Die Welt der Illusionen

Immer wieder beschäftigt mich die Frage, ob das, was wir hier auf der Erde – auf unseren wunderschönen Planeten – als menschliches Individuum erleben, tatsächlich von der HÖCHSTEN QUELLE ALLES SEINS – der SCHÖPFER VON ALLEM DAS IST so gewollt ist.

Für mich ist Gott, wie wir ihn hier im abendländischen Gebieten und durch das Christentum benennen, die bedingungslose reine universelle LIEBE. Eine reine lichtvolle Energie, die nur lieben kann! Diese Energie, die in Allem verankert ist, da alles von der QUELLE erschaffen wurde, kann nur lieben – sie liebt alles – egal ob das Wesen von Gott abtrünnig geworden ist oder nicht. Ihre Liebe für alles das ist, ist grenzenlos…….

Vor Äonen von Zeiten bestand ein Land namens Lemurien, auf dem ausschließlich lichtvolle hoch spirituelle feinstoffliche Wesen beheimatet waren, die aus fernen Galaxien auf diesen Planeten gekommen sind. Diese lebten dort in Frieden und in Liebe, was dem SCHÖPFER gefiel, denn das kam seiner Energie schon sehr nahe.

Ein weiteres Land entstand namens Atlantis. Auch dort lebten zu beginn lichtvolle Wesenheiten, weil die Bevölkerung sich vergrößert hatte….Doch dann kamen andere galaktische Gestalten, die von Gott abtrünnig geworden sind und vermischten sich mit den göttlichen Geschöpfen. Das Resultat war, daß die DNS der hoch spirituellen Galaktischen mit der Zeit sich immer mehr degenerierte und die Liebe nach und nach beschattet wurde. Die dunklen Mächte übernahmen dieses Land Atlantis, was schließlich unterging. Doch einige Wesenheiten konnten überleben und vermehrte sich weiter.

Diese kleine Vorgeschichte war nötig, um euch zu erklären, daß alles, was hier auf der Erde passiert, eigentlich nicht von der QUELLE ALLEN SEINS erschaffen worden ist, sondern von Seelen, die sich von Gott abgewandt und sich dadurch verdunkelt haben. Das heißt nicht, daß alle Seelen nun in die Finsternis gekommen sind, denn auch einige lichtvollen Seelen konnten sich nach dem Untergang von Atlantis retten und haben sich fortgepflanzt, so daß in einigen von uns diese lichtvolle Saat immer noch zu spüren ist.

Noch einmal anders ausgedrückt:

Jede Seele ist ein Teilaspekt von der LIEBE – (Gott)!

Doch bei vielen wurde diese beschattet von den dunklen Wesenheiten, die immer mehr die Macht an sich gerissen haben. Dennoch ist in jeder Seele die Liebe verankert – auch in den „dunklen“ Geschöpfen.

Bedingt dadurch, was vor Äonen von Zeiten passiert ist, hat es eine lange Zeit gebraucht, bis die lichtvollen Saaten der Erdbewohner die Liebe wieder auf unseren Planeten zum Leuchten bringen konnten – zumindest soweit, wie es heute schon zu erkennen ist. Da es an der Zeit ist und von der liebenden Energie Gott auch so gewollt ist, erhalten wir schon seit geraumer Zeit Hilfe von den göttlichen Helfern aus den feinstofflichen und mentalen Ebenen. Einige haben sich zu diesem Zweck auf die Erde inkarniert.

Was sagt es uns aus:

Unsere Erde, die eigentlich ein Paradies für die Bewohner darstellte, wurde nicht von Gott in die Umkehr gebracht, sondern von außergalaktischen Geschöpfe, die sich von der Liebe abgewandt haben. Auch oder gerade unsere Kirchenleute, die sich Diener Gottes nennen, haben in großem Maße dazu beigetragen, uns als die Sünder darzustellen, die Buße zu tun haben, ansonsten würden sie von Gott bestraft werden und sie selber haben sich leider von den „Dunklen“ verführen lassen, in dem sie das wahre Christentum, welches von Jesus gepredigt wurde, verfälscht haben. Sie wollten und haben die Geschichte dahingehend verändert, daß Jesus alles Sünden von uns auf sich genommen haben soll und sozusagen dadurch als Märtyrer gestorben seins soll. Diese Kirchenleute haben das Leid, was Jesus widerfahren ist, aufrecht erhalten und immer wieder uns als Beispiel vor Augen geführt.

