Unser Verstand denkt, aber unsere Seele lenkt

friedenstaube

Es ist bemerkenswert, wie unser Verstand uns versucht zu beeinflussen. Ist Euch das auch schon aufgefallen?
Es gibt Zeiten, da kann ich beobachten, wie meine Gedanken so richtig am Arbeiten sind. Denken, denken, denken und grübeln. Warum und wieso fragend…..
Ein Kreislauf, der immer wieder kehrt, wenn er nicht von mir durchbrochen wird.
Diese Gedanken sind meistens negativ und ziehen mich in meinen Schwingungen herunter. Weinen ist dann das Ergebnis und eine unruhige Nacht.

Es ist nicht immer so……es gibt auch viele schöne Tage, die ich im hier und jetzt leben kann. Der Verstand gibt Ruhe. Diese Zeit genieße ich dann ganz besonders.

Dadurch, daß ich beide Seiten durchlebe, erkenne ich den Unterschied, wann wieder einmal mein Verstand die Oberhand gewinnen will.

Wie wichtig ist doch die Gedankenkontrolle: Bemerke ich, wie der Verstand – meine Gedanken – nicht aufhören wollen, mir etwas einzureden, was mich traurig macht, dann fange ich an, mit positiven Gedanken dagegen zu halten. Dazu gehört es aber, daß ich den Verstand als solches erkenne und in meinem Geist höre; denn sonst weiß ich ja nicht, was ich gerade gedacht habe.
Mit anderen Worten: Du kannst nach Innen horchen, was Du gerade denkst, um dann zu unterscheiden, wer oder was gerade zu Dir spricht und je nach dem, ob aufbauend oder nicht, korrigieren.
Du kannst natürlich auch nicht in Dich hinein horchen, das wäre zwar im ersten Moment einfacher und so handeln die meisten Menschen; aber dann „hörst“ Du auch nicht die lichtvollen Gedanken, die von der Seele herrühren und die Seele ist der maßgebende Faktor in Deinem Leben. Sie führt Dich so, wie es für Dich zum Wohle angedachte ist. Sie ist der göttliche Anteil in Dir.

Liebe Leser, nun leben wir aber in einer Zeitspanne des Loslassens und dann kann es gut sein, daß Du – egal, ob Du mit guten Gedanken affirmierst, um Deine höhere Schwingung aufrecht zuhalten oder ob Du an etwas besonders Schönes denkt, damit Du Dich nicht von dem Verstand herunterziehen läßt, trotzdem in die Tiefe gezogen wirst; dann bekomme keine Angst, denn dann hast Du zu transformieren – das Alte loszulassen oder hast sogar im Kollektiven zu transformieren.
Das ihr Lieben ist in dieser Zeit normal und eine Notwendigkeit, um die Liebe in Dich hinein zu lassen. In einem früheren Kapitel habe ich das noch näher erläutert.

Auch wenn Du das Dunkle durch Dich durch läßt und Du auch in diesem Moment tatsächlich so handelst und denkst, als ob Du getrennt von Gott bist – also in den niederen Schwingungen – hast Du jederzeit die Möglichkeit Stop zu sagen. Halte Dich nicht zu lange in diesen niederen Schwingungen auf und traue Dich zu sagen: „Jetzt ist genug!“
Manche Leser fragen sich gerade: Was meint sie mit niederen Schwingungen?
Niedere Schwingungen sind z.b. Wut, Zorn, Aggression, Zweifel, Unliebe, Eifersucht, Depression, Traurigkeit und Angst, usw.
Nehme diesen Loslassprozeß als solches hin und erkenne, daß es nur vorübergehender Art ist. Tust Du es nicht, wird es nur noch schlimmer und Du hast es immer wieder zu wiederholen, bis Du es annimmst.
Es gibt eine goldene Regel, um z.b. auch Blockaden in Dir zu lösen:
Erkennen, Annehmen und Loslassen.
Diese Regel gilt auch für die Transformation, bzw. Loslösungsprozess.

Du wirst es merken, daß Du mit der Zeit viel leichter loslassen kannst und eines Tages – wenn Du nicht einer der Seelen bist, die kollektiv arbeiten – wirst Du nicht mehr transformieren müssen, da alles Negative aus Dir heraus katapultiert worden ist.

Dann wirst Du nur noch mit Deinem Verstand zu arbeiten haben, damit auch dieser sich wieder mit der Seele zu Liebe vereint.

Die meisten Menschen hören leider immer noch zu gerne auf ihren Verstand – sie arbeiten mit dem Kopf und horchen nicht aufs Herz, wo die Seele zu Hause ist. Der allererste Gedanke ist die Sprache Deiner Seele – der 2. darauf folgende kommt schon der Verstand zum Einsatz. Du denkst….Du überlegst…..Du grübelst……
Der Verstand spricht zu Dir mit der gesammelten Erfahrung, die er im Laufe der Lebzeiten aufgenommen hat. Er reagiert aus diesen Erfahrungen heraus und warnt Dich, bekommt angst oder erinnert sich an Erlebtes aus der Kindheit – reagiert wie ein Kind.
So kannst Du auch ruhig wie zu einem kleinen Kind mit ihm sprechen und es beruhigen. Ja, liebe Dein Verstand und tröste ihn, wenn er mal wieder Angst hat, bockig oder verzweifelt ist.

