Lebst du nach dem göttlichen Prinzip?

luge

Woran erkenne ich, ob ich nach dem göttlichen Prinzip lebe? Wann verfehle ich sie und wann bin ich reinen Herzens?

Diese Fragen beschäftigten mich in letzter Zeit……

Was sagt das göttliche Prinzip aus: Ein hoch spirituell entwickelter Mensch namens Sai Baba – auch als Avatar bezeichnet – benennt es mit Rechtschaffenheit, Liebe, Frieden, Gewaltlosigkeit und Wahrheit. Diese fünf menschlichen Werte bezeichnet er als die Basis eines göttlich harmonischen Zusammenlebens.

Gut. Ich denke, daß eine gewisse Anzahl von Menschen, tatsächlich bemüht sind, nach diesen göttlichen Werten zu leben! So auch ich.

Aber kann ich mir da wirklich ganz sicher sein, ob ich es in der heutigen Zeit tatsächlich zu Wege gebracht habe, vollkommen in der Wahrheit zu leben, ohne einmal zu Schwindeln, dem heutigen Gesetz zu gehorchen und allen Menschen in Liebe freundlich zu begegnen?

Seit dem ich erkannt habe, daß es eine Gruppe von Menschen – oder soll ich sagen – von dunklen Wesenheiten – gibt, die ganz sicher nicht nach der göttlichen Ordnung/dem göttlichen Prinzip/und der Gerechtigkeit/ leben, fällt es mir zunehmend schwerer, sich immer nach dessen Anordnungen zu verhalten.

Denn was sind das für Anordnungen/Gesetze? Sind diese menschenwürdig und in Liebe gehalten – also richten sich diese nach den Menschenrechten? Nein!

Diese werden von dieser bestimmten Gruppe ausgehend, ganz bewußt gegen die Menschen ausgelebt – und damit gegen das göttliche Prinzip.

Darf ich dann nach den menschlichen Werten, die wir leben sollen, diese, ich will sogar sagen, kriminelle Handlungsweise, überhaupt folge leisten? Bin ich nicht dann auch in dem Sog der Ungöttlichkeit gefangen?

Es wird für mich immer klarer, daß wir Menschen belogen, betrogen und „mißhandelt“ werden und das so offensichtlich von unseren sogenannten „Volksvertretern“, daß ich nur noch den Kopf schütteln kann, wenn ich wahrnehme, wie viele Personen noch unwissend und im Nebel der Gleichgültigkeit leben.

Ich will es mal mit folgendem Beispiel vergleichen:

Eine Gruppe von Menschen stehlen offensichtlich anderen Geld, was ihnen eigentlich zusteht – vgl. mit Dieben – und du siehst zu und unternimmst nichts. Läß alles so geschehen, als ob diese Handlungsweise normal wäre. Bist du dann nicht ein Mitschuldiger?

Oder:

Ein Kind wird mißhandelt, geschlagen oder im dunklen Keller eingesperrt. Der Nachbar sieht das, aber rührt sich nicht. Er schaut weg. Ist der Nachbar dann nicht mitschuldig?

Oder:

Auf der Straße wird offensichtlich gedealt – Rauschgift gehandelt – und du bemerkst es, aber siehst weg und tust so, als ob nichts geschehen ist! Machst du dich dadurch nicht selbst strafbar? Bist du dann nicht ein Mittäter?

Und wie ist es dann mit den sogenannten „Volksvertretern“, die uns immer noch weismachen wollen, daß wir ein souveräner Staat sind – mit anderen Worten sie belügen uns und handeln nach Gesetzen, die es eigentlich gar nicht mehr gibt, führen neue ein, die gegen das Menschenrecht verstoßen oder ignorieren gewisse Gesetze einfach. Das alles ausschließlich zu ihrem eigenen Vorteil ausgerichtet. Wenn wir nun so tun, als ob das alles in Ordnung wäre und uns nach diesen Gebräuchen/Gesetzen richten, sind wir dann nicht ebenso Mittäter und ungöttlich?

Wie also soll ich mich verhalten?

Einerseits will ich nichts Ungöttliches tun; also müßte ich mich nach Gesetz und Ordnung richten, andererseits kann ich doch nicht einfach mitmachen und so tun, als ob alles seine Richtigkeit hat. Also diese Ungesetzlichkeiten fördern!

Eigentlich dürfte es nach den Bereinigungsgesetzen keine Polizei, kein Gericht, also keine staatlichen Ordnungshüter/Angestellte mehr geben; denn wir haben keine Friedensvertrag und unterstehen noch dem Kriegsgesetz…..unterstehen den Siegermächten. Es wird also gesetzeswidrig gehandelt.

