Einsam aber nicht All-Ein

jo0k16sxfw4

In letzter Zeit spüre ich vermehrt das Gefühl, hier auf diesem Planeten doch reicht einsam zu sein.

Eine liebe Freundin begleitet mich und ich habe ein nettes Nachbarehepaar, welches mich erst jetzt, nach 10 Jahren zum Kaffee eingeladen hat.

Doch sonst lebe ich recht zurückgezogen mit meinem lieben Hund, der noch recht jung ist und erzogen werden will – ja, er gibt mir seine Liebe auf seine Hundeart.

Ich denke, gerade die Lichtarbeiter leben in ihrer eigenen Welt, weil sie mit den Schwingungen der anderen Menschen nicht mehr so gut klar kommen.

Mir geht es jedenfalls so: Die Sensibilität Schwingungen wahrzunehmen, steigt von Monat zu Monat. Ich fühle mich oftmals nicht mehr wohl in Menschenmengen oder – ansammlungen; aber auch schon bei Personen, die eine niedere Schwingung aufweisen, spüre ich ein gewisses Unwohlsein.

So ziehe ich mich von den Menschen zurück; Liebend gerne würde ich mit Gleichgesinnten zusammen sein – aber wo sind sie?

Liebend gern würde ich mit meiner Zwillingsseele zusammen leben und meine Liebe mit ihr teilen – aber wo ist sie?

Ja, es gibt Tage, wo mir dieses Gefühl der Einsamkeit hoch kommt und ich mich sogar Frage: „Warum treffe ich nicht auf Gleichgesinnte – strahle ich nicht genug Liebe aus?“ Weiß ich doch, dass wir immer das zu uns ziehen, was wir selber ausstrahlen! Und dennoch finde ich kaum gleich schwingende Menschen. Wieso?

An diesen Tagen quälen mich Zweifel, denn dann – liebe ich mich selbst nicht genug. Das ist der Grund, warum ich mich plötzlich einsam fühle und mich nach der Liebe von anderen lichtvollen Menschen sehne.

Ist es nicht so, dass wir alle wieder die Liebe in uns selbst wiederfinden sollten? Die Liebe, die in unserem Herzen wohnt? Die bedingungslose Liebe, die uns das Gefühl des geliebt werden vermittelt? Uns vermehrt nach Innen begeben sollten, damit wir das Gefühl des EINS SEIN wieder spüren? Denn wir sind nicht allein. Wir werden geliebt!

Wenn ich super schöne Tage habe, an denen ich mich selber Liebe – ja die Liebe in mir so stark wird, dass ich voller Freude und mit einem Lächeln im Gesicht, glücklich bin, dann – ihr Lieben – fühle ich mich nicht einsam. Dann bin ich innerlich zufrieden – in mir ruhend und strahle.

An diesen Tagen erlebe ich, wie ich von anderen Menschen freundlich begrüßt werde, wie sie mich anlächeln oder ich werde angesprochen….. Menschen, die ich nicht kenne……Diese Menschen fühlen meine Liebe, die ich in mir habe und auch lebe und ich spüre ihre Zuwendung – ihre freundlichen Gefühle zu mir – ja ganz tief in ihrem Herzen – ihre Liebe.

Ja, ihr Lieben, allein bin ich nie!

Denn das Gefühl des All-Eins sein, kenne ich und dieses Gefühl gibt mir Kraft. Die Engel, Yeshua und die HÖCHSTE QUELLE ALLEN SEINS sind immer bei mir – auch mein geistiger Mentor ist bei mir und ich kann ihn fühlen. Und das – Ihr Lieben – ist ein wunderschönes Wahrnehmen von Liebe.

Immer, wenn es mir mal wieder nicht so gut geht und ich am Transformieren bin, dann ist er bei mir und tröstet mich. Doch oftmals schicke ich ihn dann weg, weil ich in diesem Moment in den niederen Schwingungen stecke und diese Liebe von ihm nicht wertschätzen kann. Erst nachdem ich wieder in meinen „normalen“ Schwingungen zurückgekehrt bin, kann ich die Verbindung zu ihm pflegen.

Also denke ich, dass in dem Zustand der höheren Schwingungen, die Liebe zu sich selbst und auch zu den anderen stärker wird. Umso größer die Liebe, desto weniger fehlt dir etwas – du fühlst dich zufrieden, fühlst dich nicht mehr einsam. Du bist glücklich!

Steckst du aber in den niederen Schwingungen, erlebst du dein altes Thema oder Schema. Und diese alten Themen müssen aufgelöst werden, damit die Liebe wieder in deinem Herzen zum Ausdruck kommt und gelebt werden kann.

In jedem von uns ist die Liebe – denn wir alle sind göttliche Geschöpfe, die zur Zeit in einer Welt der niederen Schwingung leben.

Doch nun ist der Zeitpunkt gekommen, zu erwachen und zu erkennen, dass es die Liebe in uns gibt und wir sie auch wieder leben können.

Dann – ihr Lieben – fühlt sich keiner mehr einsam oder allein; denn dann fühlen wir in Allem die Liebe und spüren die Freude und die Glückseligkeit. Wir sind All-Eins mit ALLEM DAS IST.