Sagt der Verstand ja und die Seele nein, dann bist Du aus der Harmonie geraten und meistens bekommst Du dann Kopfschmerzen – wie ich es schon im vorherigen Kapitel näher erläutert habe.
Sobald Du diese Schmerzen spürst und nun weißt, woher sie rühren, kannst Du Deine Kopfschmerzen leichter wieder weg bekommen, in dem Du Dich fragst, was Dich aus dem Gleichgewicht gebracht hat.
Durch die Akzeptanz dessen, werden Deine Schmerzen vergehen……

Ich weiß, ihr lieben Alle, ihr denkt, was sie da schreibt, klingt so einfach, aber glaubt mir, es ist Arbeit – für manche sogar harte Arbeit.
Also habt Geduld mit Euch selber und verzweifelt nicht, wenn es nicht immer gleich klappt. Doch die Mühe lohnt sich, glaubt es mir.

Wie sehr wünsche ich mir, daß wir Menschen alle lernen zu erkennen, daß wir göttliche Wesenheiten sind und auch Fähigkeiten besitzen, uns selbst zu heilen oder sogar unseren Körper zu beherrschen – ja, mit den Organen zu reden und mit ihnen gemeinsam zu arbeiten.
Redet mal mit einem Organ, wenn dieses aus dem Takt geraten ist. Schenkt diesem Organ Eure Liebe und spricht mit ihm, als ob es ein lebendiges Wesen ist – was es eigentlich auch ist.
Laßt es nicht zu, daß Euer Verstand – euer Ego – die Oberhand gewinnt. Jetzt ist die Zeit gekommen, wo wir alle erwachen und anders denken und handeln dürfen. Jetzt ist Zeit für die Liebe.

Die göttliche bedingungslose universelle Liebe!

Ich wünsche Euch allen ganz viel Freude, viel Kraft zum Umdenken und viel Erfolg beim Lernen.

Ich liebe Euch alle.

angelblandine

Advertisements

Starke Schwingungserhöhungen, Transformationsarbeit und die Liebe gewinnt an Kraft

hände erde strahl

Spürt Ihr es auch?

Die Energie, die wir aus dem Universum zugeführt bekommen, nehmen beständig zu. Wissenschaftler messen die Erdschwingung und entdecken, dass diese sich verändert hat.
Aber auch wir Menschen spüren eine deutliche Ausrichtung, die sich auf die Liebe hinbewegt. Die Wahrheit kommt an die Oberfläche – mit gewaltiger Kraft.
Nichts hat mehr Bestand, was nicht in der Liebe ist – alles wird nun herauskatapultiert – überall auf der Erde spüren wir diese Auswirkungen;
Die Magnetfelder unseres Planeten und auch von den Wesen auf der Erde und im Universum werden von diesen hohen Schwingungen beeinflusst – alles ist in Aufruhr.
Auch in meinem Körper – im Kopf – finden Transformationsprozesse statt, die heftiger Natur sind. Es ist so, als wenn ich in dem Moment ein anderer Mensch bin – zornig, unzufrieden und Gedanken werden laut ausgesprochen – ich fühle mich wie ein Mensch, der in die niedrigen Schwingungen eingetaucht ist, um alles durch mich durch zu lassen. Wahrlich es ist für mich in dem Moment keine schöne Schwingung, die mich heimsucht; dennoch vergeht sie innerhalb von 3 Tagen wieder, so dass ich dann durchatmen kann und wieder zu mir selbst finde.
Immer wieder überrascht mich diese Begebenheit; denn ich will doch in der Liebe – in der Freude – und in der inneren Harmonie bleiben. Wie oft versuche ich mich abzulenken, versuche nicht zu weinen oder verzweifelt zu sein. Ich singe Ohm, spirituelle Lieder und denke an freudige Ereignisse. Doch es hält nicht lange an und dann bricht es doch aus mir heraus.

Ja, ihr Lieben alle, es soll so sein: Mir wird nach diesem Prozess im Geiste erklärt, dass ich es mir so ausgesucht habe und dass ich dadurch nicht nur mir selber, sondern auch den Vorfahren helfe, alles zu entlassen, was nicht in die Liebe hineinpasst. Mir wird gesagt, dass dieser Transformationsprozess auch frühere Inkarnationen von mir mit einbezieht. Nun das beruhigt mich dann sehr……… habe ich doch in den Momenten wirklichen Zweifel an mir selbst!

Nach 3 Tagen spüre ich dann eine Beruhigung und ich kann wieder meine gewohnte Arbeit nachgehen, denke positiv und erhalte viel Energie und Liebe, um mich wieder aufzurichten; denn diese Loslösungsprozesse rauben mir Energie;
Danke ihr lieben Lichtwesen, die mich begleiten und mich führen – sobald ich wieder in der Liebe bin, habe ich volles Vertrauen und den Glauben an meinen Mentor und den galaktischen Freunden des Lichts.

Es ist wie ein Wechselbad der Gefühle, wie ein Spielball auf den Wellen – ein hin und her in dem Schwingungsfeld.
Ebenso spüre ich Empfindungen, wie Schmerzen an verschiedenen Orten meines Körpers, manchmal auch totale Leere im Kopf – keine Lust zu irgendetwas – nur keine anstrengende Dinge tun……. und dann wieder Aktivität, Energiegeladen und voller Freude.

Müdigkeit und Lustlosigkeit, sowie die Sehnsucht endlich angekommen zu sein, spüre ich öfters.

