Hohe Energien und unser Ego

Ihr Lieben,
spürt ihr es auch, wie schnell die Tage verstreichen? Die Zeit wird immer schneller und das bedeutet, dass wir immer stärkeren Energien ausgesetzt sind, die wir von unserer Sonne erhalten. Diese Energien beeinflußt nicht nur das Magnetfeld unseres lieben Planeten, sondern auch unsere eigene Körperschwingung. Diese Schwingungen von Mutter Erde sind meßbar und unsere Wissenschaftler erkennen zwar, dass sich diese erhöht haben, aber können mit dieser Information nichts anfangen,  da sich ihr Herz noch nicht für den Aufstieg geöffnet hat.
Aber auch in unseren Körper, bewegt sich viel:
Am 1. Mai wachte ich auf und fing an – ganz gegen meine Gewohnheit – Unzufriedenheit gegenüber meinem galaktischen „Lehrer“ zu äußern.

In dieser Zeitspanne habe ich eigentlich immer gebetet, Licht und Liebe und Heilenergie verschickt; an diesem Tag kam ich dazu nicht mehr.
So fing der Tag an und ich spürte, da stimmte etwas nicht mit mir: Ich hatte irgendwie überhaupt keine Lust zum Meditieren – mein Ego flößte mir ein, dass ich doch heute mal aussetzen könnte. Ich bemerkte, dass ich gar keine so rechte Verbindung zu meinen galaktischen Freunden, den Erzengeln und der Sonne empfand, was sehr ungewöhnlich war. Es war alles so anders, als sonst.
Dann kam der Umstand dazu, dass ich zu nichts Lust hatte und  meine Gedanken sich nur noch um das Problem Festplatte drehten, die ich mir zu meiner alten eventuell beschädigten gekauft hatte.
Ich hörte auf keine Signale, die mir eindeutig gesandt wurden: Ich hatte viele Schwierigkeiten, diese Festplatte mit einem neuen Windowsprogramm zu installieren. Immer wieder wurde mir eine Fehlermeldung angezeigt. Ich hatte ständig meinen Sohn dazu holen müssen, der aber liebend gerne selber seine Ruhe haben wollte.
Dann sprach meine Innere Stimme zu mir, dass ich doch die 2. Festplatte gar nicht benötigte; ich sollte es sein lassen – aber ich wollte nicht auf sie hören und mein Ego fand immer wieder ausreden, wozu ich sie doch gebrauchen könnte.
Sogar SaLuSa riet mir schließlich von der Installation ab; aber plötzlich glaubte ich  nicht mehr, dass das was ich hörte, wirklich von ihm kam. Ich war so sehr verbohrt, unbedingt an diesem Tag diese Festplatte zu installieren, dass ich alles ignorierte, was mir wohlwollend übermittelt wurde.
Zwischenzeitlich habe ich dann doch mal auf meine Innere Stimme gehört und wollte ihr schon recht geben, aber dann meldete sich wieder mein Ego und riet mir weiter zu arbeiten.
Ja, ihr lieben Seelen, ich kannte mich nicht mehr wieder und es ging so weit, dass ich völlig den Tränen nahe war und noch nicht mal mehr die einfachsten Dinge mehr denken konnte; ich war am Ende mit meiner Nervenkraft.
Erkennt ihr, was da mit mir los war?
Ich habe einen Kampf mit meinem Ego geführt! Unser Ego will uns in unserer alte Denk- und Verhaltensweise behalten; er will aus seinem Erfahrungsschatz profitieren und arbeitet nicht mit unserer Seele zusammen, die aus der Gottesliebe handelt.
Es war ein Tag des Loslassens vom Ego. Ich sollte den Unterschied spüren, was es bedeutet, wenn mein Ego die Macht über mich behält. Ich sage euch: Es war schrecklich! Ich hatte das Gefühl, von der Liebe, von den galaktischen Freunden getrennt zu sein. Ich fühlte mich sehr unwohl und sehr unzufrieden in diesem Zustand und wollte nur noch ins Bett. Dennoch wußte ich, dass es wieder vorbei gehen würde und nahm diese Situation so an.