So wünsche ich Euch allen, dass auch ihr wieder die Liebe in Euch selbst entdeckt und sie leben könnt.

Ich Liebe Euch alle!

angelblandine

Advertisements

Kurz vor zwölf und die Sehnsucht nach Hause zu gehen

yqor5le6u8vHerz Lichtvoll

Die Zeit rennt nur so an mir vorbei und ich spüre, wie meine Geduld auf die Probe gestellt wird.

Die Schwingungen steigen an und damit auch mein Bewußtsein und meine Sensibilität wird größer.

Wie schwer wird es mit der Zeit, die Menschen mit ihren Schwingungen zu ertragen – wie traurig werde ich, erkennen zu müssen, wie viele Menschen noch nicht erwacht sind und ihr Leben weiter so leben, wie bisher – ohne hinter die Kulisse zu schauen – siehe Wahlen: Frau Merkel immer noch an der Macht…….

Oft schüttele ich den Kopf und frage mich, wie lange noch! Wann wird der Umschwung kommen….wann werden wir von den dunklen Mächten endgültig befreit sein.

Wie gerne möchte ich wieder nach Hause – mein Zuhause ist nicht diese Erde – mein Zuhause ist die Welt der Liebe. Dorthin zu gehen ist mein Sinn und dahin strebe ich.

Aber ja, es tut sich viel im Hintergrund und die Hoffnung gebe ich nicht auf….. doch es dauert so lange…..

„Vertraue, Glaube und habe Geduld“, wird mir dann im Geiste gesagt. Ja, ich vertraue und glaube… doch die Geduld…naja, habe ich leider nicht immer.

Unsere Welt ist im Wandel – eindeutig. Doch viele Menschen bemerken das noch nicht. Wie wichtig ist es da, ganz fest im Glauben und im Vertrauen zu bleiben. Wie wichtig ist es, sein Leben auf die Liebe auszurichten und Vorbild zu sein.

Doch glaubt mir, manchmal reicht es mir und ich kann es kaum erwarten, endlich befreit zu sein, von den dunklen Ones – endlich wieder durchatmen – endlich wieder frei sein und aus vollen Herzen lachen können – endlich wieder das tun dürfen, was mir gefällt und nicht derartig kontrolliert und manipuliert werden. Endlich einander vertrauen können und in Harmonie leben.

Zur Zeit ist unsere Welt ein Chaos – ein Durcheinander, in der wir es schwer haben, die Wahrheit heraus zu finden; der Eine sagt dieses, der andere sagt das. Sogar unter den Lichtarbeitern gibt es ganz verschiedene Ansichten von Wahrheit – der Eine glaubt dieses, der andere das.

Aber was ist die wirkliche Wahrheit und nicht unsere selbst erdachte, sondern die beweisbare Wahrheit.

Im Youtube sehe ich Videos von Menschen, die behaupten, eine große Persönlichkeit zu sein – ja sogar Jesus zu sein! Wie viele Jesus gibt es denn? Ich kenne nur einen Einzigen – den wahren Yeshua, der am Kreuze hing. Dann lese oder höre ich von Menschen, die behaupten Maria – die Mutter Gottes zu sein, usw. usw.

Was ist nur los…. spielt da dessen Ego einen Streich! Die wirklichen Seelenanteile, die Jesus oder Maria oder Maria Magdalena verkörpern, leben zurückgezogen und werden sich niemals der Öffentlichkeit als solche preisgeben. Weißt Du, ob Jesus überhaupt inkarniert ist?

Tja, ihr Lieben alle, es ist eine verrückte Welt, in der wir zur Zeit leben.

Um nicht orientierungslos zu werden und die Wahrheit herauszufinden, gibt es nur einen Weg: Nämlich sein HÖHERES SELBST zu befragen. Ich meine damit: Sich nach Innen ins Herz zu versenken und ganz in die Stille kommen. Dort finden wir die Wahrheit.

Der Endspurt naht und viele göttliche Prüfungen müssen wir bestehen. Denn nur der- oder diejenige wird die nächsten Schritte in die Welt der Liebe unternehmen können, der voller Liebe, im Glauben zu Gott und Ehrlich ist. Frei von allen Anhaftungen, von Bewertung, von Abhängigkeiten und der Macht des Geldes; die bedingungslose Liebe leben kann, reines Gewissens ist und ohne Vorurteile.

Respektierst Du jedes Wesen? Ob Mensch oder Tier, ob Pflanze oder Mutter Erde? Spürst Du das Göttliche in Dir? Bist Du dankbar und bescheiden oder willst Du nur Profit? Bist Du hilfsbereit und kannst mit armen Menschen teilen? Kannst Du in jedem Wesen das Göttliche sehen und fühlen, dass wie alle Eins sind? Daß alles, was wir denken, eine Auswirkung überall im Kosmos hat?

Was ist Dir wichtiger – Geld oder Liebe, usw. usw.

Ihr Lieben, es ist kurz vor 12 und jeder von uns hat die Entscheidung zu treffen, wohin er gehen will: In eine Welt der reinen Liebe oder lieber so weiter leben wie bisher……

Festhalten am Alten mit Emotionen und Hass, mit Kriege und Unliebe oder Loslassen und neu geboren werden und im Frieden leben.