Es gibt Tage danach, die so wunderbar erhebend sind – ein Gefühl schon gar nicht mehr hier zu sein – leicht und voller Liebe, voller Freude und Glückseligkeit. Ich finde diese Tage sind viel zu wenig zu kurz – möchte ich doch schon dauerhaft dieses schöne Gefühl erleben.

Nun in den letzten Tagen habe ich gelernt, mich in Geduld zu üben. Viele Dinge liefen nicht so wie ich wollte – es klappte nicht, Programme hakten, Ergebnisse waren schlecht, negative Nachrichten. Doch da ich nicht so schnell aufgebe und versuche im positiven Bereich zu bleiben, haben sich einige Dinge zum Guten gewendet, so dass ich voller Freude jubelte; lagen sie mir doch sehr am Herzen. Vorangegangen war allerdings ein loslassen von diesen materiellen Dingen. Erst dann erhielt ich das, was ich mir wünschte……
Loslassen von allen Weltlichen, von Geld z.B. musste ich auch lernen. Immer wieder wurde ich herausgefordert, habe neu kaufen müssen. Wenn ich an meine Südeuropareise denke: Was habe ich mein ganzes Geld in diese Verwirklichung meiner Vision hineingesteckt………

Später in den höheren Schwingungen werden wir irgendwann kein Geld mehr benötigen. Geld hat sich auf dieser Erde als ein Machtinstrument bewiesen; aber immer wieder nachzuspüren, wie wichtig ist mir das Geld – Entscheidungen zu treffen zu seinem Wohle oder zum Wohle anderer und mit weniger Geld ebenso zufrieden sein, kann nicht jeder.
Erst recht nicht diejenigen, die sich darin verfangen haben.
Manch ein Bettler ist im Herzen glücklicher, als ein wohlhabender Mensch.
Ich habe beobachtet, dass arme Menschen sogar noch eher bereit sind zu geben, als ein Reicher.
Ganz besonders ist mir das auf der Reise aufgefallen.

Fazit: Die Liebe zu leben, die Freude und die Zufriedenheit mit allem was sich auf dieser Erde anbietet zu leben ist ein Garant für die Höherentwicklung; Demut und Hingabe zu seiner Aufgabe, seinen Blickwinkel auf die Liebe und die Freude auszurichten, positiv zu denken und in seinem innerem Gleichgewicht zu bleiben ist nicht immer leicht; dennoch nicht aufgeben und weiter alles so anzunehmen, wie es von deinem göttlichem Selbst gewollt ist, ist ein Lernprozess und kann bewältigt werden. Vertraue auf Deine Führung, glaube an das Gute in jedem Menschen und halte Dich nicht zu lange in den negativen Schwingungen auf. Mögest Du diese Worte verinnerlichen und ganz bei Dir selbst bleiben – egal was die anderen denken und sagen – tue das, was Du für richtig und gut für Dich selbst empfindest; dann wird sich alles zu Deinem Wohle erledigen.

Mögen alle Wesen sich in der Einheit der Liebe vereinen. Mögen wir alle die bedingungslose Liebe leben und mit Freuden anderen Wesen helfend beiseite stehen – ohne dem Verlangen des Ausgleichs – mögen wir alle in Frieden und in Harmonie leben.
Das ist mein sehnlichster Wunsch, den ich täglich ins Universum abgebe; das ist das, was ich anstrebe und lebe; ich stelle mir vor, wie wir alle friedlich zusammen mit der galaktischen Föderation des Lichts und andere lichtvollen Wesenheiten auf dieser Erde leben.

Wie sehr liebe ich Euch alle……. wie sehr……

Das Ende des Zeitalters ist wie eine Geburt ins neue Leben

53rugshcu0joffene HÄnde Blase Regenbogen

Eine Geburt ist mit starken Schmerzen verbunden und so erleben einige Menschen, die sich für ein neues Leben in Liebe entschieden haben, nicht nur Freude und Glückseligkeit, sondern auch Schmerzen…….

Warum Schmerzen?

Um ein neues Leben zu beginnen, ist es notwendig alles Alte – was nicht in die Liebe hineinpasst – loszulassen und das ihr Lieben ist nicht immer einfach…… es erfordert, sich noch einmal mit dem Alten zu befassen – hinzusehen – eventuell noch einmal zu durchleben, um dann los lassen zu können; und das kann mit großen Schmerzen daher gehen! Psychische aber auch körperliche Schmerzen.

Aber auch karmische Verwicklungen gilt es aufzulösen – mit früheren Partnern, Kindern, Verwandten oder aus anderen Leben – und auch das kann mit Schmerzen daher gehen; denn alles was mit Gefühlen, Verletzungen und Mißachtungen zu tun hat, schmerzt……..

Dazu gehört auch Traumatas und Erlebnisse, die wir in unserem Bewußtsein nicht vergessen haben – auch diese gilt es zu transformieren.

Jetzt leben wir in einer Zeitspanne, in der wir diese Chance wahrnehmen können – eine wunderbare Gelegenheit – eine Neugeburt.

Habt keine Angst vor diesen Schmerzen – sondern geht dadurch und versteht, warum ihr sie habt.

Wenn ihr sie annimmt und euch nicht dagegen wehrt, werden sie schneller vergehen – ich spreche da aus Erfahrung – sie sind notwendig, um den inneren Prozeß des Wandels zu vollziehen, um in die höheren Reiche der Liebe aufsteigen zu können.

