Der Mensch und die hohen Lichtwesen, Gott und die Götter

yqor5le6u8vHerz Lichtvoll

Heute bekam ich die Eingebung doch einmal die Bezeichnung Gott mehr unter die Lupe zu nehmen.

Sprach Jesus damals tatsächlich von Gott – nannte er diesen Namen? Oder sprach er eher von seinem Vater im Himmel……

Wie wir nun schon längst erfahren konnten, haben die kirchlichen Vertreter vieles anders dargestellt und zu ihrem Vorteil umgedreht. In einigen Evangelien wird von Gott gesprochen und in anderen vom Vater im Himmel. Was ist nun die Wahrheit!

Unser menschlicher Verstand konnte sich schon vor Jahrhunderten nicht vorstellen, daß es mehr auf unserer Welt gibt, als wir sehen, fühlen und anfassen können und wenn dann etwas auf ihn zukam, was für ihn unerklärlich war, ist ein Wunder geschehen! Oder, es war Gott selbst, der zu ihm sprach.

Erst später klärte die Wissenschaftler vieles, was früher unwahrscheinlich klang und so geht unsere Erkenntnis Schritt für Schritt weiter.

Es war auch unmöglich, daß es außergalaktische Wesenheiten gab – noch heute werden diese eher verschwiegen, als anerkannt und doch……sie gibt es!

Diese von verschiedenen Planeten kommend, sind in ihrem Bewußtsein unterschiedlich fortgeschritten – es gibt nieder schwingende, aber auch sehr hoch spirituelle und in der Technik weit fortgeschrittene Wesen.

Warum erzähle ich das?

Weil die Menschen von Früher nicht an sie geglaubt haben, bzw. ihrer Existenz nicht bewußt waren, meinten sie ein Engel gesehen zu haben, wenn sich ihnen ein Lichtwesen gezeigt hat. Konnte doch gar nicht anders sein. Ja, manche sprachen sogar von Gott, der zu ihm sprach. Noch heute wird das Vorhandensein der galaktischen Besucher von den sogenannten Machthabern verleugnet.

Mein geistiger Mentor hatte mir es selbst gesagt, daß sie oftmals als Engel bezeichnet wurden, weil sie Fähigkeiten besitzen, die eines Engels würdig waren.

Was ist nun wahres daran? Gibt es Götter oder gibt es nur einen Gott, wie die Bibel und die Kirchen es uns proklamieren……

Schon die Naturvölker verehrten mehrere Götter an – z.B. die Indianer. Warum auch nicht?

Aus meiner Erkenntnis heraus, sehe ich einen Unterschied zwischen einem hoch entwickelten außergalaktischem Wesen, welcher göttliche Eigenschaften besitzt und einer göttlichen Energie der Liebe, die sich in viele Seelenanteile aufgeteilt hat……

Einer dieser Seelenanteile sind bekanntlich auch wir Menschen – also haben wir alle den göttlichen Anteil in uns und können uns eigentlich auch als Götter bezeichnen. Zwar noch von der Dunkelheit überschattet und mit unterschiedlichen Seelenbewußtsein; aber ein Teil von Gott.

Umso höher dein Bewußtsein wieder zum Leben erweckt wurde, desto stärker werden deine göttlichen Fähigkeiten.

Also schlußfolgere ich, daß es sehr wohl nicht nur ein Gott geben muß; sondern mehrere Götter, die jeder für sich eine ganz spezielle Aufgabe inne haben.

Ein Gott für jedes einzelnes Universum, für die Planeten, für jede Galaxie, usw.

Könnte das nicht sein?

Warum nicht! Aus diesem Blickwinkel betrachtet, ja.

So wäre es kein Wunder, daß manch ein „Avatar“, der sich auf die Erde inkarniert hat, eigentlich auch ein galaktisches Wesen sein kann – mit sehr hohem Schwingungsbewußtsein und göttlichen Fähigkeiten, die auch eine Formwandlung möglich machen – so wie die Engel es können; sie können sich in irgendeine Gestalt verwandeln, weil sie keine feste Form mehr besitzen. Sind diese Galaktischen deshalb den Engeln gleich zu setzen? Es kommt auf ihren Seelenzustand darauf an: schwingen sie so hoch, daß sie ausschließlich die Liebe leben? Oder besitzen sie nur diese Fähigkeit! Sind sie reine göttlichen Energie oder haben sie noch einen feinstofflichen Körper…

Spürt ihr worauf ich hinaus will?