Wir selber sind es, die uns wandeln können; wir sind es, die die Liebe in uns tragen – das göttliche Selbst. Wir können umdenken und uns selbst wertschätzen……. auch wenn uns das alles von unseren Eltern, von der Kirche und der Umwelt nicht beigebracht worden ist; dennoch sind wie alle etwas ganz Besonderes – jeder für sich ein Individuum mit göttlichen Eigenschaften, die nur verschüttet sind. Wir können sie wieder an die Oberfläche holen. Dazu gehört aber der Glaube an die hohe Energie der Liebe – auch „Gott“ genannt. Ich meine damit nicht den Kirchengott, denn dieser wird von der Kirche als der Bestrafende hingestellt. Wir sind auch keine Sünder und müssen büßen. Wir kommen auch nicht in die Hölle oder vors Gericht – nein, den Gott meine ich nicht. Ich meine den Gott der Liebe und der Gnade. Der Allmächte allen Seins. Der Schöpfer von allem. Der das Weibliche und das Männliche vereint. Der in allem was ist lebt. Auch in uns Menschen. In jedem Tier, jeder Pflanze, jedem Atom, jedem Planeten – einfach überall vorhanden ist. Für mich ist Gott, die reine bedingungslose universelle Liebe!

Ganz früher waren wir hoch spirituelle Geschöpfe und das können wir wieder werden. Zurückkehren nach Hause, wo wir eigentlich herkommen.

Viele Menschen kommen ursprünglich aus völlig anderen Zivilisationen – aus anderen Galaxien und es gibt schon Menschen, die das auch deutlich spüren. Ja, einige haben auch schon Kontakt zu ihren galaktischen Freunden – meistens telepathisch.

Ich weiß, daß jetzt genau an dieser Stelle manch einer von euch den Kopf schütteln wird und sagt: „Was redet die denn da…. die hat ja wohl nicht mehr alle“.

Aber ihr Lieben, wenn ich es nicht selbst erlebt und erfahren hätte, würde ich nicht so überzeugt schreiben.

Es ist die Wahrheit…….

Traut Euch und haltet inne – löst Euch vom Streß und laßt Euch nicht von der Welt – von der Illusion in der wir leben – verblenden. Glaubt nicht alles, was die Medien schreiben. Fangt an nachzudenken, zu recherchieren und zu hinterfragen. Du hast die Wahl…….

Stell Dir einmal vor, wie schön alles sein kann. Stelle Dir den Weltfrieden vor, wie wir alle zusammen glücklich leben, usw. Stelle Dir deine Wünsche vor, die Du hast. Setze dich in ein Sessel, zünde Dir eine Kerze an und meditiere, visualisiere oder höre einfach nur einer melodischen Musik zu. Allein die Ruhe, die Du dabei empfindest, hilft Dir zu Dir selbst zu finden.

Traue Dich, etwas anderes zu tun, als sonst. Male ein schönes Bild….. Du meinst, das kannst Du nicht? Du wirst staunen, was Du alles kannst – versuche es doch wenigstens. Wenn Du es nicht probierst, weißt Du auch nicht, was in Dir schlummert.

Ja, Ihr Lieben, wir werden die letzten Schritte gemeinsam gehen– den Weg in die Freude und in die Liebe – auch wenn sich im Außen alles ganz anders darstellt. Glaubt mir….. wir werden sie gehen. Vielleicht wird es noch ein wenig dauern – vielleicht geht es auch ganz schnell.

Was ist schon Zeit – eine menschengemachte Zeit. In anderen Sphären spielt Zeit kaum eine Rolle, da diese Wesenheiten im Hier und Jetzt leben; was dort ein Augenaufschlag ist, vergeht hier bei uns ein Tag.

Ich wünsche Euch allen ganz viel Mut, Hoffnung, Glaube und Liebe. Möget Ihr in Frieden leben und möget Ihr begreifen, in welcher Zeitspanne wir gerade leben. Ich wünsche Euch das von ganzen Herzen. Fangt an, umzudenken.

In Liebe zur HÖCHSTEN QUELLE ALLEN SEINS und in Liebe zu Euch allen,

Eure

angelblandine

Starke Schwingungserhöhungen, Transformationsarbeit und die Liebe gewinnt an Kraft

hände erde strahl

Spürt Ihr es auch?

