Die Welt der Illusionen

j38x68lwlu8

Immer wieder beschäftigt mich die Frage, ob das, was wir hier auf der Erde – auf unseren wunderschönen Planeten – als menschliches Individuum erleben, tatsächlich von der HÖCHSTEN QUELLE ALLES SEINS – der SCHÖPFER VON ALLEM DAS IST so gewollt ist.

Für mich ist Gott, wie wir ihn hier im abendländischen Gebieten und durch das Christentum benennen, die bedingungslose reine universelle LIEBE. Einer reine lichtvolle Energie, die nur lieben kann! Diese Energie, die in Allem verankert ist, da alles von der QUELLE erschaffen wurde, kann nur lieben – sie liebt alles – egal ob das Wesen von Gott abtrünnig geworden ist oder nicht. Ihre Liebe für alles das ist, ist grenzenlos…….

Vor Äonen von Zeiten bestand ein Land namens Lemurien, auf dem ausschließlich lichtvolle hoch spirituelle feinstoffliche Wesen beheimatet waren, die aus fernen Galaxien auf diesen Planeten gekommen sind. Diese lebten dort in Frieden und in Liebe, was dem SCHÖPFER gefiel, denn das kam seiner Energie schon sehr nahe.

Ein weiteres Land entstand namens Atlantis. Auch dort lebten zu beginn lichtvolle Wesenheiten, weil die Bevölkerung sich vergrößert hatte….Doch dann kamen andere galaktische Gestalten, die von Gott abtrünnig geworden sind und vermischten sich mit den göttlichen Geschöpfen. Das Resultat war, daß die DNS der hoch spirituellen Galaktischen mit der Zeit sich immer mehr degenerierte und die Liebe nach und nach beschattet wurde. Die dunklen Mächte übernahmen dieses Land Atlantis, was schließlich unterging. Doch einige Wesenheiten konnten überleben und vermehrte sich weiter.

Diese kleine Vorgeschichte war nötig, um euch zu erklären, daß alles, was hier auf der Erde passiert, eigentlich nicht von der QUELLE ALLEN SEINS erschaffen worden ist, sondern von Seelen, die sich von Gott abgewandt und sich dadurch verdunkelt haben. Das heißt nicht, daß alle Seelen nun in die Finsternis gekommen sind, denn auch einige lichtvollen Seelen konnten sich nach dem Untergang von Atlantis retten und haben sich fortgepflanzt, so daß in einigen von uns diese lichtvolle Saat immer noch zu spüren ist.

Noch einmal anders ausgedrückt:

Jede Seele ist ein Teilaspekt von der LIEBE – (Gott)!

Doch bei vielen wurde diese beschattet von den dunklen Wesenheiten, die immer mehr die Macht an sich gerissen haben. Dennoch ist in jeder Seele die Liebe verankert – auch in den „dunklen“ Geschöpfen.

Bedingt dadurch, was vor Äonen von Zeiten passiert ist, hat es eine lange Zeit gebraucht, bis die lichtvollen Saaten der Erdbewohner die Liebe wieder auf unseren Planeten zum Leuchten bringen konnten – zumindest soweit, wie es heute schon zu erkennen ist. Da es an der Zeit ist und von der liebenden Energie Gott auch so gewollt ist, erhalten wir schon seit geraumer Zeit Hilfe von den göttlichen Helfern aus den feinstofflichen und mentalen Ebenen. Einige haben sich zu diesem Zweck auf die Erde inkarniert.

Was sagt es uns aus:

Unsere Erde, die eigentlich ein Paradies für die Bewohner darstellte, wurde nicht von Gott in die Umkehr gebracht, sondern von außergalaktischen Geschöpfe, die sich von der Liebe abgewandt haben. Auch oder gerade unsere Kirchenleute, die sich Diener Gottes nennen, haben in großem Maße dazu beigetragen, uns als die Sünder darzustellen, die Buße zu tun haben, ansonsten würden sie von Gott bestraft werden und sie selber haben sich leider von den „Dunklen“ verführen lassen, in dem sie das wahre Christentum, welches von Jesus gepredigt wurde, verfälscht haben. Sie wollten und haben die Geschichte dahingehend verändert, daß Jesus alles Sünden von uns auf sich genommen hat und sozusagen dadurch als Märtyrer gestorben ist. Diese Kirchenleute haben das Leid, was Jesus widerfahren ist, aufrecht erhalten und immer wieder uns als Beispiel vor Augen geführt.

Jesus aber hat das nie gewollt:

Er wollte uns durch seine Worte verständlich machen, daß wir alle göttliche Geschöpfe der Liebe sind! Ohne Ausnahme und daß wir die Möglichkeit haben, wieder die Liebe zu leben, die in uns, in dem menschlichen Körper, als Seele verankert ist. Er wollte kein Leid auf die Welt bringen – im Gegenteil!

Dadurch erkenne ich, daß es niemals von Gott so gewollt ist, daß wir hier auf der Erde leiden, unglücklich und in der Dunkelheit leben!

Viele Autoren von Büchern, im Internet und in den Kirchenschriften können wir nachlesen, daß die Erde – von Gott so gewollt – ein Lernplanet ist, auf dem die Dualität herrscht und wir nur durch Leid weiter aufsteigen können.

Ist das wirklich so von Gott gewollt?

Ich glaube das nicht mehr!

Denn Gott will durch seine Liebe zu uns, daß wir lieben, fröhlich und glücklich sind!