Soll ich oder muß ich das dulden? Muß ich dem Folge leisten und mich nach dessen Anordnungen richten? Muß ich mich verarmen lassen und dadurch unmenschlich leben?

Wenn ich lese und am eigenen Leib warnehme, daß Gesetze verfaßt werden, daß die Armen noch ärmer macht, ist es dann nicht verwunderlich, wenn diese Leute vor lauter Hunger beginnen Nahrung zu stehlen? Sind diese dann ungöttlich und handeln nicht nach dem göttlichen Prinzip?

Wenn ich lese und höre und viele Frauen es zu spüren bekommen haben, wie sich die Ausländersituation in Deutschland, durch die Handlungsweise von Frau Merkel, auswirkt, können wir dann noch ruhig zuschauen?

Die Kriminalität ist gestiegen, viele Frauen – aber auch Männer – haben Angst auf die Straße zu gehen, weil sie sich der Gefahr von sexuellen Mißbrauch oder einem Überfall ausgesetzt fühlen?

Ist es den Menschen zu verübeln, die diese Verlogenheit erkannt haben, daß sie Organisationen bilden, die dem entgegensetzen und sich dem sogenannten „Staat“ widersetzen?

Gewalt mit Gewalt zu bekämpfen halte ich für unpassend und ungöttlich; denn dann bläst du ins gleiche Horn, wie die, die die Liebe noch nicht erkannt haben und die sie auch dadurch nicht leben können.

Also was kann ich tun, um diesem ungerechten, unmenschlichen und lieblosen Kontrollsystem entgegenzuwirken? Was kann ich tun, um nicht gegen die göttlichen Werte der Menschlichkeit zu verstoßen? Einfach weiter leben, so wie bisher? Oder immer nur beten und meditieren? Oder sogar sich dem „Staat“ widersetzen, in dem ich mich als natürliche Person erkläre? Hilft das?

Kann ich den Menschen böse sein, wenn sie sich ganz klar nach den wahren Richtlinien des Kriegsgesetzes richten und entsprechend so handeln? Kannst du diese Menschen verstehen?

Ist es gegen das göttliche Prinzip, wenn derjenige, der am Hungertuch nagt, etwas schwindelt und sich nebenbei Geld verdient, um zu überleben, weil sich das Hartz 4 Gesetz nicht nach der Wirklichkeit ausrichtet? Wie soll ich mich verhalten, wenn ich selbst erkenne, was recht und was unrecht ist…..wenn ich sehe, wie unsere Erde ausgebeutet wird, so daß wir uns selbst damit schaden…..?

Sogar Papst Benedikt, Herr Putin, aber auch Stimmen aus dem Volk – ja sogar Eingedeutschte Ausländer – sprechen die Wahrheit aus, daß das was in Deutschland geschieht nicht rechtens ist. Wie kann das sein, daß alle anderen die Situation in Deutschland richtig deuten, aber wir Deutsche einfach alles so hinnehmen?

Wie kann es sein, daß Türkei und andere Länder – aus völlig verständlichen Gründen, denn sie verstoßen gegen das Menschenrechtsgesetz – aus der EU abgewiesen worden sind und Frau Merkel genau diese sogar mit Werbung zu uns lockt und die Grenzen dafür öffnet? Was für eine Absicht steckt dahinter!

Haben wir da nicht das Recht auf unserer Seite, wenn wir aufstehen und nicht alles so geschehen lassen, wie es ungerechter Weise von unseren „Machthabern“ eingefädelt worden ist? Muß ich alle unmenschlichen Gesetze, die uns in die Enge treiben, die uns derartig kontrollieren, daß von einer Demokratie gar nicht mehr zu sprechen ist, einfach so akzeptieren und tolerieren?

Aber wann verstoße ich gegen das göttliche Prinzip?

Das sind meine Fragen, die sich mir auftun, wenn ich in dieser heutigen Situation lebe…..