Die Energie, die wir aus dem Universum zugeführt bekommen, nehmen beständig zu. Wissenschaftler messen die Erdschwingung und entdecken, dass diese sich verändert hat.
Aber auch wir Menschen spüren eine deutliche Ausrichtung, die sich auf die Liebe hinbewegt. Die Wahrheit kommt an die Oberfläche – mit gewaltiger Kraft.
Nichts hat mehr Bestand, was nicht in der Liebe ist – alles wird nun herauskatapultiert – überall auf der Erde spüren wir diese Auswirkungen;
Die Magnetfelder unseres Planeten und auch von den Wesen auf der Erde und im Universum werden von diesen hohen Schwingungen beeinflusst – alles ist in Aufruhr.
Auch in meinem Körper – im Kopf – finden Transformationsprozesse statt, die heftiger Natur sind. Es ist so, als wenn ich in dem Moment ein anderer Mensch bin – zornig, unzufrieden und Gedanken werden laut ausgesprochen – ich fühle mich wie ein Mensch, der in die niedrigen Schwingungen eingetaucht ist, um alles durch mich durch zu lassen. Wahrlich es ist für mich in dem Moment keine schöne Schwingung, die mich heimsucht; dennoch vergeht sie innerhalb von 3 Tagen wieder, so dass ich dann durchatmen kann und wieder zu mir selbst finde.
Immer wieder überrascht mich diese Begebenheit; denn ich will doch in der Liebe – in der Freude – und in der inneren Harmonie bleiben. Wie oft versuche ich mich abzulenken, versuche nicht zu weinen oder verzweifelt zu sein. Ich singe Ohm, spirituelle Lieder und denke an freudige Ereignisse. Doch es hält nicht lange an und dann bricht es doch aus mir heraus.

Ja, ihr Lieben alle, es soll so sein: Mir wird nach diesem Prozess im Geiste erklärt, dass ich es mir so ausgesucht habe und dass ich dadurch nicht nur mir selber, sondern auch den Vorfahren helfe, alles zu entlassen, was nicht in die Liebe hineinpasst. Mir wird gesagt, dass dieser Transformationsprozess auch frühere Inkarnationen von mir mit einbezieht. Nun das beruhigt mich dann sehr……… habe ich doch in den Momenten wirklichen Zweifel an mir selbst!

Nach 3 Tagen spüre ich dann eine Beruhigung und ich kann wieder meine gewohnte Arbeit nachgehen, denke positiv und erhalte viel Energie und Liebe, um mich wieder aufzurichten; denn diese Loslösungsprozesse rauben mir Energie;
Danke ihr lieben Lichtwesen, die mich begleiten und mich führen – sobald ich wieder in der Liebe bin, habe ich volles Vertrauen und den Glauben an meinen Mentor und den galaktischen Freunden des Lichts.

Es ist wie ein Wechselbad der Gefühle, wie ein Spielball auf den Wellen – ein hin und her in dem Schwingungsfeld.
Ebenso spüre ich Empfindungen, wie Schmerzen an verschiedenen Orten meines Körpers, manchmal auch totale Leere im Kopf – keine Lust zu irgendetwas – nur keine anstrengende Dinge tun……. und dann wieder Aktivität, Energiegeladen und voller Freude.

Müdigkeit und Lustlosigkeit, sowie die Sehnsucht endlich angekommen zu sein, spüre ich öfters.

Es gibt Tage danach, die so wunderbar erhebend sind – ein Gefühl schon gar nicht mehr hier zu sein – leicht und voller Liebe, voller Freude und Glückseligkeit. Ich finde diese Tage sind viel zu wenig zu kurz – möchte ich doch schon dauerhaft dieses schöne Gefühl erleben.

Nun in den letzten Tagen habe ich gelernt, mich in Geduld zu üben. Viele Dinge liefen nicht so wie ich wollte – es klappte nicht, Programme hakten, Ergebnisse waren schlecht, negative Nachrichten. Doch da ich nicht so schnell aufgebe und versuche im positiven Bereich zu bleiben, haben sich einige Dinge zum Guten gewendet, so dass ich voller Freude jubelte; lagen sie mir doch sehr am Herzen. Vorangegangen war allerdings ein loslassen von diesen materiellen Dingen. Erst dann erhielt ich das, was ich mir wünschte……
Loslassen von allen Weltlichen, von Geld z.B. musste ich auch lernen. Immer wieder wurde ich herausgefordert, habe neu kaufen müssen. Wenn ich an meine Südeuropareise denke: Was habe ich mein ganzes Geld in diese Verwirklichung meiner Vision hineingesteckt………

Später in den höheren Schwingungen werden wir irgendwann kein Geld mehr benötigen. Geld hat sich auf dieser Erde als ein Machtinstrument bewiesen; aber immer wieder nachzuspüren, wie wichtig ist mir das Geld – Entscheidungen zu treffen zu seinem Wohle oder zum Wohle anderer und mit weniger Geld ebenso zufrieden sein, kann nicht jeder.
Erst recht nicht diejenigen, die sich darin verfangen haben.
Manch ein Bettler ist im Herzen glücklicher, als ein wohlhabender Mensch.
Ich habe beobachtet, dass arme Menschen sogar noch eher bereit sind zu geben, als ein Reicher.
Ganz besonders ist mir das auf der Reise aufgefallen.

Fazit: Die Liebe zu leben, die Freude und die Zufriedenheit mit allem was sich auf dieser Erde anbietet zu leben ist ein Garant für die Höherentwicklung; Demut und Hingabe zu seiner Aufgabe, seinen Blickwinkel auf die Liebe und die Freude auszurichten, positiv zu denken und in seinem innerem Gleichgewicht zu bleiben ist nicht immer leicht; dennoch nicht aufgeben und weiter alles so anzunehmen, wie es von deinem göttlichem Selbst gewollt ist, ist ein Lernprozess und kann bewältigt werden. Vertraue auf Deine Führung, glaube an das Gute in jedem Menschen und halte Dich nicht zu lange in den negativen Schwingungen auf. Mögest Du diese Worte verinnerlichen und ganz bei Dir selbst bleiben – egal was die anderen denken und sagen – tue das, was Du für richtig und gut für Dich selbst empfindest; dann wird sich alles zu Deinem Wohle erledigen.