Jesus aber hat das nie gewollt:

Er wollte uns durch seine Worte verständlich machen, daß wir alle göttliche Geschöpfe der Liebe sind! Ohne Ausnahme und daß wir die Möglichkeit haben, wieder die Liebe zu leben, die in uns, in dem menschlichen Körper, als Seele verankert ist. Er wollte kein Leid auf die Welt bringen – im Gegenteil!

In Büchern, im Internet und in den Kirchenschriften können wir nachlesen, daß die Erde ein Lernplanet ist, auf dem die Dualität herrscht und wir nur durch Leid weiter aufsteigen können. Sie stellen es so dar, als ob das von Gott deshalb so eingerichtet wurde.

Ist das wirklich so?

Schon seit einiger Zeit rumort es in meinen Gedanken, ob das die eigentliche Wahrheit ist. Auch ich bin christlich erzogen worden und habe es dadurch so für mich angenommen…..Erlebe ich doch selber Leid und gehe in die tiefsten Tiefen und es ist für mich natürlich einfacher, diese These zu glauben, da mein Verstand es dadurch besser verkraften kann! Aber war es von Gott so gewollt?

Jetzt bin ich zum Schluß gekommen, daß es nicht von ihm so erschaffen wurde:

Gott (die Liebe), will nicht, daß wir hier auf der Erde leiden, unglücklich und in der Dunkelheit leben!

Er will durch seine Liebe zu uns, daß wir lieben, fröhlich und glücklich sind!

Ich glaube, daß die Welt in der wir leben, von Menschen so gestaltet wurde – erdacht – manifestiert. Wir selber sind es, die durch unseren Glauben daran, daß Leid auf der Erde normal und notwendig ist, dieses hervorrufen!

Eigentlich ist unsere Welt nur eine Illusion, hervorgerufen von unserem Verstand und ganz besonders hervorgerufen durch die Gottabgewandten.

So haben wir jetzt die Chance, dieses in die Umkehr zu bewegen, in dem wir wieder an die Liebe (Gott) glauben, die nicht nur im Außenbereich, sondern auch in uns selber zu finden ist.

Das was wir im Außen sehen, ist eine Illusion, erschaffen von uns selbst – und nicht von der HÖCHSTEN QUELLE ALLEN SEINS von der LIEBE.

Wir haben uns dermaßen von der Kirche – von dem verfälschten Christentum – beeinflussen lassen, daß wir meinen, daß unsere Welt eine von der LIEBE (Gott) erschaffene sei, um zu lernen, um heranzureifen und um einen Quantensprung nach vorn zu machen.

Jetzt mag das sich so darstellen, weil das, das Resultat von dem Werdegang der Erde (der Erdbewohner) ist…….

Aber war das ursprünglich von Gott so gewollt?

Ich behaupte: Nein!

Was denkt ihr darüber?

Leben wir in einer Illusion, von gewissen menschlichen Wesen erschaffen oder ist das unser gottgewolltes Leben. Ist das unser eigentliches Leben, als Mensch auf diesem Planeten? Oder ist unser wahres Leben in der Liebe leben – in der Feinstofflichkeit – wie vor Äonen von Jahren.

Ich wünsche Euch allen, ganz viel Liebe, Freude und Glückseligkeit

In Liebe

angelblandine

Advertisements

Kurz vor zwölf und die Sehnsucht nach Hause zu gehen

yqor5le6u8vHerz Lichtvoll

Die Zeit rennt nur so an mir vorbei und ich spüre, wie meine Geduld auf die Probe gestellt wird.

Die Schwingungen steigen an und damit auch mein Bewußtsein und meine Sensibilität wird größer.

Wie schwer wird es mit der Zeit, die Menschen mit ihren Schwingungen zu ertragen – wie traurig werde ich, erkennen zu müssen, wie viele Menschen noch nicht erwacht sind und ihr Leben weiter so leben, wie bisher – ohne hinter die Kulisse zu schauen – siehe Wahlen: Frau Merkel immer noch an der Macht…….

Oft schüttele ich den Kopf und frage mich, wie lange noch! Wann wird der Umschwung kommen….wann werden wir von den dunklen Mächten endgültig befreit sein.

Wie gerne möchte ich wieder nach Hause – mein Zuhause ist nicht diese Erde – mein Zuhause ist die Welt der Liebe. Dorthin zu gehen ist mein Sinn und dahin strebe ich.

Aber ja, es tut sich viel im Hintergrund und die Hoffnung gebe ich nicht auf….. doch es dauert so lange…..