Natürlich ist es für mich göttlich, wenn ich die Wahrheit ans Licht bringe und es ist für mich selbstverständlich, daß ich nicht gewalttätig bin, Nächstenliebe betreibe, Nachbarschaftshilfe ausübe, mich selbst und damit das Göttliche in mir liebe; wenn ich nach besten Wissen und Gewissen lebe und niemanden auch mich nicht schade; wenn ich bete und meditiere. Ja, aber ist das Alles? Habe ich nicht auch die Pflicht, mich aus einem unmenschlichen System fern zu halten, wenn ich erkenne, daß dieses uns nur schadet? Kann ich das? Aber wie? Wie oft lese ich, daß die Leute, die etwas in Bewegung gebracht haben, von den sogenannten Ordnungshüter, verhaftet und ins Gefängnis gebracht wurden. Es heißt dann Verschwörungstheoretiker oder Staatsfeind…

Oder sie wurden sogar getötet, weil sie der Wahrheit zu nahe kamen. Sogar Erfinder, die unsere Technologie voranbringen wollten, wurden ausgeschaltet, wenn sie dem sogenannten „Staat“ nicht willens waren. Nein, korrupter geht es nicht mehr!

Was ist, wenn jemand Geld von einem anderen annimmt, ohne es dem Amt zu melden, obwohl jedes Einkommen meldepflichtig ist? Ist das schon unrein? Was ist, wenn jemand schwarz arbeitet, weil er sonst seine Familie nicht ernähren kann oder sein abgemeldetes Fahrzeug zu einem anderen Ort fährt, wo es stehen darf, weil er kein Geld für ein Transporter hat – verstoßt das gegen das göttliche Prinzip? Viele Menschen sind in der Bredoullie aus Geldmangel.

Wo ist die Grenze! Wann wird es von Gott verziehen und wann nicht.

Dürfen wir überhaupt so handeln, wenn wir auf dem Pfad des Aufstieges sind?

Verstehen kann ich diese Menschen schon, die am Überlebenslimit angekommen sind, daß sie sich nicht immer nach den hiesigen Gesetzen ausrichten. Verstehen kann ich auch die Menschen, die aus dem System ausgestiegen sind und sich nach dem Kriegsrecht orientieren.

So bitte ich Gott um die Gnade, diesen Seelen zu verzeihen. Danke lieber Mutter/Vater-Gott für deine Liebe zu allen Menschen – ja zu ALLEM DAS IST. Danke.

Advertisements

Die Verarmung der Menschheit nimmt zu – Hartz IV und ihre Folgen – Ignoranz der Menschenrechte

 

Das Hartz IV Gesetz verarmt die Menschen und ignoriert die Menschenrechte. Wer einmal in diesem Kreislauf fest gehangen ist, weiß wovon ich spreche:

In den Menschenrechten und in unserem Grundgesetz ist klar und deutlich aufgeführt, dass jeder – aber wirklich auch jeder – das Recht auf ein menschenwürdiges Leben hat. Doch was ist in den Augen der sogenannten Volksvertreter menschenwürdig?

In dem Hartz 4 Gesetz ist es festgelegt, wie viel der Bedürftige für was ausgeben kann:

Aus dieser Tabelle erkennt ihr, dass diese Beträge nicht den realistischen Werten des alltäglichen Bedarfs entsprechen;

Der Betroffene wird angehalten, sich ausschließlich von billigen Produkten zu ernähren, die auf Dauer dem Körper schaden; denn wer sich bewußt und nachhaltig ernähren möchte, wird genau auf die Inhaltsstoffe achten, die auf der Verpackung stehen – Bioprodukte und gesunde Nahrung sind teurer als die ungesunden Billigprodukte mit viel Zucker, Weizen, Fett und Konservierungsstoffe, Genmanipulationen und anderen Giftstoffen.

Die Lebensmittelpreise sind immens gestiegen……. Genußmittel wie Tabakwaren kann der Betroffene völlig streichen……(was nicht unbedingt verkehrt ist….lach!)

Alleine die Miete, die als angemessen von den Ämtern anerkannt wird, ist total unrealistisch. Diese Wohnungen sind entweder in einem miserablen Zustand oder in einem Gebiet, in dem keiner wohnen möchte. Die Gemeinden stellen keine Sozialwohnungen mehr zur Verfügung und der freie Markt bietet keine entsprechen Wohnungen an, die inklusive der Nebenkosten einen Betrag von ~ 300.- Euro nicht übersteigen dürfen (für alleinstehende Person).

Alleine hier wird der Betroffene aufgefordert, ein Teil der Miete vom Sozialsatz zu begleichen…..

Um eine Arbeitsstelle zu bekommen, ist es heutzutage unabdingbar einen PKW zu besitzen – das wird von den meisten Arbeitgebern vorausgesetzt!

Dieser Wagen benötigt Benzin – Steuern und Versicherung müssen bezahlt werden.

Wo werden diese Beträge berücksichtigt?