Ich glaube, daß die Welt in der wir leben, von Menschen so gestaltet wurde – erdacht – manifestiert. Wir selber sind es, die durch unseren Glauben daran, daß Leid auf der Erde normal und notwendig ist, dieses hervorrufen!

Eigentlich ist unsere Welt nur eine Illusion, hervorgerufen von unserem Verstand und ganz

besonders hervorgerufen durch die Gottabgewandten.

So haben wir jetzt die Chance, dieses in die Umkehr zu bewegen, in dem wir wieder an die Liebe (Gott) glauben, die nicht nur im Außenbereich, sondern auch in uns selber zu finden ist.

Das was wir im Außen sehen, ist eine Illusion, erschaffen von uns selbst – und nicht von der HÖCHSTEN QUELLE ALLEN SEINS von der LIEBE.

Wir haben uns dermaßen von der Kirche – von dem verfälschten Christentum – beeinflussen lassen, daß wir meinen, daß unsere Welt eine von der LIEBE (Gott) erschaffene sei, um zu lernen, um heranzureifen und um einen Quantensprung nach vorn zu machen.

Jetzt mag das sich so darstellen, weil das, das Resultat von dem Werdegang der Erde (der Erdbewohner) ist…….

Aber war das ursprünglich von Gott so gewollt?

Ich behaupte: Nein!

Was denkt ihr darüber?

Leben wir in einer Illusion, von gewissen menschlichen Wesen erschaffen oder ist das unser gottgewolltes Leben. Ist das unser eigentliches Leben, als Mensch auf diesem Planeten? Oder ist unser wahres Leben in der Liebe leben – in der Feinstofflichkeit – wie vor Äonen von Jahren.

Ich wünsche Euch allen, ganz viel Liebe, Freude und Glückseligkeit

In Liebe

angelblandine

Advertisements
von angelLiNa Veröffentlicht in Tagebuch

Die Zeit im Wandel, bedingungslose Liebe und Vertrauen

yqor5le6u8vHerz Lichtvoll

Nach einer längeren Schreibpause, habe ich nun die Eingebung erhalten, wieder einmal meine Gedanken zur Papier zu bringen:

Was ist zwischenzeitlich passiert!

Es gab Zeiten, in denen ich glaubte zu spüren – nichts passiert, was mich in meinem Aufstiegsprozeß weiter gebracht hätte; so als ob ein Stillstand eingetreten ist! Aber das stimmte nicht; denn jeden Tag, den ich erlebte, geschah etwas:

Mal erhielt ich geistige Botschaften, die sich bewahrheiteten – sie fühlten sich wie Vorahnungen an.

Ein anderes Mal dachte ich an etwas und schon geschah es; es ist wie eine direkte Manifestation.

Ihr meint nun vielleicht, dass hört sich ja toll an! Dann kannst du ja dir vieles nun erleichtern und direkt manifestieren!

Ich kann eure Begeisterung leider nicht ganz teilen, denn es bedeutet auch, dass ich auf meine Gedanken sehr acht geben muß. Bedenkt, dass nicht nur die guten Gedanken sich manifestieren können, sondern auch die negativen……. und das ihr lieben Alle, ist eine Aufgabe, die ich noch zu lernen habe…..ausschließlich positiv denken! Immer wieder ertappe ich mich dabei, in die Vergangenheit zurückzublicken, an Geschehenes, was mich sehr aufgewühlt oder verletzt hat und sorgenvoll daran zu denken, dass sich dieses nicht noch einmal wiederholen möge und das ihr Lieben, ist nicht immer so einfach für mich; denn immer wieder werde ich an diese oder jene Situation bewußt herangeführt, um sie endgültig loszulassen.

Hier ein Beispiel, was ich erlebt hatte:

Mit meinem Sohn planten wir eine 2 Tagestour in die Berge, um dort zu wandern – es war für mich eine herrliche Idee, da wir derartiges leider nur sehr selten unternehmen konnten. Schon auf der Hinfahrt passierte es – voller Elan ging ich (meinen Hund an der Leine haltend) stracks auf meinen Sohn zu, übersah dabei eine Bordsteinkante und fiel hin – gottseidank hatte ich mir nur die Hand verstaucht und die Sehne verzerrt und nicht einen Fuß verletzt; denn dann hätten wir die Kurzreise unterbrechen und nach Hause fahren können. Nun ich hatte natürlich trotzdem Schwierigkeiten beim Klettern und mußte mich sehr konzentrieren, dass mir nicht noch mehr passierte – mit anderen Worten: Ich war angespannt; doch alles verlief gut und wir kamen mit neuen Eindrücken wieder zu Hause an.

Kurze Zeit später, ging ich zu Hause mit meinem jungen Hund spazieren, der seinen Ball auf der Wiese mal wieder nicht zurückbringen wollte – was er eigentlich schon sehr gut konnte.

Der Weg war durch einen kleinen Graben von der Wiese abgetrennt. Ich sprang ohne zögern darüber hinweg – nur auf dem Rückweg wurde die Erinnerung an das Geschehene wach und ich wurde ängstlich……Ich dachte: „ wenn ich mir hierbei den Fuß auch noch verstauchen würde, dann könnte ich nicht mehr mit meinen Hund Gassi gehen oder mit dem Auto zur Tafel fahren, auf die ich angewiesen war…..das durfte auf keinen Fall geschehen! Entsprechend vorsichtig sprang ich über den Graben. Geschafft!

