Menschen wieder entfalten kann.

Das sollte der freie Willen eines Jeden sein: Die Nächstenliebe, die göttliche Liebe und die Selbstliebe zu leben.

Wollen wir nicht alle tief in unserem Herzen Liebe und Frieden?

Unsere Seele weiß um diese tiefe bedingungslose Liebe und sie sehnt sich danach und warum?

Weil wir sie in uns selbst noch nicht wirklich wieder gefunden haben. Wir suchen sie im Außen, bei einem anderen Menschen oder bei einem Tier.

Wir werden dadurch aber abhängig und werden traurig und verzweifelt, wenn dieser Mensch oder dieses Tier uns wieder verläßt! Ja, einige wollen sogar nicht mehr weiterleben, wenn die Trennung bevorsteht. Sie glauben, daß es ohne diesem Mensch oder Tier nicht mehr geht; sie glauben, daß die Liebe nur im Außen zu suchen ist.

Aber das ist nicht so!!!!

Sie ist in uns – in unserem Herzen – …..Sie ist da, ihr Lieben….ja, auch in Dir, Du lieber Leser. Bitte glaube daran und lebe sie. Hole sie hervor – traue Dich.

Liebe ist…… Warmherzigkeit

Liebe ist…… sich selbst und andere verzeihen können

Liebe ist…… Verständnis und Vertrauen in die göttliche Führung

Liebe ist…… Helfen ohne Dank zu erwarten

Liebe ist…… Zufriedenheit und innere Ruhe

Liebe ist…… Dankbarkeit und Rechtschaffenheit

Liebe ist……. Wahrheit und Ehrlichkeit

Liebe ist……. Gewaltlos und in Frieden leben

usw.

Ohne diese Liebe geht`s nicht! Wir werden nur mit Liebe den Weltfrieden erreichen und ein Miteinander, Füreinander und eine Gemeinsamkeit leben können. Helft mit!

In Liebe zu allen Seelen, zu Gott und zu ALLEM DAS IST.

In Dankbarkeit

angelblandine

Chaos, Schlaflosigkeit und Schmerzen

heaven__s_light_13765932_by_stockproject1-d3p.jpg

Ihr lieben Leser,

Wir erleben es hautnah: Das Wetter spielt verrückt – bei uns hier in Nordhessen herrscht Dürre – in anderen Gegenden gibt es Überschwemmungen und Vulkanausbrüche und auch in meinem Kopf gibt es chaosartige Zeitpunkte. Zur Zeit will alles irgendwie aus den Rudern laufen.

Die völlig normalen alltäglichen Handhabungen funktionieren nicht mehr; der Computer spielt ebenfalls verrückt und Schlaflosigkeit hat um sich gegriffen….

Vergesslichkeit, Schmerzen im Schulterblätter – und Hals/Nackenbereich lassen mich täglich aufstöhnen. Was für eine Zeit, in der wir leben!

Mich treibt es Etwas zu tun – habe Energie und will loslegen; aber mein Körper stoppt mich…..

Starke Müdigkeit und Schlappheit.

Wenn ich es nicht wüßte, daß alles, was ich erleben, zum Aufstieg mit dazu gehört, würde ich den Halt unter meinen Füßen verlieren – so fühlt es sich tageweise an: Chaos! Gedanken springen von einem Thema zum Anderen. Auch die Handlungsweise läuft durcheinander…..“Was wollte ich schreiben? Ach ja, jetzt weiß ich wieder!“ Dieser plötzliche Gedächtnisverlust ist zur Zeit nichts Ungewöhnliches. Worte, die mir bekannt sind, fallen mir nicht mehr ein….Beim Schreiben verwechsele ich die Buchstaben, obwohl ich 10finger-System beherrsche…..

Was für ein Durcheinander!

Ja, ihr lieben Alle….so fühlt es sich an, wenn wir in eine höhere Schwingungsebene aufsteigen:

Der Eine hängt noch in der 3D Welt fest und kommt nur langsam voran; der Andere lebt genau in einer Zwischenstufe und schaut nach „unten“ und nach „oben“ und der Dritte ist schon in der wunderbaren Welt der Liebe angekommen.

Wir leben in einer Zeit des Wandels: Spürbar, Sichtbar und Erlebbar!

Niemand kann es anders behaupten.

Ich erkenne, wie die „Dunklen“ alles Mögliche noch versuchen, um ihre Machtposition nicht aus der Hand zu geben; aber auch sie werden von dem einströmenden Licht erfaßt und die Liebe unter den Menschen wird immer stärker: Bei dem Einen geschieht es langsamer, bei anderen etwas schneller; aber es passiert, ihr Lieben.