Alleine schon die monatlichen Busticketgebühren wären in vielen Fällen je nach Wohngebiet wesentlich teurer als in der Tabelle aufgeführt.

Ebenso verhält es sich mit Internetkosten; denn auch hier wird von dem Schulsystem gefordert, dass das Kind ein PC bedienen kann und auch besitzt, so dass Zugriff auf das Internet möglich ist.

Auch der Arbeitgeber verlangt dieses Verständnis und setzt PC – Kenntnisse voraus.

Diese Kosten übersteigen bei Weitem die angegebenen Werten; denn gerade in den ländlichen Gegenden, die noch nicht so gut fürs Internet erschlossen wurden, sind vereinzelte Anbieter zu finden, die recht teuer sind, um ein ausreichend dauerhaft funktionierendes Internet wahrnehmen zu können.

Lächerlich ist die angegebene Summe für Bildung – kein Wunder, dass Deutschland auf der Liste des Bildungsniveau ziemlich weit hinten zu finden ist……

Um Bücher, Klassenfahrten und Schulkosten bezahlen zu können, muß der Betroffene rechtzeitig Anträge stellen. Vergißt er es oder kommen diese Anträge zu spät, hat das Kind keine Chance, an den Ereignissen teilzuhaben; ganz zu schweige von den seelischen Belastungen, die ein Hartz IV Empfänger (Kind) aushalten muß! Dieses Kind wird automatisch abgegrenzt (Kinder sind da oftmals erbarmungslos).

Versicherungen müssen bezahlt werden….. hier wird nur eine Haftpflichtversicherung akzeptiert – alle anderen, kann sich der Betroffene abschminken…….

Urlaub steht demjenigen zu – ohja….. aber wovon soll bitte schön, denn der Urlaub bezahlt werden?

Haushaltsgeräte sind selbstredend anzusparen – wie z.B. Kühlschränke, Waschmaschinen oder sonstige teure oder nicht so teure Anschaffungen……. ich bitte euch von was denn noch!!!!!

Jedes Jahr wird der Sozialsatz um einen kleinen Betrag erhöht…..lächerlich……; denn die Preise steigen im Verhältnis viel mehr, als das wenige Geld von sagenhaft 5.- Euro, welches großzügigerweise auf den Sozialsatz draufgelegt wurde.

Viele alleinstehende Sozialhilfeempfänger leben gerade mal von 200.- Euro im Monat und haben mit diesem Geld Ihren Lebensunterhalt zu bezahlen…… von wegen – uns steht der volle Sozialhilfesatz zur Verfügung……!

Haben die sogenannten Volksvertreter überhaupt ein „Feeling“, wie es dem Hartz IV oder Sozialhilfeempfänger ergeht? Was dieser für „Klimmzüge“ zu tätigen hat, um sich am Leben zu erhalten?

Ist das menschenwürdig?

Gerade viele ältere Menschen gehen erst gar nicht zum Amt, um sich unterstützen zu lassen und vegetieren so dahin……Ist das von unserer Politik so gewollt – die Alten haben zu verschwinden?!!

Ist das mit den Menschenrechten zu vertreten?

Ein klares Nein!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Dazu kommt, dass die Ausländer – sogenannten Flüchtlinge – komischerweise anders behandelt werden. Sie wissen alle viel besser Bescheid, was ihnen vom „Staat“ so zusteht! Woher wissen sie das? Werden sie eventuell besser von den Ämter informiert, als wir?

Ebenso erhalten sie viel schneller alles Notwendige, als unsereiner. (selbst erlebt!)

Und dann noch die Sanktionen, die von den Ämtern als Erziehungsmaßnahme getätigt werden….. von dem Existenzminimum wird noch abgezogen, so dass die Notlage vorprogrammiert ist. Viele junge Leute werden depressiv und wollen nicht mehr in diesem unmenschlichen Land leben! Wir werden von diesem Hartz IV Gesetz entmündigt und diskriminiert. Wie kleine Kinder behandelt – menschenunwürdig!

Junge Leute wollen gerne in dem Beruf arbeiten, den sie gelernt haben und nicht irgendwo untergebracht werden, was ihnen überhaupt nicht gefällt oder auch nicht können…..

Sie verweigern mit Recht unnützige Vermittlungen an Zeitarbeitsfirmen oder Arbeitgebern, die gar nichts mit ihrem Gelernten zu tun haben und dann erhalten sie Kürzungen….. die ein Überleben unmöglich machen…..