Mögen alle Wesen sich in der Einheit der Liebe vereinen. Mögen wir alle die bedingungslose Liebe leben und mit Freuden anderen Wesen helfend beiseite stehen – ohne dem Verlangen des Ausgleichs – mögen wir alle in Frieden und in Harmonie leben.
Das ist mein sehnlichster Wunsch, den ich täglich ins Universum abgebe; das ist das, was ich anstrebe und lebe; ich stelle mir vor, wie wir alle friedlich zusammen mit der galaktischen Föderation des Lichts und andere lichtvollen Wesenheiten auf dieser Erde leben.

Wie sehr liebe ich Euch alle……. wie sehr……

Treue Teil 3 und Seelenpartner

gluckliches-paar

Noch einmal möchte ich auf die Treue eingehen, da diese ein wichtiger Schritt ist, um den inneren und äußeren Frieden in die Welt zu manifestieren.

In den vorherigen Kapiteln habe ich schon vieles darüber geschrieben; doch heute spreche ich die Treue zu sich selbst an:

Was bedeutet Treue zu sich selbst? Was verstehe ich darunter…..

Auch hier zitiere ich einen Abschnitt aus dem Buch „Sai Baba spricht über Beziehungen“:

Zu lernen, was du lernen mußt, ist ein Ziel der Treue dir selbst gegenüber. Die Welt ist so eingerichtet, daß du immer die Lektionen aufbekommst, die am geeignetsten dafür sind, daß du dich immer mehr kennenlernst. Diese Lektionen anzunehmen und deine persönlichen schlüsse daraus zu ziehen ist ein Akt der Treue dir selbst gegenüber. Diese Treue, die du mehr und mehr dir selbst gegenüber entwickelst, ist nicht nur entscheidend für deine Entwicklung, sondern auch dafür, daß du anderen treu sein kannst.

Viele sind ihrem Partner nicht treu, weil sie sich selbst nicht treu sein können. Dieser Mangel an Treue sich selbst gegenüber drückt sich in mangelndem Selbstwert aus.

…..Untreu zu sein ist aber der falscheste Weg, um Selbstwert zu bekommen. Am Ende solcher Abenteuer liegen ein Scherbenhaufen, viele Tränen und nicht selten ein noch größerer Mangel an Selbstwert.

Als ich diese Zeilen vor Jahren gelesen hatte, wurde mir erst so richtig bewußt, was eigentlich Treue zu bedeuten hatte!

Ich will es mal in meine Worte fassen:

Sich selbst Treu zu sein, ist ein Akt den eigenen Wert zu sich selbst zu erkennen – zu spüren, wer ich wirklich bin, was ich leben möchte und wie ich es leben möchte – und nicht, wie es leider so oft vorkommt, sich total dem Partner hinzugeben/aufzugeben – nur um geliebt zu werden oder ihm zu gefallen. Um eine harmonische Partnerschaft zu erreichen und um „seinen Wert nicht unter den Scheffel zu stellen“, wäre es wichtig, mit dem Partner über seine Vorstellungen und Wünsche zu sprechen – mit ihm gemeinsam abzuklären, wie ein gemeinsames Leben aussehen könnte.

Offenheit und Ehrlichkeit ist ein Garant für eine gute Beziehung. Wie oft ist es schon vorgekommen, dass der eine Kinderwunsch hat und der anderen will aber gar keine Kinder…..nur ein Beispiel……..und wie oft sind dadurch Beziehungen auseinander gegangen.

In der Zeit des Verliebtseins schauen die meisten Menschen durch eine „rosarote Brille“ und fühlen die wunderschönen Schwingen, die das Verliebtsein mit sich bringt und vergessen dabei ihre eigenen Wünsche – ihren Selbstwert. – Sie geben sich selbst auf –

Wie ich schon in den vorherigen Kapiteln beschrieben hatte, ist die Liebe zu sich selbst ein wichtiger Teil, um eine dauerhafte Beziehung zu leben. Die Liebe zu sich selbst zu leben heißt nicht, egoistisch zu sein – Egoismus schadet den Partner und sich selbst. Nein, die Liebe zu sich selbst heißt den Selbstwert, das göttliche Sein in sich selbst zu erkennen und anzunehmen. Sich in allen Punkten selbst anzunehmen und zu lieben……

Ein großer Schritt zur einer wunderbaren Beziehungsebene…….

Ich zitiere nun weiter aus dem o.g. Buch:

Diese mangelnde Treue sich selbst gegenüber ist heute ein großes und dazu auch noch ein weit verbreitetes Problem. Wir sehen dies deutlich bei den Schauspielern, aber auch in der Politik. Wie viele Minister und Ministerpräsidenten haben Affären, Geliebte, trennen sich von ihren Ehefrauen, um mit einer anderen zu leben, usw. Interessant ist hierbei, dass sie ähnlich treulos mit den Interessen ihrer Wähler, d.h. den Bürgern umgehen, die sie vertreten……..