In letzter Zeit sind starke Energien auf die Erde gestoßen, die dieses Chaos in uns ausgelöst hat.

Es ist an der Zeit zu erkennen und in der Ruhe zu bleiben.

Liebe Leser habt keine Angst vor dieser Unruhe. Es hat alles seinen Sinn! Wenn es zu sehr in dem Kopf rumort und nichts geht mehr, dann bitte ich euch, tretet einen Schritt zurück und besinnt euch. Geht in die Ruhe……So werdet ihr spüren, wie sich alles wieder entspannt, ihr fühlt euch wohler und besser und im Kopf entwirrt sich Vieles.

Polsprung, große Schwingungsenergien seitens der Sonne, aber auch von den Lichtkräften, verändern unser Leben hier auf diesem Planeten zum Wohle aller…..Ein Dankeschön an Alle, die mithelfen, daß der Aufstieg vorangeht……

Ich liebe euch allle und bleibt gesund; habt eine freudige Zeit – egal, was um euch herum und in euch vor sich geht!

angelblandine

Die „Dunkelheit“ erkennen, annehmen und loslassen

Finsternis

Dunkelheit ist bekanntlich eine Finsternis, in der kein Licht existiert; doch wenn durchs Fenster Licht kommt, wird die Dunkelheit vertrieben….

In einigen Menschen herrscht noch die Dunkelheit; denn sie erkennen das Licht und damit die Liebe in sich nicht mehr….Sie leben in der Finsternis, in Unliebe.

Wir erkennen es durch ihr Handeln, durch ihre andersartige Denkweise, die Unfriede mit sich bringt. Wir sprechen im Volksmund: „Sie haben kein Herz!“ Und irgendwie stimmt das auch, denn es gibt Menschen oder Wesen, die töten können, ohne Mitgefühl – ohne Herz – einfach so…..

Schauen wir uns einmal in der Geschichte um:

Wir lesen von „Heilige Kriege“, Kriege, die die katholischen Kirchenhäupter wollten. Allein das Wort Heilig und Krieg widerspricht sich: Denn Gott (der SCHÖPFER ALLEN SEINS, die HÖCHSTE QUELLE DER LIEBE) will nicht, daß wir irgendetwas oder irgendwer töten. Das steht schon in den 10 Geboten: „Du sollst nicht töten!“ Aber wer liebt, erkennt es selber, daß das Eingreifen in ein Leben, welches dann Schaden nimmt, niemals im göttlichen Sinne sein kann.

Auch ich bin von meinen Eltern in Richtung Glauben erzogen worden; doch niemals hätte ich vermutet, daß die katholische Kirche derartige Machthaber repräsentierten und noch heute haben sie das letzte Wort im politischen Weltbild. Eine Kirche, die eigentlich das Wort Gottes predigt…..Was für ein Widerspruch liegt darin!

Wie erkennen wir also die Dunkelheit, die uns umgibt?

Indem wir Hinterfragen und nicht blind glauben; denn auch die finsteren Schergen verstehen es, uns mit guten Worten, glauben zu lassen, daß alles was sie tun gut für uns ist….Doch leider lügen sie uns an…..Wahrscheinlich können sie nicht anders, weil sie noch in der Finsternis gefangen sind…..Sie verstehen es nicht besser, weil sie die Liebe nicht gefunden haben, die eigentlich in jedem Wesen zumindest als Funke des Lichtes, vorhanden ist – durch die Seele, die ein Teil Gottes ist.

Informiert euch einmal über Klimawandel, Chemtrails, Haarp, Friedensvertrag und viele andere Geschehnisse, die uns präsentiert werden…..und ihr werdet erkennen, daß das, was wir durch Medien erfahren, nicht die Wahrheit ist! Vieles was uns erzählt wird, ist verdreht und zum Vorteil der Schergen ausgerichtet.

Wir Menschen sollen blind glauben…..werden „klein und dumm“ gehalten, damit die andere Seite weiter existiert und ihr Spiel mit uns treiben kann!

Und das tun sie: Sie spielen mit uns, wie ein Ball auf den Wellen….wenn wir sie nicht erkennen und durchschauen.

Erst kommt das Erkennen, dann das Annehmen….

Jetzt fragt ihr euch: „Warum soll ich die dunklen Schwingungen – die Schergen – annehmen? Dann fühlen sie sich ja gestärkt und handeln weiter so!