Denn wenn ihr Karma, alte Denk- und Verhaltensweisen, Unliebe, Chaos, usw. nicht loslässt, kann sich die Geburt nicht vollziehen…kann der Wandel nicht stattfinden.

——- ein Glas, dass noch gefüllt ist mit unreinem Wasser, kann nicht mit reinem Wasser aufgefüllt werden —–

es muß erst entleert werden…….

so ist es auch bei uns.

Ich habe immer gedacht, dass, wenn ich mir bewußt noch einmal das Erlebte anschaue, in dem es mir im Traum erscheint, oder von anderen Menschen gespiegelt wird, hätte ich es für immer aufgelöst — das kann sein, muß aber nicht sein; denn je tiefer dieses Erfahrene im Bewußtsein verankert ist, umso öfters wird es an die Oberfläche katapultiert werden und das kann auch mal ein wenig länger dauern…….(Monate, Jahre…..)

Erlebst Du auch körperliche Schmerzen, die dann irgendwann wieder von alleine verschwinden?

Dann weißt Du wovon ich spreche…..

denn auch das kann in dieser Zeit geschehen – der Körper wird gereinigt, geheilt und ins feinstofflichere Umgewandelt: Ein Prozeß, der nicht immer ohne Schmerzen daher geht.

Lichtarbeiter, Lichtkanäle und lichtvolle Seelen, die extra auf die Erde gekommen sind, um zu helfen, die sind weit geöffnet für die hohen Schwingungen, die uns immer stärker begleiten und uns verändern. Sie spüren den Wandel besonders stark und erleben schmerzhafte Zustände, die nicht immer leicht zu ertragen sind und doch……….. ist es ein notwendiger wichtiger Prozeß, deren Seele sich dessen bewußt ist und zu durchleben hat.

Ganz besonders hohe und starke Seelen habe sich entschieden, dass Dunkle durch sich durch zu lassen und zu transformieren. So helfen sie kollektiv mit, dass die Finsternis verschwindet und sich das Licht überall auf der Welt verankern kann. Ein kein leichter Prozeß; denn auch dieser kann sich mit Schmerzen äußern – ganz besonders psychisch zu spüren……. in dem Moment fühlt es sich an, als ob die Hölle durchlebt wird…. herausgerissen aus den höheren Schwingungen – hinein in die Tiefe der Finsternis……dann denkst du und fühlst du auch so…….. Verzweiflung, Tränen, Wut und Unliebe, ja sogar Unglaube kommen durch dich durch und das kann schon mal 3 Tage andauern….

aber es geht vorbei….. plötzlich oder bewußt von dir gesteuert.

Diese Seelen werden von Lichtwesen begleitet, beschützt und betreut. Immer wieder spürst du, wie du lichtvolle Schwingungen erhälst, damit du dich wieder auf die Ebene der höheren Schwingungen anheben kannst.

Bitte – ihr lieben Seelen, die sich für diesen harten, aber doch sehr kollektiv hilfreichen Prozeß entschieden haben – haltet durch!

Ich weiß, dass es nicht immer einfach ist, dieses zu durch leben, doch ihr könnt auch um Hilfe bitten oder auch um Pausen; denn „Gott“ wird uns nur so viel aufbürden, wie wir ertragen können.

Manchmal kann es vorkommen, dass wir uns von geliebten Menschen verabschieden müssen, da sie nicht mehr auf dem selben Weg wandeln…. der Spreu vom Weizen wird getrennt – auch das kann im Herzen weh tun – doch wer sein Bewußtsein dahingehend erweitert hat, wird loslassen können und der Schmerz vergeht recht schnell……

Andere Seelen haben sich bereit erklärt, kollektiv Schmerz zu transformieren – d.h. für andere Schmerz anzunehmen und ins Licht zu schicken.

Eine Neugeburt des Lebens – ein neuer Anfang in ein Zeitalter der Liebe – zwar manches mal recht schmerzhaft…… aber es lohnt sich; denn wenn wir es durchlebt haben, wird es eine wunderbare lichtvolle Zeit geben, die uns nur noch Freude und Glückseligkeit erleben läßt.

————————————– eine Zeit der Liebe —————————————–

Im Hier und Jetzt leben – göttliche Führung

yqor5le6u8vHerz Lichtvoll

Spürt Ihr es auch, wie die Zeit förmlich davon „rennt“?

Kaum hat die Woche angefangen ist sie auch schon wieder zu Ende – alles verging so schnell…. auch das Jahr „rannte im vollen Galopp“ an mir vorbei; alles hat sich gewandelt – das Zeitgefühl hat sich gewandelt:

Ich stehe wie immer auf und kann doch nicht mehr so viel erledigen, wie früher; das bedeutet für mich Prioritäten setzten, wenn etwas Wichtiges anliegt.

Jede neue Schwingung, die wir aus dem All erhalten, verändert etwas in uns – verwandelt unser Schwingungsfeld – aber auch das Magnetfeld der Erde wird beeinflußt.

Der Körper reagiert sensibler auf Nahrung – auf andere Schwingungsfelder im Außen – auf eigene Gedanken und Gefühle….. alles ist in Aufruhr. Schmerzen hier, Stiche dort. Plötzlich fühle ich mich Schlapp und Müde….. bin froh den Spaziergang beenden zu können. Ein anderes Mal bin ich voller Energie und tanze frohen Gemütes stundenlang nach flotten Rhythmen – singe und meditiere dabei.