Doch kaum war ich drüben angekommen, wurde ich von meiner Hündin aufgefordert, den Ball zu kicken – was ich auch tat; dabei stieß ich aber mit dem Fuß so unglücklich auf der Erde auf, dass ich mir den Fuß anstauchte. Im ersten Moment war es eigentlich nicht so schlimm. Doch gegen Abend wurde der Fuß dick und es schmerzte so gewaltig, so dass ich nicht mehr auftreten konnte und sogar eine Schmerztablette keine Linderung verschaffte. Genau davor hatte ich Angst gehabt – und es ist passiert. Erschrocken über diese Tatsache weinte ich und bat Gott um Gnade…. ich wußte, ich hätte meine Gedanken besser unter Kontrolle halten sollen, aber das Erlebte von der Reise hielt mich noch gefangen und so habe ich mir es leider negativ herbei manifestiert. Ich bat verzweifelt Erzengel Raphael und Yeshua um Heilung und wie ein Wunder – am nächsten Morgen trat ich vorsichtig aus meinen Bett und siehe da – der Fuß schmerzte kaum noch und ich konnte zur Tafel fahren, um meine Lebensmittel abzuholen. Unter Freudentränen dankte ich allen, die mir geholfen haben.

Dieses Beispiel soll euch aufzeigen, wie wichtig es ist, in der heutigen Zeit, Gedankenhygiene zu betreiben. Sicherlich sind noch nicht alle Menschen so weit, dass sie bewußt manifestieren; doch die Zeit ist reif dafür und immer mehr Menschen erleben es ……. Wir leben in der Zeit des Lernens und Loslassens und so wird uns von unserem Geistführer, Mentor und den Engeln noch sehr viel geholfen, dass wir nicht mit unseren Gedanken zu sehr abgleiten und Dinge veranlassen, die nicht in unserem Seelenplan verankert sind. Ich bin sehr dankbar und froh darüber, denn auch ich habe noch – wie schon erwähnt – zu lernen….

…… und was habe ich daraus gelernt oder sollten wir alle noch lernen?

  1. Gedankenhygiene zu betreiben.
  2. Der höchsten Quelle der Liebe (Gott) bedingungslos zu vertrauen, dass alles gut wird und alles so geschieht, wie es im Seelenplan vorbestimmt wurde.
  3. Daß die Schwingungen sich beständig erhöhen, so dass eine Manifestation im Hier und Jetzt schon möglich wird.
  4. Daß Ängste genau das anziehen, wovor wir Angst haben.
  5. Und daß Vergangenes vergangen ist und wir es loslassen können und sollten. Mit anderen Worten – immer im hier und jetzt leben!

Ich weiß, ihr Lieben, auch ich übe mich noch in Geduld – es ist kein Meister vom Himmel gefallen!

Üben, üben und lernen ist angesagt.

————————————————————————————————————————

Nun ist mir noch ein weiteres Thema durch den Kopf gegangen und das ist – wie schon so oft angesprochen – die bedingungslose Liebe.

Was ist das nun genau – bedingungslose Liebe.

Bedeutet sie, dass wir alles am Partner akzeptieren und hinnehmen sollten? Daß wir alle Menschen gleichermaßen lieben und dem Partner gestatten mehrere Liebesgefährten zu haben?

Für mich stellt sich die bedingungslose Liebe folgendermaßen dar:

Alle Wesenheiten und auch die Materie zu lieben: Ja; denn wir stammen alle von einer einzigen Quelle – der Liebe – ab und so sollten wir auch alles respektieren und achten.

……..Daß die Meisten natürlicherweise noch nicht so weit sind, alles gleichermaßen lieben zu können, ist nur zu verständlich. Die Menschen neigen dazu, unterschiedlich zu kategorisieren und so können sie ihre „Feinde“ nicht lieben – auch die Materie wird als totes Material angesehen…….

doch ich fühle es so:

Feinde im dem Sinne gibt es eigentlich nicht; nur Seelen, die sich dafür bereit erklärt haben, das Dunkle zu leben, damit wir aus den Gegensätzen lernen und unterscheiden können.

Auch sehe ich Materie nicht als totes Material an – alles ist in Schwingung und „lebt“ in unterschiedlichster Weise. Ich habe es selbst erfahren, wie eine Materie auf meine liebevollen Worte positiv reagiert hat.

Hier nun ein Beispiel:

Mein ehemaliger Freund – ein Keyboarder und Sänger – und ich bauten gerade unsere Geräte für die Show auf, als sein Keyboard nach einem kurzen Test plötzlich keinen Ton mehr von sich gab….

Ich möchte vorausschicken, dass mein damaliger Freund keine besonders gute Stimmung mitbrachte und immerzu schimpfte…..

Er war schon sehr verzweifelt und fuhr los, um ein neues Kabel zu holen, da er dachte, dass es vielleicht daran liegen könnte. Ich blieb zurück und glaubte daran, dass ich durch liebe Worte und gutes Zureden vielleicht etwas bewirken könnte und so streichelte ich das Keyboard und bat es, doch wieder zu spielen, damit die Hochzeitsgesellschaft nicht traurig werden würde und wieder tanzen konnten.

Als mein Freund zurückkam und sein Keyboard auf meine Bitte hin erst einmal testete, bevor er sein neues Kabel anbrachte, staunte er nicht schlecht; denn es spielte wie immer und wir konnten unseren Auftritt fortsetzen.

Sicherlich kennt der Eine oder andere diese Erfahrung.