„Vertraue, Glaube und habe Geduld“, wird mir dann im Geiste gesagt. Ja, ich vertraue und glaube… doch die Geduld…naja, habe ich leider nicht immer.

Unsere Welt ist im Wandel – eindeutig. Doch viele Menschen bemerken das noch nicht. Wie wichtig ist es da, ganz fest im Glauben und im Vertrauen zu bleiben. Wie wichtig ist es, sein Leben auf die Liebe auszurichten und Vorbild zu sein.

Doch glaubt mir, manchmal reicht es mir und ich kann es kaum erwarten, endlich befreit zu sein, von den dunklen Ones – endlich wieder durchatmen – endlich wieder frei sein und aus vollen Herzen lachen können – endlich wieder das tun dürfen, was mir gefällt und nicht derartig kontrolliert und manipuliert werden. Endlich einander vertrauen können und in Harmonie leben.

Zur Zeit ist unsere Welt ein Chaos – ein Durcheinander, in der wir es schwer haben, die Wahrheit heraus zu finden; der Eine sagt dieses, der andere sagt das. Sogar unter den Lichtarbeitern gibt es ganz verschiedene Ansichten von Wahrheit – der Eine glaubt dieses, der andere das.

Aber was ist die wirkliche Wahrheit und nicht unsere selbst erdachte, sondern die beweisbare Wahrheit.

Im Youtube sehe ich Videos von Menschen, die behaupten, eine große Persönlichkeit zu sein – ja sogar Jesus zu sein! Wie viele Jesus gibt es denn? Ich kenne nur einen Einzigen – den wahren Yeshua, der am Kreuze hing. Dann lese oder höre ich von Menschen, die behaupten Maria – die Mutter Gottes zu sein, usw. usw.

Was ist nur los…. spielt da dessen Ego einen Streich! Die wirklichen Seelenanteile, die Jesus oder Maria oder Maria Magdalena verkörpern, leben zurückgezogen und werden sich niemals der Öffentlichkeit als solche preisgeben. Weißt Du, ob Jesus überhaupt inkarniert ist?

Tja, ihr Lieben alle, es ist eine verrückte Welt, in der wir zur Zeit leben.

Um nicht orientierungslos zu werden und die Wahrheit herauszufinden, gibt es nur einen Weg: Nämlich sein HÖHERES SELBST zu befragen. Ich meine damit: Sich nach Innen ins Herz zu versenken und ganz in die Stille kommen. Dort finden wir die Wahrheit.

Der Endspurt naht und viele göttliche Prüfungen müssen wir bestehen. Denn nur der- oder diejenige wird die nächsten Schritte in die Welt der Liebe unternehmen können, der voller Liebe, im Glauben zu Gott und Ehrlich ist. Frei von allen Anhaftungen, von Bewertung, von Abhängigkeiten und der Macht des Geldes; die bedingungslose Liebe leben kann, reines Gewissens ist und ohne Vorurteile.

Respektierst Du jedes Wesen? Ob Mensch oder Tier, ob Pflanze oder Mutter Erde? Spürst Du das Göttliche in Dir? Bist Du dankbar und bescheiden oder willst Du nur Profit? Bist Du hilfsbereit und kannst mit armen Menschen teilen? Kannst Du in jedem Wesen das Göttliche sehen und fühlen, dass wie alle Eins sind? Daß alles, was wir denken, eine Auswirkung überall im Kosmos hat?

Was ist Dir wichtiger – Geld oder Liebe, usw. usw.

Ihr Lieben, es ist kurz vor 12 und jeder von uns hat die Entscheidung zu treffen, wohin er gehen will: In eine Welt der reinen Liebe oder lieber so weiter leben wie bisher……

Festhalten am Alten mit Emotionen und Hass, mit Kriege und Unliebe oder Loslassen und neu geboren werden und im Frieden leben.

Wir selber sind es, die uns wandeln können; wir sind es, die die Liebe in uns tragen – das göttliche Selbst. Wir können umdenken und uns selbst wertschätzen……. auch wenn uns das alles von unseren Eltern, von der Kirche und der Umwelt nicht beigebracht worden ist; dennoch sind wie alle etwas ganz Besonderes – jeder für sich ein Individuum mit göttlichen Eigenschaften, die nur verschüttet sind. Wir können sie wieder an die Oberfläche holen. Dazu gehört aber der Glaube an die hohe Energie der Liebe – auch „Gott“ genannt. Ich meine damit nicht den Kirchengott, denn dieser wird von der Kirche als der Bestrafende hingestellt. Wir sind auch keine Sünder und müssen büßen. Wir kommen auch nicht in die Hölle oder vors Gericht – nein, den Gott meine ich nicht. Ich meine den Gott der Liebe und der Gnade. Der Allmächte allen Seins. Der Schöpfer von allem. Der das Weibliche und das Männliche vereint. Der in allem was ist lebt. Auch in uns Menschen. In jedem Tier, jeder Pflanze, jedem Atom, jedem Planeten – einfach überall vorhanden ist. Für mich ist Gott, die reine bedingungslose universelle Liebe!