Nur weil unser Verstand noch nicht so weit ist, weil er im dichten Körper agiert, erfaßt er das, was er sieht, ausschließlich aus seinem Vermögen des Erfahrenden heraus und meint ein Gott gesehen zu haben, obwohl es „nur“ ein außergalaktisches Wesen war. Siehe die Höhlenmalereien und die Schriften, die das dokumentieren.

Nun gibt es Menschen, dessen Heimat nicht die Erde, sondern ein ferner Planet ist und sie sich hierher inkarniert haben, um der Erde und den Menschen zu helfen. Diese Seelen werden als Sternensaaten bezeichnet. Diese Seelen tragen in sich die Erkenntnisse der galaktischen Weiten und einige auch die Möglichkeiten der göttlichen Fähigkeiten, weil sie diese selber zu früheren Zeiten ausführen konnten. So ist es nicht verwunderlich, daß diese Sternensaaten mit einem anderen Blickwinkel manche Dinge betrachten, als andere.

Viele Devotees (Anhänger von Sai Baba) erkennen in ihm ein Avatar (Gottesinkarnation) und meinen, daß er der höchste Schöpfer allen Seins ist, der sich auf die Erde inkarniert hat.

Ich dagegen sehe in ihm im Höchstfall einen Gott. Vielleicht der für unser Universum zuständig ist; wenn nicht sogar „nur“ ein sehr hoch spirituelles Wesen mit einem gottähnlichem hoch schwingendem Bewußtsein – ein galaktisches Wesen. Für mich gibt es eine noch höhere Energie =

die QUELLE ALLEN SEINS – die Liebe, die sich in Allem manifestiert hat.

Diese kann sich nicht als Mensch inkarnieren…..! Dazu ist die Energie zu hoch und zu groß. Sie könnte einen Teil von sich inkarnieren lassen. Dem kann ich zustimmen!

Bitte bildet euch eure eigenen Erkenntnisse. Was ich hier dargelegt habe, ist ganz allein mein Blickwinkel zum Ganzen. Prüft in euch, ob ihr mir zustimmen könnt oder auch nicht.

Jeder hat seinen ureigensten Weg zu gehen. So auch ich.

Wir alle lernen den Weg der Liebe einzuschlagen – jeder auf seine Weise und mit seinen selbst gewählten Lebensweg.

In Liebe zu ALLEM DAS IST, zu allen Seelen und zu allen lichtvollen Energien

angelblandine

Advertisements

Parallele Welten und unsere Seelenanteile(-aspekte)

lz9m5fk06deGibt es Parallel-Welten und was bedeutet das?

Ja, ihr lieben Alle, es gibt Parallel-Welten, die wir hier in unserer Dichte auf der Erde aber nicht wahrnehmen oder sehen können.

Einige Seelenaspekt (-anteile) von uns leben in diesen Welten………

Wenn ich mich mit anderen Menschen darüber unterhalte, sehe ich erstaunte oder fragwürdige Gesichter – andere schütteln nur den Kopf…… sie können es gar nicht verstehen! So was soll es geben? Wie soll das denn gehen……

Aus meinem Zwiegespräch mit meinen höheren Selbst bekam ich Antworten auf meine Fragen:

Wie kann es sein, dass ein Anteil oder Aspekt meiner Seele in einer anderen Dichte parallel zu mir existiert und wie viele dieser Aspekte gibt es?

Die Antwort lautete:

Bis zu 5 Seelenanteile kann eine Mutterseele, die in sehr hoch angesiedelten Sphären lebt, aussenden –

Ein Beispiel:

Ein Seelenanteil von dir ist eine Göttin, die ein Aspekt von sich selbst erschaffen hat und in eine niedere Dichte ausgesandt hat, um sich selbst zu erfahren – dieser Seelenanteil lebt parallel zur Göttinnenmutterseele. Nun kann dieser Seelenanteil wiederum ein Aspekt von sich selbst erschaffen und in eine andere Dichte aussenden und das kann bis zu 5 Seelenanteile geschehen.