Bedingungslose zu lieben heißt auch, sich nicht in der Liebe vom Partner abhängig zu machen, wie es normaler Weise bei den meisten Menschen der Fall ist: Sie spüren diese Abhängigkeit, wenn Sie sich wieder trennen oder durch Eifersuchtsszenen. In der partnerschaftlichen Liebe unabhängig zu sein, ist nur dann möglich, wenn du deine eigene Selbstliebe (Liebe zu deinem Göttlichen in dir!) so gestärkt hast, dass Du gleichberechtigt ihm in der Liebe gegenüber stehst und dass es dir nichts mehr ausmacht, wenn der Partner sich für eine andere entscheidet. Ja, sogar ihm alles Gute für die neue Partnerschaft wünscht und ihn weiterhin im göttlichen Sinne liebst.

Doch finde ich es nicht in Ordnung, wenn derjenige dich nicht völlig loslassen will und liebend gerne dann beide für sich behalten möchte – seine Jetzige und seine Ex. Ich persönlich halte viel von einer Zweierbeziehung, die als Solches auch gelebt werden sollte; tun wir es nicht, können Mißverständnisse, Lügereien, Heimlichkeiten, usw. entstehen, die nur wieder negatives Karma mitsichbringt, welches bereinigt werden muß.

Wie ich es schon in meinen anderen Kapiteln ausführlicher beschrieben habe, ist es von Gott so gewollt, dass wir uns ausschließlich auf einen Partner konzentrieren, der nach Möglichkeit deine Zwillingsseele sein sollte.

Viele Menschen neigen dazu, die Liebe durch Sexualität zu definieren. Natürlich gehört die sexuelle Vereinigung dazu, wenn sie als ein Höhepunkt der sinnlichen und körperlichen Vereinigung verstanden wird!

Die bedingungslose Liebe verstehe ich auch so, daß ich den Partner so annehme, wie er ist und auch seine „Fehler“ liebe und nicht versuche, ihn für mich zurecht biegen zu wollen. Entweder er ist derjenige welche und ich liebe ihn so, wie er ist oder wir passen nicht zusammen und so sollte ein jeder sich die Zeit nehmen, um dieses herauszufinden – was leider in unserer Gesellschaft nicht so üblich ist. Viel zu schnell wird der sexuelle Akt vollzogen und die Chance ist meistens dadurch vorbei, sich erst einmal gründlich kennenzulernen.

Leider habe ich es viel zu oft in meinem Leben erfahren müssen, dass die Sexualität im Vordergrund stand. Seinen Partner zu lieben und zu ehren und bei ihm zu bleiben, auch wenn er im Alter nicht mehr sexuell bereit ist, sich hinzugeben, nenne ich bedingungslose reine göttliche Liebe.

Immer wieder werde ich das Thema aufgreifen, da es nicht genug erklärt werden sollte, wie Gott eine zwischenmenschliche Beziehung definiert.

Auch hier könnt ihr in meinen anderen Kapiteln mehr darüber erfahren.

Hartz IV – eine traurige Bilanz

7ypblt3gkix-trane

Durch die offenen Grenzen für sogenannte Flüchtlinge nehmen die Anträge auf Hartz 4 , die Bearbeitungszeiten, die Überbelastung der Mitarbeiter und die Ausgaben dafür beständig zu. Aber nicht nur das ist im Argen: Es fehlt auch Geld und so erhalten die überforderten Sachbearbeiter (es finden sich kaum noch ausgebildete Arbeitnehmer, die das übernehmen wollen……) die Anweisung Geldausgaben einzusparen und wie werden diese Befehle vom den Mitarbeitern ausgeführt? Durch sporadische Sanktionen, die nachweislich zugenommen haben. 34000 Hartz IV Besitzer wurde der Bezug gestrichen; bei insgesamt 217000 Bezieher wurden Sanktionen ausgesprochen und bei 204000 waren es sogar zwei oder drei Sanktionen.

(Quelle: gegen-hartz)

Was für eine traurige Bilanz!

Sollte Hartz 4 nicht den Sinn und Zwecke erfüllen, die Sicherung des Existenzminimums zu gewährleisten?

Steht es nicht sogar im Grundgesetz, daß es eine Pflicht ist, jedem Bürger ein menschenwürdiges Leben einzuräumen?

Wie kann es dann sein, daß willkürlich, ohne Rechtfertigung, ja total unsinnige Sanktionen ausgesprochen werden – egal, ob derjenige noch überleben kann oder nicht? Obwohl sogar ein Gericht entschied, daß ein Mitarbeiter eines Jobcenters unkorrekt gehandelt hatte, war dieser nicht bereit, diesen erforderlichen Beschluß auszuführen. Wie erklärt sich das denn?

Sind die Sachbearbeiter derartig überlastet, daß sie nicht mehr weiter wissen? Haben sie Angst ihre Stellung zu verlieren, wenn sie den Anweisungen von „oben“ nicht nachkommen können?

Immer mehr Klagen sind auch von Mitarbeitern der Jobcenter zu verzeichnen….. –

Dadurch, daß die Jobcenter keinen ausreichenden finanziellen Mittel zur Verfügung haben, ist eine individuelle Förderung der einzelnen Hartz IV-Bezieher gar nicht mehr möglich. Ihnen werden wahllos Förderungs- und Weiterbildungsmaßnahmen auferlegt, ohne konkreten Sinn; daher ist es nachvollziehbar, daß viele Hartz IV-Bezieher ein Besuch solcher Maßnahmen nicht einsehen – die Folge ist dann eine Sanktionierung……

Und was sagen die Politiker dazu? Uneinigkeit ist die Folge……es wird darüber gestritten!