Ganz früher waren wir hoch spirituelle Geschöpfe und das können wir wieder werden. Zurückkehren nach Hause, wo wir eigentlich herkommen.

Viele Menschen kommen ursprünglich aus völlig anderen Zivilisationen – aus anderen Galaxien und es gibt schon Menschen, die das auch deutlich spüren. Ja, einige haben auch schon Kontakt zu ihren galaktischen Freunden – meistens telepathisch.

Ich weiß, daß jetzt genau an dieser Stelle manch einer von euch den Kopf schütteln wird und sagt: „Was redet die denn da…. die hat ja wohl nicht mehr alle“.

Aber ihr Lieben, wenn ich es nicht selbst erlebt und erfahren hätte, würde ich nicht so überzeugt schreiben.

Es ist die Wahrheit…….

Traut Euch und haltet inne – löst Euch vom Streß und laßt Euch nicht von der Welt – von der Illusion in der wir leben – verblenden. Glaubt nicht alles, was die Medien schreiben. Fangt an nachzudenken, zu recherchieren und zu hinterfragen. Du hast die Wahl…….

Stell Dir einmal vor, wie schön alles sein kann. Stelle Dir den Weltfrieden vor, wie wir alle zusammen glücklich leben, usw. Stelle Dir deine Wünsche vor, die Du hast. Setze dich in ein Sessel, zünde Dir eine Kerze an und meditiere, visualisiere oder höre einfach nur einer melodischen Musik zu. Allein die Ruhe, die Du dabei empfindest, hilft Dir zu Dir selbst zu finden.

Traue Dich, etwas anderes zu tun, als sonst. Male ein schönes Bild….. Du meinst, das kannst Du nicht? Du wirst staunen, was Du alles kannst – versuche es doch wenigstens. Wenn Du es nicht probierst, weißt Du auch nicht, was in Dir schlummert.

Ja, Ihr Lieben, wir werden die letzten Schritte gemeinsam gehen– den Weg in die Freude und in die Liebe – auch wenn sich im Außen alles ganz anders darstellt. Glaubt mir….. wir werden sie gehen. Vielleicht wird es noch ein wenig dauern – vielleicht geht es auch ganz schnell.

Was ist schon Zeit – eine menschengemachte Zeit. In anderen Sphären spielt Zeit kaum eine Rolle, da diese Wesenheiten im Hier und Jetzt leben; was dort ein Augenaufschlag ist, vergeht hier bei uns ein Tag.

Ich wünsche Euch allen ganz viel Mut, Hoffnung, Glaube und Liebe. Möget Ihr in Frieden leben und möget Ihr begreifen, in welcher Zeitspanne wir gerade leben. Ich wünsche Euch das von ganzen Herzen. Fangt an, umzudenken.

In Liebe zur HÖCHSTEN QUELLE ALLEN SEINS und in Liebe zu Euch allen,

Eure

angelblandine

Parallele Welten und unsere Seelenanteile(-aspekte)

lz9m5fk06deGibt es Parallel-Welten und was bedeutet das?

Ja, ihr lieben Alle, es gibt Parallel-Welten, die wir hier in unserer Dichte auf der Erde aber nicht wahrnehmen oder sehen können.

Einige Seelenaspekt (-anteile) von uns leben in diesen Welten………

Wenn ich mich mit anderen Menschen darüber unterhalte, sehe ich erstaunte oder fragwürdige Gesichter – andere schütteln nur den Kopf…… sie können es gar nicht verstehen! So was soll es geben? Wie soll das denn gehen……

Aus meinem Zwiegespräch mit meinen höheren Selbst bekam ich Antworten auf meine Fragen:

Wie kann es sein, dass ein Anteil oder Aspekt meiner Seele in einer anderen Dichte parallel zu mir existiert und wie viele dieser Aspekte gibt es?