Maßnahmen, die diese Menschen sogar zu Suizidgedanken bringen. Ist das menschlich?

Wer in diesem Kreislauf festhängt, kommt nicht mehr heraus, denn willst Du etwas dazuverdienen, wird es ja wieder abgezogen – ohja, dem Hartz IV Empfänger verbleiben großzügigerweise ~ 100.- Euro zur freien Verfügung; aber was ist mit den Sozialhilfeempfängern nach SGB XII?

Dort sieht es etwas anders aus; 30 % vom Einkommen dürfen sie behalten – meint ihr, dass diese Menschen, bzw. besonders ältere Leute da noch dazuverdienen wollen? Lohnt sich diese Anstrengung?

Nein!

Es ist einfach nur traurig, wie unser „Staat“ die Menschen behandelt……. wie eine Nummer oder Sache!

Immer mehr Stimmen werden laut und das mit Recht! Die Anzahl der Klagen auf den Sozialgerichten wird größer!

Es wird Zeit, dass wir aufstehen und unsere Menschenwürdigkeit wieder einfordern.

Wir sind Menschen und keine Marionetten!

Ein bedingungsloses Grundeinkommen muß her!!!!

Hartz IV soll abgeschafft werden – es macht uns arm, depressiv und wütend. Hartz IV oder Sozialhilfe führt uns immer mehr in die Verarmung und führt in eine Abhängigkeit, die menschenunwürdig ist.

Jetzt ist Zeit für eine grundlegende Veränderung. Jetzt ist die Zeit reif für die Wahrheit.

Sprechen wir sie aus!

Dualität und die Möglichkeit der Veränderung

53rugshcu0joffene HÄnde Blase Regenbogen

Die Schwingungen steigen und erreichen uns mit voller Macht!

Alles was in jedem von uns nicht mehr in die Welt der Liebe passt wird mit voller Kraft an die Oberfläche eines jeden Menschen katapultiert – die inneren negativen Schwingungen kommen ans Tageslicht und werden gelebt – werden von den Seelen, die es schon für sich selber erkannt haben, angeschaut, durchlebt und wieder losgelassen.

Die Tage und gerade heute erlebte ich, wie die dunkle Seite unserer Welt immer noch agiert, da die Phase der Transformationen und des Karma Abbaus noch nicht zu Ende ist. Wir stecken mitten drin.

Ich habe es deutlich gespürt und durchlebt:

Eine enorme Welle von negativen Schwingungen – von einem Menschen – eigentlich sogar von mehreren Menschen, agierten wörtlich und handlungsmäßig gegen mich. Verleugnung und Mobbing erreichten mich, ohne dass mir einer Schuld bewußt ist und war.

Ich habe Mitgefühl für diese Menschen, denn sie haben es noch nicht gelernt, mit den Augen der Liebe zu schauen; sie verurteilen oder urteilen über einen Menschen, den sie noch nicht einmal befragt haben oder die Hintergründe desjenigen kennen. Es sind Menschen, die noch immer andere in eine Schublade stecken; sie hören auf Gerüchte oder malen sich selber ein Bild, welches in ihnen hochkommt, weil sie selbst es sind, die noch nicht frei sind von negativen Gedanken und Gefühle.

Sie haben es noch nicht geschafft, die Liebe zu sich selbst und zu anderen zu entdecken und zu leben…..in ihnen steckt noch viel Gram, Zorn, Angst, Neid oder/ Unliebe und Hass.

Ihr Ego spielt ihnen einen Streich…..

Es ist immer wieder unser Ego/Verstand, der uns etwas vorgaukelt, weil er in irgendeiner Form aus einem Erlebten uns warnen will oder Ängste entwickelt. Unser Ich-Bewußtsein/Ego spiegelt uns die Illusion unserer Welt – die Dualtiät – in der die Meisten von uns noch leben.

Ich bin diesem Menschen, bzw. den Menschen, die mir dieses Vorlebten, nicht böse; denn ich kann verstehen und erkennen. Ich weiß, dass auch sie zu lernen haben – wie wir alle zu lernen haben; denn unsere Erde ist ein Lernplanet, auf dem wir die Chance erhalten, in unserer Seelenreife zu wachsen. Unverarbeitetes kommt ans Tageslicht und wird aufgelöst.

An alle diejenigen, die ebensolche Erfahrung gesammelt haben – Erfahrungen der Erniedrigungen, des Mobbings, der Verleugnung, des Neides oder der Intrigen:

Habt Mitgefühl mit diesen Leuten und verzeiht…….