Nun…Annehmen bedeutet nicht, fördern; sondern einfach sie als Diese erkennen und akzeptieren, daß sie in unserer Welt der Dualität existieren. Nicht dagegen kämpfen im Sinne von Gewaltanwendung….Nein, erkennen, daß auch sie göttlichen Geschöpfe sind und leider noch nicht in die Liebe zurückgefunden haben. Diese Wesen zu hassen, würde nur die negativen Schwingungen verstärken und wir wären nicht besser als sie.

Lange Zeit habe auch ich mich gegen „Negatives“ gewehrt! Ich konnte und wollte nicht akzeptieren, daß das zu unserem Leben dazu gehört. Ich versuchte mit aller Kraft dagegen anzugehen – wollte nur die Freude, die Liebe leben….(Was eigentlich nicht verkehrt ist!); doch zuerst sollte ich annehmen lernen, daß hier auf unserem Planeten die Dualität automatisch Herausforderung mit sich bringt, die wir alle als Lernprozesse zu durchleben haben.

Verdrängen, Weglaufen, sowie in die Drogenwelt flüchten, ist nicht unbedingt empfehlenswert. Das habe ich im Laufe meines Lebens lernen müssen: Denn ich wurde immer wieder in diese vermeintliche Negativität geführt, um zu akzeptieren, das diese „normal“ ist in unserem Leben ist. Erst als ich sie angenommen habe, durfte ich mehr Liebe, Freude und Zufriedenheit erfahren.

Kampf bedeutet immer – Abwehr/Gegenwehr! Und das bringt Kummer und Leid mich sich…..

Das soll nicht heißen, daß wir nichts unternehmen sollen….Nein, wir dürfen schon die Wahrheit ans Licht bringen, aufdecken und anklagen. Wir dürfen unsere Meinung kundtun, wenn wir erkannt haben, daß wir belogen und betrogen werden – wir brauchen nicht zu dulden….keinesfalls! Wir können durch Kritik, Aufklärung, friedliche Kundgebungen, aber auch durch Beten, Meditieren und unserer positiven Vorstellungskraft, etwas Verändern…..!!! Tun wir es, werden wir unser karmisches Konto ausgleichen oder/und unsere Schwingungen und unser Bewußtsein erhöhen.

Nun, nach den Annehmen kommt das Loslassen:

Wie können wir nun das Dunkle in uns und um uns herum loslassen?

Indem wir zuerst erkannt und angenommen haben…..

Wir könnten den Schergen, die uns händeln, kontrollieren, klein und dumm halten und Schaden zu fügen wollen, nicht mehr so viel Aufmerksamkeit schenken.

Wir könnten uns zwar informieren, aber nicht emotional in diese Negativität einsteigen und uns lange darin aufhalten. Dann nehmen wir den „dunklen Ones“ den Wind aus den Segeln; denn sie leben von unseren heftigen Emotionen: Von Hass, Angst, Wut und Zorn, von Leid und Schmerz, usw.

Bleiben wir aber in unserer Mitte, in dem wir akzeptieren, daß es sie gibt und selber aber in unserer Balance bleiben, werden wir diejenigen eher in die Umkehr bewegen, als wenn wir sie bekämpfen. Liebe ist das Zauberwort! Liebe auch zu diesen mitleidsvollen Wesen hinzutragen…ist zwar nicht einfach – kann aber geschafft werden!

Innerlich loslassen – immer wieder von all diesen Illusionen (menschengemachte Welt) innerlich loslassen; dann bist du im inneren Gleichgewicht!

Wenn du es kannst, löse dich von allen Abhängigkeiten – auch von den finsteren Machenschaften – oder gerade von diesen….

Lebe dein Leben in Dankbarkeit für Alles, was du erleben darfst; denn Gott will, daß du glücklich bist, nimmt dich auch so an, wie du bist und liebt dich so wie du bist – Er liebt alle Geschöpfe – auch, diejenigen, die sich von ihm (der Liebe) abgewandt haben! Er ist unser Vorbild!

Kannst du von Allem loslassen und dich ganz seiner göttlichen Führung hingeben – ohne Erwartungshaltung und Bewertungen – wirst du deine innere Freiheit spüren, die dich glückselig werden läßt. Das ist Gottes Wille! Leben wir es!

In Liebe und Dankbarkeit zu ALLEM DAS IST

angelblandine

Bewusstseinserweiterung und ihre Folgen

gott ist liebe

Wir leben in einer Zeitspanne des Wandels – ein Umschwung in die Richtung der Liebe……

Wer sich aber ausschließlich auf das Chaos in unserer Welt konzentriert, wird kaum eine Veränderung feststellen; denn Kriege und Streitereien gab es ja schon früher…..(Die übliche Aussage der nicht erwachten Menschen). Ja, einige sprechen von Verschlimmerung der negativen Ausmaße und z.T. können sie da auch recht haben:

Denn bevor sich die Liebe im vollen Umfang integrieren kann, muß das Negative weichen; d. h. entlassen werden und das ihr lieben Alle passiert gerade….Das Negative wird an die Oberfläche gespült und kann dann aufgelöst werden. So erleben wir im Außen Vieles, was wir nicht gut heißen können und es entsteht der Eindruck, daß die dunkle Macht Oberhand gewinnt.