Ich kann nur hoffen, daß durch diese verschärfte Situation gegenüber den Hartz 4-Beziehern, die Klagen so überhand nehmen, daß unsere sogenannten Volksvertreter endlich umdenken und zum Wohle des Volkes laut Gesetzgebung handeln!

Ansonsten wird die Armut beständig ansteigen – hauptsächlich bei unseren Kindern, die ja unsere Zukunft mitgestalten. Unruhe, Unzufriedenheit und Ängste stehen an der Tagesordnung. Ist das von den „Dunklen“ so gewollt? Denkt einmal darüber nach…….denn von diesen Emotionen leben diese finsteren Gesellen…….

Ihr Lieben, laßt euch nichts mehr gefallen! Handelt!!!!! Klagt!!!! und gibt nicht auf!!!! (ohne Gewalt!)

Es ist Zeit für eine Veränderung und die können wir gemeinsam erreichen…….

Ich umarme euch alle ganz herzlich

angelblandine

Neuer Datenschutz: Schauen wir hinter die Kulissen……

Zum Wohle aller

Immer stärker und größer werden die Kontrollen seitens der sogenannten Machthaber! Wie wir es schon gewohnt sind, wird Negatives ins Positive gedreht – gut verpackt, damit wir „dummen“ Menschen es nicht merken; aber schauen wir einmal hinter die Kulissen.

Wir können uns nicht mehr dagegen entscheiden, da ein Weitergooglen, eine Anmeldung bei Facebook und Konsorten und vielen Webseiten, Paypal, usw. nicht mehr ohne Zustimmung möglich ist. Alles wird nun legitimiert – wir haben ja der Verordnung zugestimmt! Jetzt können die Webbetreiber unsere Daten völlig legal anderen Unternehmen zur Verfügung stellen! Sie können uns kontrollieren, was wir denn so treiben, sagen und handeln. Durchsichtiger geht das noch? Und wir werden dazu gezwungen zuzustimmen.

Auch die Regelung, daß wir keine Fotos mehr von Demos oder Vorträgen von wichtigen Leuten durch Video dokumentieren können, spricht Bände. So werden wir auch hier einfach der Meinungsfreiheit beraubt; denn durch Bilder, Videos könnten wir ja den Lügen auf die Schliche kommen. Wir könnten beweisen, was der oder die gesagt oder gehandelt hat.

Natürlich alles zum Schutz der Privatsphäre!!!!!!

Wie kann es sein, daß sogar E-Mails, die von Thunderbird automatisch gespeichert werden, nun gegen die neue DSGVO verstoßen?

Die neue Verordnung verbietet Personen namentlich zu benennen! Also darf ich meine Meinung über Frau M……nicht mehr öffentlich darlegen. Wird uns jetzt ein Maulkorb umgelegt? Meinungsfreiheit ade…..Demokratie ade…..Nur noch Diktatur und Einschränkungen, Kontrolle und Durchsichtigkeit der Bürger. Aber die Politiker dürfen handeln, wie sie wollen – ohne uns zu befragen! Sie sind nicht durchsichtig – ihre Handlungen sind nicht durchsichtig – ihre Finanzen sind nicht durchsichtig – aber wir sollen es für sie sein. Tja, dann ist es ja auch einfacher uns zu händeln, wie sie wollen! Dann können sie uns immer mehr als Nummern oder Marionetten behandeln und nicht als Menschen……

Nein, nicht mit mir!!!!

Facebook, Paypal, Ebay, Amazon, Whatapps ……...ade…….

Ganz schaffe ich es nicht, alles wegzulassen; denn Internet ist immer noch eine Plattform der Informationen; denn ich habe kein Fernsehen; aber ich werde es deutlich einschränken und mich so gut es geht vor diesen Kontrolleuren schützen.

Schon lange nutze ich Startpage; doch das alleine reicht leider nicht!

Ich werde mich stärker zu informieren haben, wie ich diesen Kontrollen und Verboten entziehen kann.

Hoffentlich wachen die Menschen auf und erkennen die Hintergründe und die Wahrheit dieser Verordnung.

Wir sollten uns das Alles nicht mehr gefallen lassen! Ihr Lieben wacht auf! Handelt entsprechend……und fallt nicht auf die Positivmasche herein. Wie oft wurden wir da schon betrogen und belogen!…..wie oft.

Das mußte ich mal loswerden. Ich weiß noch nicht, was ich zu tun habe, um meinen Blog weiter zu betreiben – keine Ahnung……oder ob ich es überhaupt noch betreiben will!

Es wird sich zeigen.

In Liebe zu allen Seelen

angelblandine

Hohe Energien, die von der Sonne auf uns nieder prallen, bedingen thematisierte Loslassprozesse

7gnqqu9w0xj

Ja, liebe Leser, liebe Lichtarbeiter und inkarnierte Lichtwesen – es geht weiter…..Spürt ihr es auch?

Eine Welle jagt die andere…..Noch tief sitzende niedere Schwingungen werden an die Oberfläche gespült und wollen entlassen werden.

Es fühlt sich so an, als wären es ganz bestimmt gewollte Themenbereiche, die wir bearbeiten sollen: In den letzten Tagen waren es Unzufriedenheiten…….