Was passiert mit mir!? Was passiert mit meinem Körper!?

Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit waren für mich immer sehr wichtige Aspekte des Lebens; doch was ist mir schon ein paar Mal passiert? Ich habe Termine vergessen oder Wochentage verwechselt..Plötzlich fällt mir ein Wort nicht mehr ein oder mitten im Satz ist mein Kopf leer – ich weiß nicht mehr, was ich gerade sagen wollte……
Bin ich Dement geworden? Nein, ihr Lieben, es ist die Wandlung des Bewußtseins, die Veränderung des grobstofflichen Körpers in einen feinstofflichen Körper – es ist der Aufstieg in ein neue Dichte…. in die Welt der Liebe!

Ja, wir leben in einer Zeitspanne des Wandels – und dazu gehört Vertrauen in die göttliche Führung; denn wenn Du dieses Vertrauen nicht hast, wirst Du Zweifel bekommen – zweifeln an Deinem Verstand, denkst Du wärest dement oder wirst verrückt.…. ich erlebte es einmal für einige Sekunden, als ob mir „der Boden unter den Füßen weggezogen“ wird – ich war total durcheinander und wußte nicht mehr „wo vorn und hinten“ ist. Ein anderes Mal überfiel mich eine tiefe Traurigkeit und ich weinte herzzerreißend. Ich erlebte plötzliche Wut und Unzufriedenheit, usw. Emotionen, die ich sonst nicht so kannte.

Doch ihr lieben Alle, weiß ich, dass alles was ich erlebe – alle Erfahrungen, die ich durchlebe – alles was ich fühle seinen Sinn hat! Loslassen, transformieren und einen neuen Blickwinkel ins Leben lassen. Ruhiger und gelassener werden, ist ein Lernprozeß, den wir alle erlernen können, wenn wir es wollen. Immer wieder loslassen von alten Verhaltens- und Denkweisen; von Dingen, die dir Stress bereiten – von alten Gewohnheiten.

Wir erfahren einen Aufstiegsprozeß, den jeder auf seine ganz individuelle Weise erlebt.

Vertrauen zu haben zu sich selbst – in die göttliche Führung – ist ein Garant dafür, diesen Prozeß im vollen Bewußtsein als ein solcher wahrzunehmen und keine Ängste zu entwickeln.

Und wisst, dass bei allen Menschen – die dafür bereit sind – Unliebe und alle Emotionen, die nicht in die göttliche Ordnung passen, hochgewirbelt werden, damit die Schwingung der Liebe ihren Platz in Eurem Sein einnehmen kann.

Das heißt auch, dass dunkle Energien aus früheren Inkarnationen, von Euren Ahnen, Familie und sogar kollektiv aus Euch heraus katapultiert werden, um sie zu transformieren und loszulassen.

Ich erlebe immer deutlicher, wie ich im Hier und Jetzt lebe – vertiefe mich in eine Aufgabe und verliere dadurch das Zeitgefühl – bin ganz bei mir selbst und bei dem was ich tue.

Auch der Schlafrhythmus hat sich verändert und damit auch die Eßgewohnheiten…..

Alles ist anders geworden und nur langsam gewöhne ich mich an diese Umstellung.

Doch vertraue ich …… und weiß, alles ist gut so wie es ist!

Bitte habt keine Angst, wenn Ihr ähnliche Begebenheiten erlebt; laßt Euch auch nicht von den negativen Schwingungen, die überall auf der Welt zum Vorschein kommen, mit „runter ziehen“.

Bleibt im Vertrauen, bleibt in der Liebe und nimmt Euch die Zeit zum Entspannen – kommt in die Ruhe. Nimmt Euch diese Zeit und wenn es nur eine 1/4 oder 1/2 Stunde täglich ist.

Im nächsten Kapitel werde ich Euch meine neuesten meditativen Klänge vorstellen, die ich in letzter Zeit komponiert habe. Laßt Euch überraschen…….

Möget Ihr alle Euren inneren Frieden finden….. möget Ihr alle in Liebe leben.

Ich wünsche Euch viel Kraft – göttliche Energie – und das notwendige Vertrauen dafür.

Ich umarme Euch herzlichst

angelblandine

Loslassen, um etwas Neues zu beginnen

7oxwtxo9y63

Ihr lieben Alle,

wir leben in einer Zeit der Veränderung – eine Zeit des Loslassens.

Was bedeutet es denn loszulassen…….

Loslassen kann sich ganz unterschiedlich ausdrücken:

Zum Einen sich im Tatsächlichem von materiellen Dingen zu trennen; zum Anderen aber, sich innerlich zu lösen – Abstand zu nehmen – sich zu distanzieren…… sei es von Menschen oder auch von geistigen Dingen; sei es von seinen alten negativ beeinflussenden Gedanken oder von seinen alten Verhaltensweisen.

Loslassen bedeutet auch, sich zu befreien – frei zu machen – von Dingen, die in der Liebe keinen Platz mehr haben: Eifersucht, Neid, Hass, Unfriede, Schmerz, Krankheit, Wut, Aggressionen und viele andere Attribute mehr.