Das stimmt nicht!

Wer es geschafft hat, sich mehr in sein Herz zu versenken, wird spüren, daß sehr wohl die Liebe zu nimmt – parallel zu der negativen Macht, die aber immer mehr abnimmt, umso weiter wir voranschreiten!

Der Bewusstseinswandel findet in dir selbst statt und wirkt sich auf die Geschehnisse im Außen (Welt) aus und nicht umgekehrt.

So wäre es wichtig, sich von der Illusion der Welt – denn diese ist vom Menschenverstand selbst erschaffen – so weit wie es geht zu lösen…..Also sich nicht in die Negativität dessen aufhalten und sich nicht darin zu verfangen.

Bewusstseinserweiterung bedingt also ein Umdenken in Richtung der Liebe:

  • Seine eigentliche Herkunft wahrzunehmen;
  • die Liebe zu sich selbst und damit das Göttlichen in dir zu erkennen;
  • wahrzunehmen, daß wir alle EINS sind und von dem höchsten Schöpfer, der QUELLE ALLEN SEINS abstammen;
  • zu spüren, wie notwendig es ist, seinen Geist – dein Verstand – unter Kontrolle zu halten;
  • den Glauben an die göttliche Führung wieder aufzugreifen und zu stärken;
  • die bedingungslose Liebe zu leben;
  • Nächstenliebe zu zelebrieren und helfend tätig zu sein;
  • keine Wertschätzung auszuüben – kein Schubladen denken;
  • den inneren Frieden zu finden;
  • die Negativität nicht abzulehnen oder dagegen anzukämpfen, sondern diese zu akzeptieren; (wir leben nun mal in einer Dualität, um zu wachsen und zu lernen!)
  • seine Gedanken zum Positiven auszurichten;
  • zu wissen, daß ALLES WAS IST Schwingung (Energie) ist und in Allem mitschwingt – auch im Universum, Galaxie, Kosmos, All….;
  • daß nicht nur lebendige Wesen ein Bewusstsein haben, sondern auch die Materie, Zelle, Atom….;
  • zu wissen, daß Menschsein nur ein kleiner Teil des Seelenlebens ausmacht;
  • daß es noch andere Wesenheiten im Kosmos gibt, die ebenso wie wir ihre Berechtigung zum Leben haben;
  • daß die Dualität auch im Universum präsent ist;
  • daß in jedem Wesen die göttliche Fähigkeit verankert ist; auch wenn wir es noch nicht glauben können und somit zum größten Teil noch nicht leben…;
  • daß es ein Paralleluniversum gibt, in dem wir zeitgleich leben;
  • daß wir hier auf der Erde nur in einer spezifischen Schwingungsdichte existieren können;
  • alles was darüber hinaus schwingt, geht automatisch in eine andere Ebene über….;
  • daß die „Dunklen“ sich von Gott abgewandt haben und somit in die tieferen Schwingungsdichten hinabgerutscht sind, aber dennoch den göttlichen Funken der Liebe in sich tragen;

So an dieser Stelle höre ich auf aufzuzählen, denn es würde den Rahmen dieses Kapitels sprengen.

Was passiert während der Bewusstseinserweiterung?