Die Antwort lautete:

Bis zu 5 Seelenanteile kann eine Mutterseele, die in sehr hoch angesiedelten Sphären lebt, aussenden –

Ein Beispiel:

Ein Seelenanteil von dir ist eine Göttin, die ein Aspekt von sich selbst erschaffen hat und in eine niedere Dichte ausgesandt hat, um sich selbst zu erfahren – dieser Seelenanteil lebt parallel zur Göttinnenmutterseele. Nun kann dieser Seelenanteil wiederum ein Aspekt von sich selbst erschaffen und in eine andere Dichte aussenden und das kann bis zu 5 Seelenanteile geschehen.

Z.B.:

Du lebst als ein Seelenaspekt hier auf der Erde in der 3. oder höchstens 4. Dimension (Dichte); Gleichzeitig lebt parallel zu dir ein anderer Seelenanteil in höheren Dichten z.B. in der Engelssphäre oder als Göttin oder als galaktisches Wesen einer anderen Zivilisation; aber auch in niederen Dichten kann ein weiterer Seelenanteil leben…….

Es wird dann von einer multidimensionalen Seele gesprochen, mit der jede Seele verbunden ist – jeder von uns hat eine multidimensionale Seele.

Heute ist die Zeit gekommen, dass sich diese Seelenanteile wieder vereinen dürfen oder können.

Es gibt schon aufsteigende Menschen, die den einen oder anderen Seelenaspekt kurzfristig durchleben, um zu erkennen, wo sie noch gleichzeitig als Seelenanteil existieren.

Das ist eine ganz spannende Geschichte; denn durch dieses kurzfristige Durchleben „verkörpern“ sie in diesen Momenten tatsächlich den anderen Seelenaspekt – fühlen wie diesen…….denken wie diesen und erleben sich dadurch ganz anders und nicht nur die lichtvollen hohen Schwingungen, sondern auch die niederen…… denn auch dort kann sich ein Seelenanteil aufhalten.

Nicht zu verwechseln mit den Bewußtsein, welches alle verkörperten Inkarnationen mit ihren spezifischen Darstellungen in sich gespeichert hat, was uns in dieser Inkarnation nicht unbedingt bewußt ist – obwohl auch manche Menschen schon einen Einblick bekommen dürften, wer sie in einem anderen Leben einmal waren…..

Um nun wieder EINS zu werden mit all deinen Seelenaspekten, erfordert es diese zu durchleben und zu erkennen. Hilfe bekommen wir durch unser HÖHERES SELBST, bzw. durch unsere geistigen Helfer, wenn du dich dafür öffnest.

Ihr erkennt nun, dass unser Seelenkomplex multidimensional ist und wir alles in uns verankert haben, was sich für jeden Einzelnen ganz individuell darstellen kann – je nach Bewußtseinsstufe – Seelenreife auch erlebbar wird.

Sicherlich hat der Eine oder andere schon von „Sananda“ gehört, der ein Seelenaspekt von sich erschaffen hat, namens Jesus (Yoshua). Hat Yoshua sein Bewußstsein dahingehend erhöht, kann er sich mit Hilfe von „Sananda“ wieder mit der Seele Sananda vereinen – es würde dann kein Yoshua als Individuum mehr geben, sonder nur noch als Seelenaspekt in Sananda existieren.

Ebenso wird das von „Sanada“ erzählt, die ein Seelenanteil von sich namens Maria Magdalena mit Hilfe von „Sananda“ erschaffen hat.

Natürlich gibt es auch Seelenanteile, die als Tochter oder Sohn geboren worden sind – aber das sind wieder andere Anteile, die durch unsere Verkörperung entstanden sind.

In den höheren Ebenen werden Kinder (Seelen) auch durch Klänge herbei gesungen; aber das ist ein anderes Thema…..

Für den Einen oder anderen von euch ist das Gesagte vielleicht schlecht nachvollziehbar; denn auch ich habe lange gebraucht, um es zu verstehen……

……horchen wir in uns selbst hinein und nehmen Verbindung zu unserem HÖHEREM SELBST auf, können wir sehr viel mehr erfahren, was außerhalb unserer Wahrnehmung noch existiert.

Der Mensch ist ein Meisterwerk und beinhaltet den gesamten Kosmos als Nanokosmos – auch das ist am Anfang schwer zu begreifen; aber nach und nach wird jeder von uns beständig in seinen Schwingungen erhöht werden, so dass sein Bewußtsein sich erweitert und die Gesamtheit des Seins verstehen lernt und begreift, dass wir alle EINS sind – im Kosmos vereint und verbunden…….

Wir leben in einer spannenden Zeit!