Ebenso unzufrieden und gereizt verhielten sich meine Nachbarn und mein Sohn. Es war eindeutig, dass wir an diesem Tag einer starken Energiewelle ausgesetzt waren, die diesen Gemütszustand hervorrief.
Gottseidank wachte ich am 2. Mai in einem völlig „normalen“ Zustand wieder auf und meine Entscheidung war eindeutig und klar: Ich gebe die 2. Festplatte zurück. Ich fühlte mich wieder glücklich und zufrieden und der Tag verlief wieder in geordneten Bahnen.
(Es war gerade so, als ob ich im Schlaf von unseren galaktischen Freunden geholt worden bin und sie mir einige Informationen mitgeteilt haben.)
Wie wichtig ist es doch, dem Ego keinerlei Macht mehr anzuberaumen.
In früheren Zeiten verhalf mir mein Ego viele Hindernisse zu bekämpfen, die sich in der Dualität machtvoll gezeigt haben. Meine Willenskraft war sehr stark ausgeprägt und hat mich oftmals wieder aus schwierigen Situationen herausgeholfen. Dennoch hörte ich überwiegend auf meine Seele. Ich handelte sehr spontan nach meinem Gefühl.
Heute sollte unser Ego immer mehr in den Hintergrund treten, bzw. er sollte sich langsam daran gewöhnen, dass er EINS mit unserer Seele wird. Unsere Seele trifft die Entscheidungen, die für uns gut und richtig sind, um weiter auf dem Pfad der Liebe zu bleiben. Unsere Seele ist ein Teil von Gott und in der Verschmelzung mit unserem HÖHEREM SELBST werden wir wieder zu ICH BIN. Einem göttlichem Wesen mit allen schöpferischen Fähigkeiten.
 Da wir aus der Dualität heraustreten, benötigen wir diese Machtkämpfe nicht mehr. In der 5. Dimension leben wir ausschließlich in Liebe: Wir leben aus unserem Herzen heraus und fühlen uns im Einklang mit ALLEM DAS IST. Unser Ego wird auf dieser Ebene nicht mehr benötigt.
Unser freier Wille hat entschieden, dass nur noch die Liebe, die Harmonie, der innere Frieden und das göttliche Gesetz unsere Basis in unserem Leben darstellt. Der Kampf ist vorbei. Das Ego, dass uns mal nützlich war, benötigen wir nicht mehr. Aber das will unsere Ego noch nicht so ganz einsehen. Deshalb umhüllen wir unser Ego mit Liebe und führen es feinfühlig und mit Bedacht in die neue Situation hinein, denn würden wir mit unserem Ego zu hart umspringen, kämen wir wieder in eine Kampfsituation, wie ich es an diesem Tag erlebt habe.
Ich halte es täglich so, dass, wenn ich spüre, dass mein Ego wieder mal sehr Vorlaut wird, ich mit ihm rede, wie mit einem störrischen Kind: D.h. ich weise ihn sanft zurecht oder ich bitte ihn mich in Ruhe meditieren zu lassen oder ich ignoriere mein Ego total und sage: Plappel du mal.
Ihr Lieben, ihr glaubt gar nicht, wie stark unsere Ego sein kann, wenn er sich in seiner Freiheit bedroht fühlt. Er wehrt sich mit „Händen und Füßen“, wenn er spürt, dass er kein Recht bekommt. Es ist fast so, wie mit den Dunkelmächten: Auch diese wollen es nicht  einsehen, dass ihr Spiel zu Ende ist und sie von der Bühne abzutreten haben.
Ich wünsche euch allen, dass ihr immer besser auf eure Seele hören könnt und euer Ego langsam aber sicher außen vor laßt, damit sich die Liebe uneingeschränkt ausbreiten kann.
Geben wir unserer Seele ihre „Freiheit“ zurück, die sie schon so lange entbehren mußte.
Gottes Segen für euch alle.
Blandine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s