Dennoch bin ich der Meinung, dass auch diese Seelen ihre Erfahrungen zu erleben haben und deshalb – wenn aus dieser Verleugnung euer Leben beeinflußt, zerstört oder beeinträchtigt wurde – wehrt euch und zeigt diesen Menschen, dass sie falsch gehandelt haben. Zeigt es ihnen in Ruhe ohne Zorn und Hass – sachlich und wissend und mit Liebe……

Denkt immer daran, dass die dunkle Seite gerade diejenigen tritt, die in der Liebe, in Frieden agieren und im Lichte stehen…… denn die Finsternis mag kein Licht, mag die Liebe nicht!

Sie lebt von den negativen Emotionen – sie lebt von euren negativen Handlungweisen.

Deshalb vergebe auch ich diesen Menschen, der dieses Gerücht in das Internet gebracht hat – ohne genau recherchiert zu haben – ohne genau zu wissen – ohne mich gefragt zu haben.

Er hat mit einem falschen Blickwinkel auf das geschaut, was er meinte gesehen oder gehört zu haben.

So schnell entstehen Mißverständnisse und deshalb ihr Lieben, hört auf zu werten, zu urteilen oder zu verurteilen; denn weißt du ganz genau, warum der Eine oder der andere so oder so handelt? Kannst Du Dich selber frei sprechen von irgend welchen Emotionen, weil Du etwas erlebt hast, dass Ungerecht ist – unmenschlich? Weil Du ehrlich Deine Meinung gesagt hast?

Ist es nicht eher wichtig – gerade in unserer heutigen Zeit der Wahrheit, dass wir uns nicht mehr unterdrücken lassen? Dass wir aufstehen und frei heraus, offen aussprechen, was unmenschlich ist? Kritisch zu hinterfragen und auf unser zu Herz hören?

Wenn wir uns in die Welt der Liebe begeben wollen, dann ist besonders darauf zu achten, dass wir allen in Liebe und mit Verständnis begegnen….. uns einmal hinterfragen, warum dein Gegenüber so handelt und warum er gerade so wütend ist….

Nur mit Wohlwollen und Güte kommen wir dem Göttlichen näher….. nur wenn wir es geschafft haben, die Liebe in uns selbst zu aktivieren und zu leben – ja zu allen Wesenheiten – dann haben wir die Chance den Weltfrieden zu erreichen.

Wenn jeder von uns in sich geht und sich selber beobachtet, werdet ihr feststellen, dass keiner von uns völlig frei ist von der Schattenseite; denn wir leben immer noch in der Dualität und haben uns zu entscheiden, ob wir die Liebe (das Licht) leben wollen oder die Unliebe (den Schatten – Finsternis – Dunkelheit).

Ihr kennt sicherlich das von Jesus gesprochene Wort: „Derjenige werfe den ersten Stein, der ohne Sünde ist!“

Jedes Mißverständnis, jedes Ärgernis kann aus der Welt geschafft werden, wenn wir bereit sind, miteinander zu kommunizieren und aufzuklären; wenn wir bereit sind aufeinander zuzugehen und mit Verständnis zu seinem Nächsten handeln.

Wir können uns verändern – alle – ohne Ausnahmen…..

Wenn wir bereit sind, die alten Denk – und Verhaltensweisen loszulassen und umzudenken – in Liebe zu denken und zu handeln.

Jeder von uns kann das schaffen – auch die dunkle Seite – auch diejenigen, die es noch nicht gelernt haben, die Liebe in sich selbst zu finden und zu leben.

Wir alle sind göttliche Geschöpfe – ein Teil von HÖCHSTEN QUELLE ALLEN SEINS.

Wir sind wundervolle lichtvolle Wesen und können – wenn wir es wollen – wieder lichtvoll agieren.

Ich wünsche Euch allen und ganz besonders dem Menschen, der mich verleugnet hat, viel viel Liebe…. möge sich das Herz weit öffnen und möge die Heilung beginnen, die uns ins Licht führt – in die Reinheit des Herzens – in die Weite des Allseins – in die Verschmelzung mit dem HÖHEREN SELBST und der multidimensionalen Seele.

Mögen wir alle in die Umkehr gehen und uns aus der Dualität – aus der Illusion – lösen.

Mögen wir alle wieder vereint sein, als ein friedvolles Volk und alle Wesenheiten respektieren, achten und lieben; auch die galaktischen Wesen und ganz besonders auch unseren Planeten.

Ich liebe euch alle.

Eure angelblandine