Was war ich mit Allem unzufrieden – mit meinem Leben, mit der finanziellen Situation, mit der Einsamkeit, ja sogar, daß ich mich nicht genug im Freien in der Sonne aufhielt, was ich im letzten Jahr liebend gern tat: Sonnen, Wandern, Spazierengehen und Fahrradfahren. Auch würde ich doch so gerne noch mehr den Menschen und auch Mutter Erde helfen wollen, damit wir alle mehr und mehr erwachen, die Liebe in uns wieder entdecken und leben können. Will ich doch am Liebsten, daß jetzt der Weltfrieden einkehrt; daß jetzt die Armut verschwindet; daß wir alle glückselig und zufrieden in Harmonie ein Miteinander pflegen – ohne Hass, ohne Profit- und Machtgier und gegenseitige Kontrolle!

Aber eigentlich brauche ich überhaupt nicht unzufrieden sein; denn ich bin gesund, habe ein Dach über den Kopf, muß nicht hungern (durch die Tafel) und meine geliebte Sonne scheint emsig und bringt uns allen die gewünschte Wärme, Energie und Liebe…..und ich habe die Anbindung an die Liebe (Gott), an die Engelsenergien, zu Mutter Gaia, an Yeshua und an meine geliebte Sonne. Was will ich mehr – bin ich doch überhaupt nicht einsam – eher All-Ein. Es ist meine Ungeduld – aber auch meine Sehnsucht nach „Hause“ zu gehen – in die Welt der Liebe zurückzukehren.

Als mir meine Unzufriedenheit schon im Bett auffiel – ich hatte gar keine rechte Lust zum Aufstehen – ließ ich alles, was mich bedrückte durch Worte und Tränen hoch kommen. Doch dann vertiefte ich mich nicht mehr weiter in diese negativen Gedankenströmen, sondern dachte daran, wie es anderen Menschen geht, die es noch viel schlechter im Leben hatten oder noch haben. (Krankheit, Hungersnot, Obdachlosigkeit oder sie leben noch in der Finsternis.)

Mir wurde bewußt, daß ich wieder mal am Transformieren war und bat Gott und die Engel, diese negativen Energien aufzulösen. Wie oft habe ich hier in meinem Blog über meine Loslassprozesse geschrieben und ja, sie waren recht heftig; denn ich hatte mich früher sehr in diese negativen Schwingungen aufgehalten und bitterlich geweint – manches Mal 3 Tage lang.

Das ist Gottseidank vorbei. Schnell erkenne ich das loszulassene Thema und kann es dadurch bereinigen.

Jedoch nehme ich an mir wahr, daß sich Themen auch wiederholen, da sie immer noch nicht ganz transformiert wurden. Sie sitzen zu tief…….oder diese Themen haben sich im Kosmos fest gesetzt und es dauert lange, bis diese negativen Energien aus dem Gedankengut der Menschen herausgefiltert werden. Hat sich doch in dem Bewußtsein der Menschheit vieles fest eingeprägt, was durch falsch Zeugnis reden von gewissen „Machthabern“ in vielen Inkarnationen wiederholend verankert wurde.

Ich gebe zu, daß mir der Umwandlungsprozeß nicht schnell genug geht! Es dauert alles viel zu lange – wird zu lange hinausgezögert und gerne würde ich laut rufen: „Verschwindet ihr dunklen Ones! Laßt uns endlich in Ruhe! Hört auf mit euren Lügereien, Betrügereien! Mit egoistischen Denken und Handeln! Laßt doch den Funken der Liebe wieder in euch selbst auflodern und erkennt, was wir alle in Wirklichkeit sind = Göttliche Geschöpfe der Liebe! Es reicht – mir reicht es! Kehrt um und tretet ab von der Bühne eures Theaterspiels! Der Vorhang ist gefallen und es schaut keiner mehr hin! Handelt zum Wohle aller und laßt das Volk – also wir – mitentscheiden. Gibt uns unsere Menschlichkeit, unsere Menschenwürde wieder und handelt nach dem göttlichen Gesetz. Wir alle wollen den Frieden, wollen die Harmonie, wollen die Glückseligkeit, die Freude und ein freies in Liebe lebendes Leben. Wir wollen geachtet und respektiert werden! Männer wie Frauen, Alte wie Junge, Arme wie Reiche, Kranke wie Gesunde!

Wir sind alle Eins mit dem Kosmos, mit Gott und allen Lichtwesen – eine Einheit und trotzdem individuell und eigenständig.

Ja, ihr Lieben, das sind meine aktuellen Gedanken, die ich hier zum Papier bringe; denn wer schreibt, das bleibt!

Viele Menschen sind unzufrieden – was auch z.T. verständlich ist, da sehr Vieles im Argen ist! Aber um aus dieser Unzufriedenheit herauszukommen, ist es notwendig den Frieden in uns Selbst zu finden – den Frieden der Liebe zur HÖCHSTEN QUELLE ALLEN SEINS. Seine eigene innere Welt aufzubauen und die Welt der Illusion nicht mehr so viel Beachtung entgegenzubringen. Laßt euch nicht mehr so sehr auf das weltliche Spiel ein – hört nicht so sehr darauf, was Andere sagen, sondern spürt in euch hinein, was ihr fühlt, was ihr denkt und was für euch wichtig und gut ist! Nicht zu verwechseln mit dem Ego, welches dir selbst und auch dem Nächsten Schaden zu fügt – nein! – die Liebe zu dir selbst – zu Gott in dir! Auf dein Herz hören – auf deine Seele hören – auf deine ICH BIN GEGENWART oder HÖHERES SELBST hören. Dann bist du schon auf einem guten Weg ins Glück, in den inneren Frieden; denn tust du es, kommen die Antworten aus der Anbindung zu der Lichtwelt der Liebe.