…..Treue ist unteilbar…… Männer haben größere Probleme mit der Treue als Frauen – Ich weiß sehr wohl, wieviele Frauen heute untreu sind. Trotzdem ist es mehr ein männliches als ein weibliches Problem, das nur deshalb heute auch bei Frauen so sehr verbreitet ist, weil der Zeitgeist männlich ist.

….um seiner Frau untreu sein zu können, muß er Teile der Treue zu sich selbst entweder vernachlässigen oder nicht entwickeln. Hinzu kommt, daß Untreue (fast) immer mit Lügen einhergeht…… wer andere anlügt, lügt sich selber an, denn sein wahres Selbst sucht Wahrheit und Klarheit, weil sie seine Bestimmung sind………

…… Wer sich aber selbst nicht treu ist, kann nicht glücklich werden – weder mit sich noch mit anderen……

Es ist beobachtet und belegt worden, dass die Männer größere Probleme mit der Treue haben, als Frauen, weil sie so sehr sexuell ausgerichtet sind.

.… der Mann jagt in der tiefsten Tiefe seines Bauches ständig irgendwelchen sexuellen Erlebnissen, am liebsten mit zig verschiedenen Frauen, nach und hat er sie, dann ist er auch nicht zufrieden. Deshalb ist für den Mann eine spirituelle Ausrichtung nicht nur wichtig, sondern entscheidend……

Natürlich gilt dieses Zitat auch für die Frauen, die untreu sind; doch eine Frau ist in ihrem Gefühl zum Partner im allgemeinen eher bereit, aus dem Herzen zu lieben, als ausschließlich die Lust zur sexuellen Vereinigung.

Treue ist also wichtig, weil sie die Ehe und die Freundschaft zwischen Gleichgeschlechtlichen erhält.

Treue ist aber auch noch aus einem anderen Grund wichtig. Durch Untreue zerbrechen Beziehungen zwischen Menschen, die im Grunde füreinander bestimmt sind. Diese orientieren sich dann neu und beginnen mit einem anderen Partner eine Beziehung und dann greift die karmische Verwicklung, wie ich es schon in anderen Kapiteln beschrieben habe.

Um seinen Seelenpartner zu finden, ist es unabdingbar, dass das, was Gott zusammengefügt hat, nicht durch Untreue eines Partners wieder getrennt wird; denn dann gibt es ein heilloses Durcheinander und die Seelen haben es sehr schwer, ihren Seelenpartner zu erkennen, bzw. haben erst das Karma zwischen den gelebten Beziehungen in den nächsten Leben aufzuarbeiten.

…… Er hätte nie eine erfüllende Beziehung, sondern nur Kampf und Auseinandersetzungen………

………die Treue zwischen zwei Partnern ist nur ein Teil der Treue, um die es in der Gestaltung einer Gesellschaft geht. In der Treue zwischen Mann und Frau wird aber deutlich, wie sehr die beiden Partner die Treue zu sich selbst, zu Gott und zu der Welt, in der sie leben, entwickelt haben……..

So ist es mir bewußt geworden, erst einmal zu lernen, sich selbst zu lieben – sich selbst treu zu werden – um dann fühlen zu können, ob in dieser Inkarnation eine bewußt gelebte Liebe mit meinem Seelenpartner noch möglich und von Gott gewollt ist…….

Ich möchte allen Männern und Frauen in dieser Welt ans Herz legen, mehr und mehr die Treue und die Liebe zu sich selbst zu pflegen – die Göttliche Mutter in sich zu entdecken und zu leben.

Wir leben jetzt in der Zeitspanne der Weiblichkeit. Der göttliche Mutter wird wieder mehr Respekt und Achtung entgegengebracht und anerkannt. Die Kraft der Göttinnen in uns steigt aus den Tiefen der Unliebe empor, um sich zu entfalten.

Erkennen wir wieder wer wir eigentlich wirklich sind – was für einen unsagbar wundervollen wertvollen Schatz wir in uns tragen: Die Liebe!

So wünsche ich allen Wesenheiten, dass sie ihren wahren Selbstwert erkennen, sich selber dadurch Treu sein können und die göttliche Liebe in sich entfachen können.

Ich bitte die Erzengel und die Lichtwesen um Heilung für die Seelen auf der Erde, damit wir alle wieder zurück finden in die Welt der Liebe. Danke……..

Seid von mir alle herzlichst umarmt und in Liebe ummantelt.

In Dankbarkeit, Demut und Liebe zu ALLEM DAS IST

angelblandine

Krankheit als Weg und Transformationsarbeit

yqor5le6u8vHerz Lichtvoll

Heute möchte ich einmal die Krankheit aus einem anderen Blickwinkel betrachten:

Die Ärzte haben studiert und vieles gelernt – ja……. aber die meisten haben dabei etwas ganz wichtiges vergessen – nämlich das Zusammenspiel zwischen Körper – Seele – Geist. Sie haben gelernt, wie die Symptome behandeln können, aber viele gehen nicht an die Wurzel des Gesamtbildes.