Sich zu befreien von den Schattenseiten, damit die Liebe Platz hat, sich zu verbreiten……

Aber warum muß ich denn loslassen? Ich lebe doch ganz gut und es war doch immer so, wie es jetzt ist!…… So und andere Worte höre ich von einigen Leuten, die meinen, dass sich nichts verändern wird. Das alles so weiter läuft wie gehabt oder sogar noch Schlimmeres passieren wird.

Nun, wenn wir so danken, wird sich auch nichts verändern; denn Veränderung kann nur entstehen, wenn wir uns selbst verändern – unsere Gedanken – unser Verhalten….. wenn wir vom Alten loslassen und uns trauen etwas Neues zu beginnen.

Ich kenne Jemanden, der mir schon so oft zugehört hat und mir durch Worte verstehen gab, dass er verstanden hat, aber verändert hat er nichts – er kann nicht loslassen. Loslassen von alten materiellen Dingen, die er nicht mehr braucht….. loslassen von alten Verhaltensweisen, die uns von der dunklen Seite schon vor langer langer Zeit eingeprägt worden sind….. loslassen von negativen Gedanken (das Ego, das uns etwas vorgaukelt, der Verstand, der aus den Erinnerungen schöpft und meint, dass alles beim Alten bleibt!).

Doch wer sich nicht lösen kann, von alten Dingen, die er nicht mehr benötigt, kann auch nichts Neues anschaffen; denn wenn ein Glas schon voll ist, kann nichts Neues hinein…….. das Fass würde überlaufen und Chaos ist vorprogrammiert.

Ja, ich weiß – einfacher gesagt als getan – nicht wahr? Denn loszulassen ist nicht immer so einfach!

Es war ja immer schon so und jeder Schritt ist bekannt in unserem Alltagsgeschehen – es ist Routine geworden. Wir haben uns an Alles gewöhnt und denken nicht mehr darüber nach; denn es läuft ja………. doch läuft es wirklich gut? Macht es uns glücklich? Oder gehen wir nicht ständig Kompromisse ein. Denn unsere Welt da draußen prägt uns und wir denken, dass wir ihr nicht entfliehen können….. Ist das so? Können wir wirklich nicht anders leben?

Viele Menschen leben in ihrem Alltagstrott; hetzen von einem Termin zum Andern, fühlen sich gestreßt und gönnen sich keine Auszeit – kommen nicht zur Ruhe und fühlen sich ausgepauert. Und warum das Alles? Weil wir doch arbeiten müssen – Geld verdienen, um zu überleben; weil wir doch Verpflichtungen haben, die uns daran hindern an uns selbst zu denken; weil wir doch sonst als Faul angesehen werden, wenn wir uns auf die Couch setzen und nichts tun, obwohl doch noch so viel zu tun wäre, usw. usw. Unser Verstand hat viele Ausreden…… in vielen Köpfen der Menschheit ist noch der Begriff geprägt, wer nicht arbeitet ist faul und ein Fauler wird in der Gesellschaft nicht anerkannt. Denkst Du auch so darüber?

Oder wurdest Du von Deinen Eltern vielleicht in Deiner Kindheit als faul angesehen? Negativ betitelt und abgewertet und heute fühlst Du Dich immer noch so, wie es damals gesagt worden ist?

Unsere Welt – angefangen von der Familie, die Dich großgezogen hat, von den Spiel – und Schulkameraden, bis hin zum Arbeitgeber, Nachbarn und all den Menschen, die Dich in Deinem bisherigen Leben begleitet haben, haben Dich geprägt und beeinflußt in Deinem Handeln und in Deinem Denken.

Doch umso mehr Du zu Dir selber findest, desto größer ist die Chance, Dich von diesen alten eingeimpften Verhalten – und Denkweisen zu lösen.

Jemand hat zu mir gesagt, dass er nicht Liebe zum Ausdruck bringen kann, weil er es nie gelernt hat – seine Eltern haben es ihm nie gezeigt!

Ihr Lieben, damals gab es in unserem Leben eine Zeitspanne , in der sich die Menschen geschämt haben, wenn sie sich öffentlich geküßt oder umarmt haben; es war zu intim – das gehörte sich nicht…… alles was intim ist, darf kein anderer mitbekommen…. das wurde im Geheimen praktiziert.

Die Kinder, die das so von ihren Eltern erfahren haben, dürften ja dann im späteren Alter alle nicht lieben können – sie haben es ja nicht gezeigt bekommen – nicht gelernt.

Ist das so?

Nein!

Denn aus dem Kind wird ein Erwachsener und sollte seinen ganz individuellen Weg gehen… aus der Abhängigkeit der Eltern heraustreten und sein eigenes Ich leben; so wie er es aus seinem Herzen spürt.

Auch das bedeutet loslassen…. lösen vom Elternhaus, abnabeln.

Und so ihr Lieben, haben wir jetzt die Chance von den Lichtkräften erhalten, uns von dem Alten abzulösen – sich von der dunklen Macht zu verabschieden……

Ja, ich selbst erlebe es, wie es sich anfühlt, loszulassen; denn wenn zwischenmenschliche Beziehungen, Gefühle und Liebe damit verbunden sind, kann dieses Ablösen sehr schmerzhaft sein!

Diese Transformationsarbeit läßt mich erkennen, was noch in mir entlassen werden muß, aber auch kollektiv aufgelöst werden will.