Unzufriedenheit kann nur entstehen, wenn du mit den Gedanken deines Verstandes in der Welt der Erwartungshaltung, des Neides und Eifersucht, der Unwahrheit und des Mißtrauens festhälst. Wenn du aber Vertrauen schöpfen kannst, daß du göttlich geführt wirst; dann kannst du loslassen von allen negativen Emotionen und früheren Gedankenformen, die dir und den Anderen Schaden zugefügt haben oder noch Schaden zuführen.

Laßt uns gemeinsam gehen – laßt uns gemeinsam handeln und uns an der Liebe festhalten; dann wird alles gut.

Laßt euch nicht ablenken von dieser noch chaotischen Welt. Bleibt fest im Glauben, daß alles Gut wird – denn das wird es werden! Wir alle haben die Liebe in uns – ich meine wirklich A l l e! Sie muß nur noch wieder von dem Nebel – dem Schatten befreit werden. Daran glaube ich ganz fest!

Wenn wir unsere Gedanken ins Positive ausrichten, dann werden wir unsere Schwingung im Kosmos bereinigen und erhöhen und dann kommt eine Zukunft der Liebe auf uns zu. Wir selbst sind die Schöpfer unserer Zukunft – es sind unsere Gedanken, die wir nun lernen unter Kontrolle zu halten. (Unser Verstand darf nicht mehr die Oberhand gewinnen!) Sondern unsere Seele…….

Ich liebe euch alle und umarme euch von ganzen Herzen.

Eure angelblandine

„Prüfe, wer sich ewig bindet“ Teil 2

luge

Es liegt mir sehr am Herzen, hier noch einmal auf eine Begebenheit aufmerksam zu machen, die von großer Bedeutung für hoch spirituell erwachte Lichtarbeiter ist:

Bitte ihr Lieben, hört auf euer Herz und schult euer Unterscheidungsvermögen, was lichtvoll gemeint und was nicht so gemeint ist. Sobald innerhalb eines Themas Gegensätzlichkeiten/Widersprüche zu lesen sind, sollten wir aufhorchen und anfangen zu hinterfragen…..Ich beziehe mich hier auf Cobras Bericht, der vor Kurzem ins Deutsche übersetzt wurde.Es geht um die Aufnahmeprotokolle, welche eine Welle von Kommentaren ausgelöst hat, was ich sehr gut nachvollziehen kann!

Mit diesen Artikel möchte ich auf folgende Widersprüche hinweisen, die mich zum Nachdenken angeregt haben.

Er schreibt in seinem ersten Bericht Folgendes:

Zitat

Wenn ihr dies lest, könnt ihr oder könnt ihr auch nicht vor dem Event in den Widerstand oder eine andere positive Agartha-Fraktion eintreten.

Hieraus ist eindeutig zu lesen, daß dieser Eintritt vor dem Event gemeint ist:

Oder auch hier:

Zitat

Wenn du vor dem Event für den Eintritt in den Widerstand ausgewählt wirst, sind die Zugangsprotokolle wie folgt:

Was aber mußte ich lesen, als er ein Update zu diesem Thema gab, nachdem so viele kritische Kommentare geschrieben wurden?

Zitat

Der Blogeintrag „Aufnahmeprotokolle“ hat starke Reaktionen ausgelöst und erfordert daher ein Update.

Erstens wurde nie behauptet, dass es vor dem Event zu Aufnahmen in den Widerstand kommen würde. Es wurde gesagt, dass sie geschehen können, oder auch nicht. Die Aufnahmeprotokolle wurden der Oberflächenpopulation übergeben, damit sie für den Fall, dass sie passieren, vorbereitet ist.

Dann viel mir Folgendes auf:

Zitat

Du wirst physisch von einem Vertreter des Widerstands kontaktiert werden, ganz in der Nähe deines Wohnortes. Er oder sie wird Zivilkleidung tragen und sehr positive Energie ausstrahlen. Er/sie wird sich dir vorstellen und dich fragen, ob du bereit bist, in den Widerstand einzutreten. Es wird dir erklärt werden, dass du nach dem Betreten des Widerstandes NICHT in der Lage sein wirst, physischen Kontakt mit der Oberflächenbevölkerung zu haben.

Ebenso ist das für mich auch nicht stimmig:

Zitat

Du bekommst zwischen 5 und 15 Minuten Zeit, um deine persönlichen Gegenstände mitzunehmen.

Nicht alle hoch erwachten Lichtarbeiter lesen die Berichte von Cobra und sollen nun in der kurzen Zeit eine für sie so lebenswichtige Entscheidung fällen?

Mir würde das nicht gefallen; denn ich lasse mich ungern unter Druck setzen……..

Ich frage mich, warum der Kontakt mit der Oberflächenbevölkerung verboten wird; zumal es doch eine Widerstandbewegung ist und nach meinem Verständnis, diese an der Oberfläche agiert – so wie ich es schon gelesen habe…..und auch diese Bemerkung des Protokolls brachte mich zum Nachdenken:

Zitat von einem anderen Autor

Viertens, diese Aufnahmen sind nur für zwei Kategorien von Menschen bestimmt. Die erste Kategorie sind sehr fortgeschrittene Lichtarbeiter / Lichtkrieger mit minimalen Anhaftungen an die Oberflächenbevölkerung, die eine wohlverdiente Erholung in einer schöneren und liebevolleren Umgebung nötig haben, und die zweite Kategorie sind Lichtarbeiter / Lichtkrieger mit praktischer Erfahrung in Kulturanthropologie, Kommunikationswissenschaften, Sexologie, beratende Psychologie, Kulturpsychologie, Soziologie und Sozialarbeit. Diese zweite Kategorie wird dem Widerstand bei zukünftigen Interaktionen mit der Oberflächenpopulation helfen, denn die Mitglieder des Widerstandes wissen oft nicht, wie sie mit der oft reaktiven Oberflächenbevölkerung interagieren sollen.