  • Die Eigenschwingung erhöht sich; d. h.:
  • Die Schwingungsdichte wird feiner – durchsichtiger – dünner – kristalliner.
  • Du wirst an dir selbst erleben und spüren, wie sich dein Verhalten, deine Denkweise, deine Sinne, dein Empfinden und letztendlich dein Körper wandelt – sich verändert.
  • Plötzliches Weinen, Aggression, Wut, Trauer, Verzweiflung, Depression und Schmerzen an verschiedenen Körperteilen ist keine Seltenheit währende des Aufstiegsprozesses. Das kann soweit gehen, daß du deinen routinemäßigen Alltag nicht mehr ausleben kannst: Es geht das Eine oder andere nicht mehr! Manche vergessen ganz plötzlich Dinge, wie z.B. Erlebtes oder drehen Wörter um; andere haben Sprachfindungsschwierigkeiten. Alles wird aus der gewohnten Bahn gerissen – mal schwingt du höher und du meinst, du könntest die ganze Welt umarmen – soviel Liebe will gelebt werden und ein anderes Mal sinkst du in tiefe Traurigkeit und fängst aus heiterem Himmel an zu weinen.
  • Einige bemerken, daß sie nicht mehr lügen können – die Wahrheit will ans Licht.
  • Es gibt Momente, wo du spürst, als ob dir der Boden – der Halt – unter den Füßen weggenommen wird. Ein anderes Mal schwebst du im siebten Himmel und bist so glücklich, voller Freude….;
  • Das innere Chaos und alles, was nicht mehr in die höheren Welten der Liebe hineinpaßt, will entlassen – aufgelöst – werden. Es kommt an die Oberfläche…..
  • Bist du auf der Himmelsleiter ein Stufe höher gestiegen, stellen sich göttliche Fähigkeiten ein: Hellfühligkeit, Hellsichtigkeit, Hellhörigkeit, Telepathie und Anderes.
  •  Auch deine Träume und dein Schlafverhalten verändert sich.
  • Manchmal denkst du, du kommst nicht weiter und bist stecken geblieben (Stillstand deiner Entwicklung) – ein anderes Mal erlebst du Dinge, die sich wie ein Wunder anfühlen.
  • Auch kann es sein, daß du Sterne siehst, die sich bewegen oder andere Lichtquellen bewegen sich, obwohl sie fixiert sind…
  • Hörst innere Stimmen, die zu dir sprechen: Dein HÖHERES SELBST, die Engel oder ein anderes Wesen nimmt Kontakt zu dir auf.
  • Du hörst Klänge, Töne oder sogar einen Chor in deinem Kopf.
  • Alles ist möglich in dieser Zeit der Bewusstseinserweiterung. So erleben diese Menschen ihren inneren Wandel ganz unterschiedlich:
  • Du spürst, du paßt nicht mehr hierher; willst alleine sein oder fühlst dich alleine….
  • Du möchtest am Liebsten nach Hause – wo du eigentlich hingehörst – in die Welt der Liebe….
  • Die Sehsucht angekommen zu sein wird größer….
  • Vermeintliche Freunde, Familienangehörige und Nachbarn trennen sich von dir – einfach so…
  • Menschenmassen sind dir zuwider – du meidest sie – Feste, Feiern, Kaffeeklatsch…..
  • Immer mehr ziehst du dich in deine eigene Welt zurück.

Gedanke, Wort und Tat wird immer mehr in Einklang kommen…..Göttliche Gesetze werden eingehalten und die Liebe im Herzen feiert seine Geburt ins neue Sein.

  • Zeit spielt keine Rolle mehr – wir leben im Hier und Jetzt. Planen geht kaum noch; denn du schwingst mit der göttlichen Welle der Liebe mit und sie weist dir den Weg.
  • Die Verbindung zu den Engeln, zu Jesus, zu den Lichtkräften und zu den Göttern wird intensiver und du lebst in der Führung dessen – ein Leben ohne Wünsche, ohne Rachegelüste – ein Leben im inneren und äußeren Frieden.
  • Glückseligkeit stellt sich ein; dann hast du schon Vieles erreicht. Dein Bewusstsein hat sich erhöht und du schwingt in der Einheit des Ganzen mit; doch deine Individualität verlierst du nicht. Du bist wertvoll und einmalig. Du bist Du – ein göttliches Wesen.

Liebe Leser und Freunde,

habt keine Angst, wenn dir das Eine oder Andere widerfährt: Alles gehört zu dieser Zeit des Wandels – der Wandel zu Liebe hin; der Wandel zum Göttlichen hin. Die Veränderung nimmt seinen Lauf.

Auch im ganzen Universum wird dieser Wandel wahrgenommen! Die Sonne schwingt ebenso höher, wie die anderen Planeten in unserem System.

Es betrifft Alle und Alles.

Alles besteht aus Schwingung – aus göttlicher Energie…..

Allessind wir miteinander verbunden und beeinflussen unser Leben!

Also seit nicht traurig, wenn du dich plötzlich so einsam fühlst…Das ist normal in der heutigen Zeit.

Meine Sehnsucht ist die Harmonie, die Gemeinschaftlichkeit, die in den höheren Schwingungsebenen daheim ist. Liebe und nochmals Liebe ist mein Weg und nichts kann mich davon abhalten, diesen zu gehen….

Ich liebe euch alle und umarme euch aus tiefsten Herzen. Möge euer Weg der Selbe sein – wie ich ihn gehe. Mögen wir alle in der Glückseligkeit ankommen…..

Schauen wir positiv in die Zukunft – gestalten wir unsere Welt selber – als Schöpfer unseres eigenen Lebens.

angelblandine