Wie ich schon in anderen Kapiteln erwähnt habe, bestehen wir als Mensch nicht nur aus unserem grobstofflichen Körper – sondern auch aus feinstofflichen Körpern (Astral – und Mentalkörper – einige Wissenschaftler sprechen sogar von 5-7 verschiedenen Körpern!) und diese Körper agieren miteinander.

Unsere Seele spielt dabei eine wichtige Rolle!

Hier mal ein Video von einem Interview mit Herrn Dahlke, der das Buch „Krankheit als Weg“ geschrieben hat.

Ist aus dem Gesamtbild von Körper – Seele – Geist etwas nicht in Ordnung, wird diese durch unseren Körper angezeigt. Wir werden krank.

Es gibt schon wenige Ärzte die dieses Erkennen und sich die Zeit für den Patienten nehmen, fragen das psychische Befinden ab und kommen dann darauf, was im Körper in Unordnung geraten ist; so können sie den Auslöser der Krankheit erkennen und können heilend tätig werden.

Doch das ist nicht alles:

Da wir in einer ganz bestimmten Zeitspanne des Wandels – des Aufstieges in eine höhere Schwingung – leben, betrachte ich die Krankheit nochmals aus einem ganz besonderen Blickwinkel.

Um unsere Schwingung zu erhöhen – unser Bewußtsein zu erweitern – bedingt es, alles Alte, was nicht in den höheren Schwingungen der Liebe hineinpaßt, loszulassen – d.h. zu transformieren.

Also ist es notwendig – gerade bei den Lichtseelen, die sich dafür entschieden haben – alles durchzuleben, sich dieses Ungute noch mal anzuschauen, um es aufzulösen. So kann es sein, dass wir plötzlich ärgerlich, wütend, aggressiv, traurig, depressiv, Eifersucht verspüren, neidisch werden, in Armut leben, Ängste steigen auf, usw. …… und krank werden; denn auch Krankheit und Schmerz werden wir in den höheren Schwingungen der Liebe nicht mehr wiederfinden.

Also ihr lieben Lichtarbeiter sorgt euch nicht, alles ist zu eurem Wohle angedacht…..die göttliche Führung weiß schon, was gerade für euch angesagt ist. Bleibt also in eurem Vertrauen und eurem Glauben.

Durchlebt alles im Bewußtsein der Liebe….

Ich wünsche euch gute Besserung, viel Liebe und das Vertrauen und den Glauben, dass alles Gut wird.

In Dankbarkeit, Liebe und Vertrauen zu unserem HÖCHSTEN ALLEN SEINS

angelblandine

Die „Flüchtlings“problematik und was für Auswirkungen sie auf uns Frauen hat

friedenstaube

Ihr lieben Leser alle,

ganz besonders richte ich mich heute an die Flüchtlinge und sogenannten „Flüchtlinge:

Mein Herz ist weit geöffnet für alle Seelen und ich erkenne in jedem Lebewesen die Seele Gottes; doch empfinde ich für die Menschen Mitgefühl, die zu uns als sogenannten „Flüchtlinge“ gekommen sind, denn sie haben durch ihren eigenen Glauben, Schwierigkeiten mit dem hiesigen Glauben zu Recht zu kommen und das wirkt sich immer deutlicher auf uns Frauen aus.

In ihrem Glauben sind die Frauen untergeordneter Natur und behandeln sie auch dementsprechend.

So erlebe ich es als Frau, wie es sich anfühlt, in einem Land zu leben, in dem viele Flüchtlinge (von Angelika Merkel herbeigerufen und von ihr wohlwollend begrüßt) ihren Platz in vielfältiger Weise suchen und einnehmen.

Die Glaubensunterschiede sind zu extrem und dadurch reiben sie sich…….

Frauen – und sogar ich – ein älteres Semester– werde auf der Straße angesprochen und angemacht; aber nicht nur das – auch im Facebook werde ich mit Freundschaftsanfragen überhäuft, die nur eines im Sinn haben: SEX!

In meinem Herzen stellt sich eine gewisse Traurigkeit ein, wenn ich erkenne, wie viele Menschenseelen es noch nicht erkannt haben, worauf es in ihrem Leben ankommt; sie spüren die eigentliche Herzensliebe nicht – bzw. verwechseln Sex mit Liebe!

Und wenn sogar das „animalische Verhalten“ stärker durchkommt und sie den Trieb nicht mehr beherrschen können, dann ist das ganz schön „arm“ und ich kann nur noch Mitgefühl für diese Menschen entwickeln.

Wie konnte Frau Merkel nur Tür und Tor öffnen für Zivilisationen, die nun ganz und gar nicht mit den Menschenrechten vertraut sind!

Das bedingt unweigerlich Reibereien und Auseinandersetzungen – ganz besonders sind wir Frauen damit konfrontiert. Deshalb bitte ich alle sogenannten Flüchtlinge:

Hört auf, euren Glauben in unserem Land in dieser Form hier in Deutschland auszuleben, in dem ihr den Respekt gegenüber Frauen mißbraucht. Bedenkt, dass ihr in einem anderen Land seit, in dem es andere Sitten und Gebräuche gibt – paßt euch an! Dann können wir gemeinsam das Leben untereinander meistern und in Frieden leben.