Innerlich sich aus der Abhängigkeit der menschlichen Liebe zu befreien, ist für viele Menschen noch sehr schmerzhaft; denn ihre eigene Liebe ist noch nicht so stark ausgeprägt. Sie benötigen noch die Liebe des anderen, um sich geliebt zu fühlen und bei einigen, um ihre eigene Energie aufrechtzuerhalten. Trennungen fallen schwer und sollten aber dann vollzogen werden, wenn Dein Gegenüber nicht mit den hohen Schwingungen mithalten kann und Dich in Deinen eigenen Schwingungen zu stark herunterzieht. Das mag jetzt für einige recht hart klingen……. dennoch werden wir in der Jetzt – Zeit dazu aufgerufen. Loszulassen von Allem, was uns schadet.

Wir, die sich für den Aufstieg in eine neue lichtvolle Welt entschieden haben, spüren die Aufforderung, sich von den Beziehungen zu trennen, die sich für „alles beim Alten lassen“ entschieden haben. Auch sogar von Eltern, Geschwister oder Freunden……..

Diese Veränderungen finden in uns selbst statt – sie kommen nicht von Außen. Wir selber sind es, die diese Veränderung herbeiführen können….. nur wir selbst.

Hat sich die Seele für die Veränderung entschieden, bittet der Mensch um Hilfe, wendet er sich an seinen Schutzengel, an die Quelle oder Gott, dann könnte von der lichtvollen Seite Hilfe kommen; aber von alleine kommt nichts!!!!!! Hände in den Schoß legen ist nicht!!!!!

Wir selber sind es, die etwas dafür tun sollten; denn sonst verändern wir nichts.

Die Liebe ist der Schlüssel zum Aufstieg in eine Welt der Liebe. Die Liebe vermag sich heilend auf das Gemüt auswirken….. ist Kraft und Energie gebend….. wärmend und verbreitet ein wohliges in sich ruhendes Gefühl, verhilft zum inneren Frieden – wir spüren Glückseligkeit in uns, sie verbindet uns mit dem Göttlichen, schenkt uns Freude und läßt uns in der Weisheit wachsen……sie ist der Garant, um mit dem Höheren Selbst in uns in die Einheit zu gehen…….

Sie verändert uns….. sie in sich zu integrieren ist maßgeblich entscheidet für den Aufstiegsprozeß.

Ist diese Transformationsarbeit auch noch so schmerzhaft uns anstrengend, so nehmet sie dennoch an und öffnet eure Herzen für die Liebe; vertraut in die göttlichen Führung!

Ich wünsche Euch allen viel Licht und Liebe, Gesundheit und Wohlstand, Vertrauen und die innere Gelassenheit, Distanz zu allen negativen Schwingungen, leichte Loslösungsprozesse, Glück und Zufriedenheit.

In Liebe und Dankbarkeit zu allen Seelen

angelblandine

Hohe Schwingungen und Inspirationen

jo0k16sxfw4

Meine lieben Leser, wie geht es Euch? Wie verbringt Ihr Euren Alltag?

Ihr fragt Euch, warum ich heute diese Fragen an Euch richte…… es hat seinen Grund:

Denn in letzter Zeit spürte ich sehr deutlich, wie sehr sich die Schwingungen, die auf die Erde prallen und unser Magnetfeld und unsere Eigenschwingung beeinflussen, erhöht haben. Seit Jahren bin ich gesund – noch nicht einmal eine Erkältung hatte sich bei mir gezeigt; doch vor ein paar Wochen bekam ich alles auf einmal:

Zuerst spürte ich im rechten Ohr ein verstärktes Rauschen, Hallen und ich hörte nur noch gedämpft; dann stellte sich  krampfartige Unterleibschmerzen ein und kurz dananch erhielt ich eine eitrige sehr schmerzhafte Zahnfleichentzündung…… ich war total überrumpelt und nahm zum ersten Mal nach langer langer Zeit eine Schmerztablette, damit ich überhaupt einschlafen konnte.

Ihr Lieben, wir leben in einer Zeit des Wandels und daher kenne ich völlig unterschiedliche Symptome – auch schmerzhafte – die aber nur kurze Zeit auftreten und dann doch recht rasch wieder verschwinden. Diese sind normal, da unser Körper sich verändert und feinstofflicher wird – zumindest bei denen, dessen Seele sich dafür entschieden hat.

 Deshalb wartete ich auch hier ein paar Tage, um dann aber doch einen Arzt aufzusuchen.

Für mich war eines klar: Ich transformierte gerade Schmerzen und Krankheit; denn diese Reihenfolge der Symptomatik wies eindeutig daraufhin…… erst erhielt ich ein Symptom, dann kam das andere – kaum besser geworden, stellte sich das Dritte ein, welches aber wieder verschwand. Nach 2 Wochen war alles wieder vorbei – außer dem Ohr….. diese Beschwerde ist so geblieben, wie es erschienen ist.

Dennoch bin ich mir sicher – auch diese Begebenheit hat einen Sinn und wird eines Tages wieder verschwinden – denn genau in diesem Ohr erhalte ich täglich Töne, die darauf hindeuten, dass mit mir aus der höheren Ebene gearbeitet wird.

Wir können es nicht immer deuten und erkennen, warum das Eine oder andere passiert; aber alles, was uns geschieht und was wir erleben hat einen höheren Sinn und dient uns zum Wohle – für den Aufstieg…. fürs Vorankommen in der göttlichen hierarischen Leiter.