Wieso gerade diese Gruppe von Menschen? Und warum holen sie diese zu sich unter die Erde?

Es ist für mich unverständlich, daß das aus o.g. Gründen geschieht, denn es gibt viele Plejadiere (Die Widerstandsbewegung soll laut Cobras Aussage Plejadiere sein!), die

heute schon Inkognito an der Oberfläche agieren, ohne bewußt von den meisten Menschen erkannt zu werden. (Nur feinfühlige erwachte Leute spüre ihre Schwingung und fühlen es!) Hier haben sie doch die beste Möglichkeit uns Menschen zu studieren…..warum also diese Aktion?

Auch diese Aussage von Cobra stimmt mich nachdenklich:

Zitat

Achtens sind Bananen-Kommentare, die sich in den letzten Tagen über das Internet verbreitet haben, ein Beweis dafür, dass der grösste Teil der Oberflächenbevölkerung nicht bereit für einem Kontakt ist. Beschwert euch also nicht, wenn es zu zukünftigen Verzögerungen kommt.
Reagiert so ein lichtvoller Mensch? Für mich klingt diese Reaktion wie ein kleines beleidigtes Kind, daß verärgert worden ist……Nichts für Ungut lieber Cobra, aber diese deine Worte kamen bei mir in seiner Schwingung so an.

Ebenso entstanden bei folgenden Sätzen ein Widerspruch:

Zitat von Cobra

Ich kann eine genaue Beschreibung und Anleitung für die Zugangsprotokolle zum Widerstand geben. Ich kann keine genauen Eingangsprotokolle für andere positive Agartha-Fraktionen geben, obwohl sie in den meisten Aspekten fast identisch sind.

Und hier habe ich Folgendes gelesen:

Transkript des von Cobra verlinkten Videos  „Cobra – Entry Protocols (Agartha Inner Earth) – Commentary“;

Das Video stammte vom Blog  cryptocurrency-forecast , übersetzt und leicht gestrafft von Taygeta

Zitat

Das letzte Update vom 9. Mai hat in der Community für Aufsehen gesorgt. Es nennt sich die Aufnahmeprotokolle, und im Grunde behauptet er, dass hinter den Kulissen gewisse Kräfte, die Innere Erde Zivilisation und auch die Plejadier sich darauf vorbereiten, Menschen von der Erdoberfläche, normale Menschen oder zumindest Menschen, die eine bestimmte Bewusstseinsstufe erreicht haben, zu kontaktieren, dass sie, wenn sie wollen, entweder zur Inneren Erde oder zu einer Art UFO-Raumschiff gehen können. Er sagt, dass er nicht weiss, wie das Protokoll für die Menschen sein wird, die in ein Raumschiff gehen, sondern gibt nur an, wie das Protokoll für die Menschen sein wird, die zur Inneren Erde gehen, zur Agartha-Zivilisation, die in unterirdischen Städten lebt. Diese sind hohe Wesen, die nicht oft an die Oberfläche kommen. Die Zivilisation dort unten lebt auf einer sehr viel höheren Bewusstseinsstufe, und sie wird sich aber nach dem Event wieder mit der Zivilisation an der Oberfläche vereinen.

Wie kann es sein, daß er in seinem Aufnahmeprotokoll vom Widerstand und Agarthern spricht, aber hier im Video, welches ebenfalls von Cobra in seinem Blog veröffentlicht wurde, von Ufos/Raumschiffe gesprochen wird.

Nichts für Ungut ihr lieben Plejadier (wenn es überhaupt von euch kommt!), ich liebe euch alle; denn es gibt auch die positiven lichtvollen in Liebe lebenden außergalaktischen Wesen, die uns helfend zur Seite stehen; aber wenn ich derartige Sätze lese, geht bei mir ein „Lämpchen“ an.
Also ihr lieben erwachten Lichtarbeiter:

Mir sind diese Widersprüche aufgefallen und ich habe für mich meine eigene Meinung darüber gebildet.

Bitte fragt euer HÖHERES SELBST, fragt eure Seele/Herz was von dieser Ungereimtheit zu halten ist.

Schult bitte euer Unterscheidungsvermögen, denn in dieser Zeit leben wir:

Vieles wird uns angeboten, vieles erzählt und zum Positiven interpretiert; aber nicht immer ist es so gemeint. Wir alle wissen es und haben das beste Beispiel in der Politik.

Doch Gottseidank erwachen wir immer mehr und vertrauen nicht mehr blind – jedenfalls tue ich es nicht mehr! Ein gesundes Mißtrauen und „zwischen den Zeilen lesen“ ist angebracht in unserer heutigen Zeitspanne.

Deshalb ist es mir ein großes Bedürfnis, euch auf die Eine oder andere Situation im Internet, aber auch im politischen Geschehen aufmerksam zu machen.

Ich liebe euch Alle und umarme euch ganz herzlich….

angelblandine