Ich weiß, dass Frau Merkel euch mit Versprechungen hergelockt hat und ihr z.Z. nicht genau das vorfandet, was ihr erwartet habt: Doch es ist an der Zeit sich zu verändern, zu hinterfragen und die Wahrheit zu erkennen; umzudenken und die Herzensliebe in den Vordergrund zu stellen; denn nur durch die Herzensliebe – die Liebe zu Gott dem allmächtigen Schöpfer von allem das Ist – haben wir die Chance uns ins Licht zu bewegen und das gilt für alle Seelen ohne Ausnahme!

Ich bete für alle Menschen und bitte nun alle Seelen, die es für sich noch nicht geschafft haben, jedes Lebewesen als einen göttlichen Funken von der HÖCHSTEN QUELLE zu erkennen und ihn als solchen auch zu behandeln, ihre Einstellung zu überdenken und einen anderen liebevolleren Weg einzuschlagen.

Hört auf, euch wie „Tiere“ zu benehmen, die es noch nicht gelernt haben, ihre Emotionen zu beherrschen; wendet euch in eurer Not und im eurem Leid an den Gott der Liebe und ihr werdet schon bald spüren, wie ihr immer mehr mit seiner Liebe umhüllt und gefüllt werdet.

Ihr werdet spüre und erleben, wie sich euer Leben ins lichtvolle wandelt und die Herzenswärme in euer Herz Einzug hält: Es ist ein wunderbares und leichtes Gefühl, wenn die Herzensliebe euer Leben bestimmt.

Ihr fühlt Gutes, erlebt Gutes und könnt helfend und liebevoll mit allen Dingen umgehen.

Natürlich sind wir alle hier auf der Erde, um zu lernen – Erfahrungen zu machen und unser Bewußtsein zu erweitern, so dass sich das Leben nicht immer leicht und einfach anfühlt; doch glaubt mir – es liegt in eurer Hand, was ihr aus eurem Leben macht.

Ob ihr weiter so leben wollt, wie bisher oder ob ihr euch verändert wollt – einen anderen lichtvolleren Blickwinkel bekommt zu unserer Welt hier auf Erden.

Viele Zivilisationen haben es schon geschafft, sich den Menschenrechten zu eigen zu machen und danach zum größten Teil zu leben – warum also nicht ihr, die noch immer dem alten Denken anhaften, so wie sie von ihren Eltern nach ihrem Glauben erzogen worden sind – ohne zu hinterfragen, ob dieser Glaube auch wirklich in der Liebe beheimatet ist.

Schaut euch noch einmal den Koran an und pickt euch das heraus, was tatsächlich zum Wohle aller angedacht ist – was in der Liebe ist. Denn Gewalt, Kampf, mangelnder Respekt zu allen Lebewesen – egal ob Mensch oder Tier – sexuelle Lust hat nichts mit der göttlichen Liebe zu tun!

Der Frieden in uns selbst und ganz besonders der Weltfrieden entsteht nur, wenn wir alle „an einem Strang ziehen“ und die göttliche Liebe leben – wobei Gedanke, Wort und Tat im Einklang sein sollte. Egal wie euer Gott heißt – ob Allah, Krishna, Mohammed oder Gott – die höchste Quelle allen Seins hat verschiedene Namen, ist aber doch stets dasselbe – nämlich die Liebe in Energieform.

Ihr lieben Frauen, die selbst auch schon das Eine oder andere Erlebnis mit den „Flüchtlingen“ hattet, seit in eurem Herzen nicht voll Haß oder Wut; sondern habt Verständnis und Mitgefühl!

Doch zeigt es den Männern, die noch in ihrem alten Denkstrukturen verhaftet sind, was ihr darüber denkt und handelt dem entsprechend – denn wir müssen uns nicht alles gefallen lassen!

Doch alles sollte in Liebe passieren………ohne Aggressionen und Haßgefühle.

Wir Frauen sind starke göttliche Wesen und tragen die Macht der Liebe in uns, die uns bevollmächtigt, mit Gefühl und Einfühlungsvermögen, mit Vergebung und Verständnis zu reagieren. Helfen wir den Männern, die in ihrem alten Verhaltensweisen stecken geblieben sind und lernen ihnen, wie sie mit uns Frauen umzugehen haben.

Ich kann mich an die Geschichte von Atlantis erinnern, in der es ähnlich zuging; deshalb möchte ich an alle Frauen appellieren: Prüft euer Herz und haltet euren Glauben hoch, wenn ihr euch mit anders denkenden Zivilisationen ein läßt, ob es im göttlichen Sinne ist……

So wünsche ich euch allen, dass ihr die Herzensliebe lebt und dass dadurch die Verbindung zur Quelle der Liebe wieder hergestellt ist und sich auf die Welt verbreitet.

In Liebe, Dankbarkeit und Verständnis zu allen Seelen

angelblandine