Seit ein paar Tagen geht es mir wieder gut und ich erlebe eine wunderbare höhere Schwingung, die mich wieder die Freude und Liebe erleben lassen…. in dieser Zeitspanne der Transformationspause erhalte ich wundervolle Impulse und Energien, die mich inspiriert haben, einen neuen Song zu komponieren. Auf den Spaziergängen und in Meditationen erhielt ich die Texte, die ich dann anschließend mit Musik zum Ausdruck gebracht habe.

Ich wollte einen jugendlich frischen Musikstil wählen, der mir auch gefällt und ich erhielt Impulse und Hinweise im Außen…… so wie alles göttlich geführt wird, so wurde mir auch hier von den höheren Welten geholfen.

Heute möchte ich Euch voerst einmal den Songtext vorstellen:

Mein neuer Song heißt:   „Die Welt ist scheen“

Die Welt ist scheen!

  1. Ref.

Die Welt ist so scheen

wenn wir sind durch Kinderaugen seh`n.

So hell und rein

so könnte auch unser Leben sein.

1 Str.

Ohne Zedern und klagen,

mal einen Sprung nach vorne wagen,

ohne Gewalt und Krieg

ohne Streiten und Sieg

ohne Kontrolle und betrügen

ohne Zweifel und belügen

ohne Chemtrails und Desinformationen,

ohne Atommeiler und ohne Drohnen…..

  1. Ref.

Die Welt ist so scheen….

  1. Str.

wenn wir es versteh`n und schaffen

altes Verhalten loszulassen,

wenn wir mit positiven Gedanken

überwinden alle Schranken,

wenn wir in Liebe leben

uns aus der Illusion erheben,

wenn wir uns nicht mehr streiten

werden uns`re Herzen sich weiten.

DieWelt ist so scheen,

wenn wir es verstehn

sie mit positiven Blicken

ins rechte Licht zu rücken,

mit den Armen zu teilen,

nicht in Traurigkeit zu verweilen,

die Gedanken zu lenken,

uns nach Innen zu senken

in uns`re Herzen zu schauen

auf diese Zukunft können wir bauen……

  1. Ref.

Die Welt ist so scheen……

  1. Str.

Wie sind kraftvolle Wesen

und lösen uns aus alte Thesen,

wir verändern die Welt

und das ist was mir gefällt….

Wir sprengen die Ketten

nur so können wir uns aus der Gefangenschaft retten.

Wir sind alle Schwester und Bruder

wir das Volk führen das Ruder.

(höher)

Der Himmel, der ist nicht immer heiter,

doch das Leben das geht weiter

und wir werden es schaffen,

wir werden uns aufraffen

die Wahrheit zu sagen

und nicht mehr zu klagen,

wir werden uns befreien

aus dem Joch der dunklen Reihen,

wir werd`n es denen zeigen

und die Unliebe meiden…….

2.Ref.

Uns`re Welt ist so scheen……

  1. Str.

Wir wollen jetzt handeln

und uns jetzt wandeln

wir lieben den freien Willen

und doch ganz im Stillen

sind wir eins mit dem Einen

egal was die ander`n meinen,

wir wollen den Frieden

und das Licht wird siegen.

Die Welt ist so scheen,

kannst du es nun versteh`n

(höher)

warum es an der Zeit ist

zu leben was du bist

mit teilen und geben;

das bringt den Segen.

Sich selbst zu schätzen,

nicht auf and`re zu hetzen,

nicht urteilen und werten.

Schau nicht in and`re Gärten,

sondern seh` ins Herz,

dann vergeht auch dein Schmerz…..

2.Ref

Die Welt ist scheen…….

Ende

Ihr Lieben alle, stellt Euch diesen Text einmal mit Tech-House Rhythmen vor – schwungvoll und teilweise gerappt.

Wenn ich den Song fertig aufgenommen habe, stelle ich diesen hier ein – versprochen!

So wünsche ich Euch allen, dass auch Ihr inspiriert werdet, Dinge zu tun, die Euch Freude bereiten, die Ihr schon lange einmal tun wolltet oder die überraschend aus dem Herzen kommend in Erscheinung treten. Lebt sie aus, Ihr Lieben; nimmt Euch die Ruhe – nehmt eine Pause, um Träume wahr werden zu lassen……

Der Mensch ist nicht nur zum Arbeiten auf diese Welt gekommen…… sondern darf seine Lebensfreude zum Ausruck bringen; darf seine Träume leben…….

Geld und Profit ist nicht alles, was das Leben ausmachen sollte! Auch mit wenig Geld kann ein Mensch leben und glücklich sein. Wichtiger sind die inneren Werte – die Liebe, die Ehrlichkeit, das Vertrauen und den Glauben zu leben; dann werden wir alle den inneren Frieden finden und in Harmonie – im Gleichklang – mit  ALLEM DAS IST sein.

Ich bin unendlich dankbar für Alles, was ich erleben darf. Danke ihr lieben Engelskräfte, lieber Yoshua, liebe Erde und liebe Sonne. Danke mein höheres Selbst und Dank an die Quelle allen Seins. Danke auch an alle Elementare, Elemente und Materiegeister, die mich in dieser Inkarnation begleiten und immer schon begleitet haben. Dank auch an meinen Körper für die bedingungslose Liebe, die du für mich aufbringst, für die Heilung und Warnungen. Danke an alle Seelen, die für mich da sind und mir helfen……und auch ein herzliches Dankeschön an die galaktischen Brüder und Schwester und meine Sternenfamilie. Danke…….