Z.B.:

Du lebst als ein Seelenaspekt hier auf der Erde in der 3. oder höchstens 4. Dimension (Dichte); Gleichzeitig lebt parallel zu dir ein anderer Seelenanteil in höheren Dichten z.B. in der Engelssphäre oder als Göttin oder als galaktisches Wesen einer anderen Zivilisation; aber auch in niederen Dichten kann ein weiterer Seelenanteil leben…….

Es wird dann von einer multidimensionalen Seele gesprochen, mit der jede Seele verbunden ist – jeder von uns hat eine multidimensionale Seele.

Heute ist die Zeit gekommen, dass sich diese Seelenanteile wieder vereinen dürfen oder können.

Es gibt schon aufsteigende Menschen, die den einen oder anderen Seelenaspekt kurzfristig durchleben, um zu erkennen, wo sie noch gleichzeitig als Seelenanteil existieren.

Das ist eine ganz spannende Geschichte; denn durch dieses kurzfristige Durchleben „verkörpern“ sie in diesen Momenten tatsächlich den anderen Seelenaspekt – fühlen wie diesen…….denken wie diesen und erleben sich dadurch ganz anders und nicht nur die lichtvollen hohen Schwingungen, sondern auch die niederen…… denn auch dort kann sich ein Seelenanteil aufhalten.

Nicht zu verwechseln mit den Bewußtsein, welches alle verkörperten Inkarnationen mit ihren spezifischen Darstellungen in sich gespeichert hat, was uns in dieser Inkarnation nicht unbedingt bewußt ist – obwohl auch manche Menschen schon einen Einblick bekommen dürften, wer sie in einem anderen Leben einmal waren…..

Um nun wieder EINS zu werden mit all deinen Seelenaspekten, erfordert es diese zu durchleben und zu erkennen. Hilfe bekommen wir durch unser HÖHERES SELBST, bzw. durch unsere geistigen Helfer, wenn du dich dafür öffnest.

Ihr erkennt nun, dass unser Seelenkomplex multidimensional ist und wir alles in uns verankert haben, was sich für jeden Einzelnen ganz individuell darstellen kann – je nach Bewußtseinsstufe – Seelenreife auch erlebbar wird.

Sicherlich hat der Eine oder andere schon von „Sananda“ gehört, der ein Seelenaspekt von sich erschaffen hat, namens Jesus (Yoshua). Hat Yoshua sein Bewußstsein dahingehend erhöht, kann er sich mit Hilfe von „Sananda“ wieder mit der Seele Sananda vereinen – es würde dann kein Yoshua als Individuum mehr geben, sonder nur noch als Seelenaspekt in Sananda existieren.

Ebenso wird das von „Sanada“ erzählt, die ein Seelenanteil von sich namens Maria Magdalena mit Hilfe von „Sananda“ erschaffen hat.

Natürlich gibt es auch Seelenanteile, die als Tochter oder Sohn geboren worden sind – aber das sind wieder andere Anteile, die durch unsere Verkörperung entstanden sind.

In den höheren Ebenen werden Kinder (Seelen) auch durch Klänge herbei gesungen; aber das ist ein anderes Thema…..

Für den Einen oder anderen von euch ist das Gesagte vielleicht schlecht nachvollziehbar; denn auch ich habe lange gebraucht, um es zu verstehen……

……horchen wir in uns selbst hinein und nehmen Verbindung zu unserem HÖHEREM SELBST auf, können wir sehr viel mehr erfahren, was außerhalb unserer Wahrnehmung noch existiert.

Der Mensch ist ein Meisterwerk und beinhaltet den gesamten Kosmos als Nanokosmos – auch das ist am Anfang schwer zu begreifen; aber nach und nach wird jeder von uns beständig in seinen Schwingungen erhöht werden, so dass sein Bewußtsein sich erweitert und die Gesamtheit des Seins verstehen lernt und begreift, dass wir alle EINS sind – im Kosmos vereint und verbunden…….

Wir leben in einer spannenden Zeit!